• Ausflüge
  • Baden
  • Der Schlachtensee: Badespaß in ausgezeichneter Umgebung

Berlins Badeseen

Der Schlachtensee: Badespaß in ausgezeichneter Umgebung

Der Schlachtensee liegt im Südwesten von Berlin, im Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Mit einer Fläche von etwa 41,5 Hektar ist er der größe See der Grunewaldseenkette, zu der auch die Krumme Lanke und der Grunewaldsee gehören. Im Sommer trifft man hier auf unzählige Badegäste, aber auch an kälteren Tagen sind der See und seine Umgebung gut besucht und laden ein zu sportlicher Aktivität und tiefster Entspanntheit.

Idyllisch am Rand des Grunewalds gelegen: Der Schlachtensee. Foto: imago images/Stefan Zeitz

Ausgezeichneter Badespaß am Schlachtensee

Der Schlachtensee ist einfach paradiesisch, das sah auch der Sender „CNN“ so und wählte ihn im Jahr 2020 zu einem der 20 schönsten Orte zum Schwimmen auf der ganzen Welt. Eine Auszeichnung brauchen wir nicht, um zu erkennen, dass wir mit ihm ein ganz besonderes Naherholungsgebiet direkt vor unserer Haustür haben. Beliebt ist er nicht nur wegen der Parkmöglichkeiten und der guten Anbindung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, sondern vor allem, weil er eine hervorragende Wasserqualität aufweist – genau genommen hat er das sauberste Wasser von allen Berliner Badeseen.

Da an richtig heißen Tagen keiner wirklich weit laufen möchte, ist direkt an der Haltestelle Schlachtensee eine große Liegewiese, die bis zum Wasser reicht. Wer es lieber etwas privater mag, kommt auch an vielen anderen Stellen sehr leicht hinein ins kühle Nass. Planschen sollte man allerdings am besten ufernah. Der See ist bis zu 8,5 Meter tief und es gibt Strudel die durchaus gefährlich werden können. Also lieber Vor- als Nachsicht!

An Sonnentagen tummeln sich unzählige Besucher auf den Liegewiesen am Schlachtensee. Foto: Imago Images/Stefan Zeitz

Die Fischerhütte am Schlachtensee

Am – ganz berlinerisch bescheiden – schönsten Tümpel weit und breit, erfreuen sich nicht nur Badegäste. Auch Jogger, Radfahrer und Flaneure bevölkern den sieben Kilometer langen Rundweg um den Schlachtensee. Durch den Grunewald geht es vorbei am Paul-Ernst-Park, der nach dem deutschen Schriftsteller Carl Friedrich Paul Ernst benannt wurde, und weiter, hin zur Fischerhütte. Die Gaststätte mit Seeblick und Biergarten ist ein geschichtsträchtiger Ort. Bereits 1750 wurde sie errichtet, lange bevor die heutige Siedlung Schlachtensee entstand. 2005 wurde das Lokal restauriert und erweitert und erfreut sich großer Beliebtheit, wenn nicht gerade eine Pandemie das Geschäft versaut.

Die Fischerhütte am Schlachtensee mit ihrem Biergarten ist ein beliebter Ort zum Verweilen. Foto: Imago Images/Schöning

Auch wenn die Fischerhütte ihren ursprünglichen Zweck nicht mehr erfüllt, am See sind noch immer viele Angler unterwegs. Der Grund dafür: Mehr als ein dutzend Fischarten, darunter Flussbarsche, Gründlinge und Güster, sind hier heimisch.

Touri-Tipp: An der Ostseite des Sees befindet sich ein Bootsverleih, auch Stand Up Paddling-Equipment wird hier angeboten. Vom Schlachtensee aus ist es zu dem nicht weit bis zur Krummen Lanke, die beiden Seen sind über einen teils unterirdischen Kanal miteinander verbunden.

Infos zum Besuch am Schlachtensee

  • Anreise: Wer die öffentlichen Verkehrsmittel nutzt fährt am besten mit der S-Bahn 1 zur Station Schlachtensee, von hier aus sind es weniger als 5 Minuten bis zum Wasser. Für die Anfahrt mit dem Auto nutzt man am Besten den Parkplatz am Fischerhüttenweg.
  • Adresse: Fischerhüttenstr. 136, 14163 Berlin

Mehr erleben in Berlin

Baden und so richtig schön entspannen kann man auch an diesen Badeseen in Berlin. Wer dabei nicht nur planschen möchte, findet hier alles zu Wassersport in Berlin: 12 Kajak-, SUP- und Bootsverleihe mit guten Angeboten. Ein Ausflug ins Großstadtidyll geht auch in Berlins schönsten Parks und Gärten, noch grüner wirds dann nur noch in den Wäldern und Forsten in und um Berlin. Wandern und Spazieren kann man auch in Brandenburg: Schöne Wege durch die Natur.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad