Justizdrama 

„The Hate U Give“ im Kino

Ein nahezu perfektes Drehbuch nach dem Roman von Angie Thomas sorgt für ein fesselndes Sozial­drama, das sich differenziet mit Polizeigewalt und Rassismus auseinandersetzt

Twentieth Century Fox

Die 16-jährige Starr Carter (Amandla Stenberg) führt quasi ein Doppelleben. Sie lebt mit ihrer Familie in einem Problembezirk, wo sie mit Rassismus, Drogenkriminalität und Gewalt konfrontiert wird. Ihre Ausbildung aber erhält sie an einer Schule für wohlhabende Teenager in einem gutbürgerlichen Stadtteil mit vorwiegend weißer Bevölkerung. Ihr Verehrer ist ein weißer Romeo aus reichem Hause, der das Idiom und die Gestik schwarzer Rapper nachahmt, weil das als cool gilt. Als Starrs afroamerikanischer Freund aus Kindheitstagen vor ihren Augen unbewaffnet von einem weißen Streifenpolizisten erschossen wird, entscheidet sie sich schweren Herzens, vor einer komplett weißen Jury gegen den Todesschützen als Zeugin auszusagen – mit lebens­gefährlichen Konsequenzen.

Ein nahezu perfektes Drehbuch nach dem Roman von Angie Thomas sorgt für ein fesselndes Sozial­drama, das sich differenzierter mit Polizeigewalt und Rassismus auseinandersetzt als etwa Kathryn Bigelows „Detroit“. Denn es geht auch um Familienzusammenhalt, Zivilcourage und Vorurteile bei wohlmeinenden weißen Jugendlichen.

Dazu: eine herausragende Hauptdarstellerin: Die 20-jährige Amandla Stenberg meistert mit Charme jede Herausforderung ihrer Charakterdarstellung. Auch im realen Leben engagiert sie sich als Feministin und Bürgerrechtlerin. Im Oktober erschien sie auf dem Cover von „Time“ mit der Story „Next Generation Leaders“.

The Hate U Give USA 2018, 133 Min.; R: George Tillman Jr.; D: Amandla Stenberg, Russell Hornsby, Regina Hall. Start: 28.2.


Mehr über Cookies erfahren