• Ausflüge
  • Nachtzüge ab Berlin: Im Schlafwaggon durch Europa

Reisen

Nachtzüge ab Berlin: Im Schlafwaggon durch Europa

Nachtzüge ab Berlin werden beliebter. Denn anders als Flugreisen sind Bahnfahrten nicht immer geächteter, weil emissionsarmer. Ab der Hauptstadt verkehren viele Linien, die sich durch Europa ziehen. Wien, Paris, Rom, Moskau, alles kein Problem. Ticket kaufen, gemütlich machen, losdüsen und dabei nicht den Planeten zerlegen. Damit das alles klappt, haben wir für euch ein paar Nachtzug-Linien zu den schönsten Städten Europas rausgesucht. Den Anfang machen die Direktverbindungen.


Direktverbindung: Berlin – Warschau – Minsk – Moskau

Ab Berlin verkehren einige Nachtzüge, die euch zu schönen Städten wie Paris und Moskau bringen. Foto: Imago/photosteinmaurer.com

Eine legendäre Strecke: von Paris bis nach Moskau. In Berlin macht der Zug, der für die ganze Fahrt gut 40 Stunden benötigt, Halt. Fährt man mit in Richtung Osten, ist man nach fast 23 Stunden in der russischen Hauptstadt. Dann warten unter anderem der Rote Platz und spektakuläre U-Bahnhöfe. Eine Reise mit der russischen Bahn in eine andere Welt. Und wem die lange Zugfahrt nichts ausgemacht hat, der kann gleich umsteigen und mit der Transibirischen Eisenbahn bis nach Wladiwostok weiterfahren oder bis nach Peking.

  • Berlin Hauptbahnhof Europaplatz 1, Moabit, Zug fährt wahrscheinlich erst Dezember 2022 wieder, weitere Infos hier

Direktverbindung: Berlin – Wrocław – Wien

Direkt mit dem Nachtzug ab Berlin: Wien ist tatsächlich in natura ebenso herrlich wie auf dem Bild. Foto: Imago/Volker Preußer

Auf den Spuren von Wanda, Bilderbuch oder Falco wandern, eine Melange im pittoreksen Kaffehaus trinken oder über den Naschmarkt schlendern? Der Nightjet der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB) ist die beste Wahl für eine Reise nach Wien. Neben Schlafwagen werden auch Liegewagen angeboten und man darf gegen Aufpreis auch sein Fahrrad mitnehmen. Auf halber Strecke macht der Zug in Wrocław halt. Die polnische Stadt im Herzen Schlesiens ist immer für einen Kurztrip gut und lässt sich mit einer Reise nach Wien gut verbinden.

  • Berlin Hauptbahnhof Europaplatz 1, Moabit, Abfahrten variieren, weitere Infos hier

Direktverbindung: Berlin – Stockholm

Auch Stockholm ist ab Berlin mit dem Nachtzug erreichbar. Foto: Imago/Panthermedia/xansharx

Was ist Stockholm schön. Die Altstadt Gamla Stan mit ihren Gassen, die sich durch sie wie ein Kapillarsystem ziehen, und auch das Vasa Museum zum gleichnamigen Kriegsschiff sprechen für sich. Praktisch für Interessierte, dass das Stockholmer Unternehmen Snälltåget (dt. Schnellzug) nicht nur einen wohlkingenden Namen, sondern auch eine Verbindung von Berlin nach Stockholm eingerichtet hat. Die Fahrt geht über Hamburg, Kopenhagen und Malmö, den Geburtsort des grundsympathischen Fußballers Zlatan Ibrahimovic.

  • Berlin Hauptbahnhof Europaplatz 1, Moabit, 22.12-3.1 (Montags und Mittwochs), 7.4-23.9 (täglich), von 4.1-8.4 keine Abfahrten, weitere Infos hier

Direktverbindung: Berlin – Basel – Zürich

Mit dem Schlafwagen ab Berlin: In die Schweiz. Blick auf die Altstadt in Zürich.
Blick auf die Altstadt in Zürich, ebenfalls mit einem Nachtzug erreichbar. Foto: Unsplash/Ricardo Gomez Angel

In Basel eine neue Ausstellung im Kunsthaus anschauen oder in Zürich das Großmünster bewundern und die Altstadt erkunden. Beide Schweizer Städte werden mit dem Schlafwagen direkt ab Berlin angefahren. Auch hier befördert die ÖBB. Wer früh wach wird, kann die wunderbaren Landschaften aus dem Abteilfenster genießen.

  • Berlin Hauptbahnhof Europaplatz 1, Moabit, Abfahrtszeiten variieren, weitere Infos hier

Direktverbindung: Berlin – Bratislava – Budapest

Das Parlament in Budapest. Hübsch, oder? Foto: Imago/Peter Widmann

Budapest ist eine wunderschöne Stadt. Die Bürgerhäuser, Paläste, Parks und Bäder und nicht zuletzt auch die Kneipen und Restaurants sorgen für eine großartige mittelosteuropäische Stimmung. Die ungarische Bahn verkehrt regelmäßig von Berlin nach Budapest und zurück, natürlich mit Schlaf- und Liegewagen. Auf dem Weg gibt es einen Halt in der slowakischen Hauptstadt Bratislava.

  • Berlin Hauptbahnhof Europaplatz 1, Moabit, Abfahrtzeiten variieren, Weitere Infos findet ihr hier

Direktverbindung: Berlin – Frankfurt – Paris

Berlin hat den Fernseh-, Paris den Eiffelturm. Foto: Imago/YAY Images

Die russische Eisenbahn betreibt die Strecke Moskau-Paris seit Jahrzehnten. In Berlin kann man natürlich auch in westliche Richtung einsteigen und in Paris aussteigen. Das ist eine stilvolle Fahrt, um dann an der Seine beim guten Wein zu sitzen.

  • Berlin Hauptbahnhof Europaplatz 1, Moabit, Zug fährt wahrscheinlich erst Dezember 2022 wieder, weitere Infos hier

Keine Direktverbindungen, aber trotzdem gut

Das waren auch schon die fünf direkten Schlafwagen-Verbindungen ins europäische Ausland ab Berlin. Wen es anderswo hinzieht, der sollte den ICE nach München nehmen. Von dort locken neue Ziele, die schlafend erreicht werden können. Gute Fahrt!


Umsteigen in München: Zagreb

Blick über die kroatische Hauptstadt Zagreb. Foto: Imago/anthermedia/zatletic

Urlaub in Kroatien wird vor allem im Sommer immer beliebter. Von Zagreb kommt man schnell an die Küsten, aber die Hauptstadt des kleinen Landes, ist selbst eine Reise wert. Das Klima ist angenehm, die Altstadt wuselig, die Restaurants sind nicht ganz billig, aber gut, und die Kirchenarchitektur ist einmalig. Die Reise nach München geht flott und von dort steigt man in den klimatisierten Schlafwagen der kroatischen Bahn.


Umsteigen in München: Bologna – Florenz – Rom

Nehmt euch nach der Fahrt im Nachtzug eine Auszeit auf der Piazza Navona in Rom. Foto: Imago/Panthermedia/entdusud

Von München aus verkehrt die ÖBB mit einem Nachtzug auch nach Italien. Der Nachtzug überqueren die Alpen und man ist morgens ausgeschlafen und fit im Herzen der italienischen Großstädte. Allen voran natürlich Rom. Auf dem Weg kann man aber auch in Florenz oder Bologna aussteigen. Schön ist es dort überall.


Umsteigen in München: Udine – Treviso – Venedig

So leer ist der Canal Grande, die Hauptschlagader Venedigs, nur außerhalb der Saison. Foto: Imago/Westend61

Über Udine und Treviso, weniger touristisch und doch sehenswert, fährt der ÖBB-Nightjet auch in die Lagunenstadt Venedig. Markusplatz, Rialtobrücke und Canal Grande warten in stiller Pracht und ertragen die Menschenströme mit stoischer Anmut. Aber was soll man tun, einmal im Leben sollte man Venedig besucht haben und warum dann nicht mit dem Schlafwagen?


Umsteigen in München: Verona – Gardasee – Mailand

Keine Sorge, die meisten Influencer:innen sind mittlerweile in Dubai. Übrigens ist der Dom in Mailand sehr sehenswert. Foto: Imago/Westend61

Die dritte wichtige Verbindung von München nach Italien führt über Verona und den Gardasee bis nach Mailand. Die moderne Stadt im Norden Italiens hat fantastische Restaurants, ein gutes Nachtleben und spektakuläre Einkaufsmöglchkeiten. Den Dom sollte man sich auch anschauen und vielleicht ein Ticket für die Scala besorgen.


Nachtzug-Routen in Planung

Kein richtiger Boom, trotzdem ein kleiner Zuwachs: Für die nächsten Jahre sind noch weitere Nachtzüge in Berlin geplant. Mehr Ziele bedeuten mehr Möglichkeiten bedeuten mehr Gründe, künftig auf die Bahn für den nächsten Urlaub zu setzen.

Berlin – Zagreb Direktverbindung

Bei einer Fahrt von Berlin nach Zagreb ist bisher noch nötig, in München umzusteigen. Die private Eisenbahngesellschaft Regiojet will das Dezember 2022 ändern. Geplant ist eine Verbindung von Berlin über Prag, Wien und Graz nach Zagreb und Ljubljana. Wie das Unternehmen angab, sind die dafür notwendigen Trassen bei den Regulierungsbehörden bereits beantragt. Der Zug soll auf der Fahrt wohl geteilt werden, sodass eine Hälfte Ljubljana und die andere Zagreb anpeilt.


Berlin – Amsterdam – Brüssel

Regiojet plant auch in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen European Sleeper, 2022 eine Zugverbindung von Prag über Berlin und Amsterdam nach Brüssel einzuführen. Ist doch auch was, zumal die Ziele beide ihrerseits viel zu bieten haben, seien es Grachten, Museen oder herrliche Coffeeshops Altstädte.


Was noch folgen soll

In Zusammenarbeit mit der ÖBB, der französischen SNCF und den schweizerischen Bundesbahnen will die Deutsche Bahn das Nachtzugangebot erweitern. Viele europäische Millionenmetropolen sollen dabei vernetzt werden. Dezember 2023 ist eine Route von Wien über Berlin und Brüssel nach Paris geplant und Dezember 2024 eine von Zürich nach Barcelona.


Mehr zum Thema

Ihr wollt nicht weit fahren, aber trotzdem was entdecken? Hier findet ihr alles zu den Berliner Sehenswürdigkeiten, für Touris und Bewohner:innen. Falls ihr etwas über die Historie Berlins wissen wollt, könnt ihr zur Gedenkstätte Berliner Mauer und/oder East Side Gallery. Zusätzlich könnt ihr mit unserem Guide Berlins Architektur ergründen. Natürlich gibt es noch mehr. Hier findet ihr weitere Tipps für Ausflüge.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad