• Lifestyle
  • Schnappschüsse und Stadtansichten: Berliner Fotograf*innen auf Instagram

Instagram

Schnappschüsse und Stadtansichten: Berliner Fotograf*innen auf Instagram

Instagram ist vielseitig, Berlin kann man hier aus jedem erdenklichen Blickwinkel sehen. Bei der Fülle an Accounts kann man zwar schnell den Überblick verlieren, aber den haben wir: Hier sind 12 Berliner Fotograf*innen, denen ihr unbedingt auf Instagram folgen solltet.


Berlin + Instagram = @berlinstagram

View this post on Instagram

A post shared by Michael Schulz (@berlinstagram)

Ob Handy oder Digitalkamera, Michael Schulz, der auf Instagram unter berlinstagram zu finden ist, setzt die Hauptstadt gekonnt in Szene. Er zeigt neben Sehenswürdigkeiten wie dem Fernsehturm oder dem Schloss Charlottenburg auch die kleinen, zunächst unscheinbaren Orte Berlins. Damit ist er so erfolgreich, dass ihm nicht nur mehr als 500.000 Menschen folgen, sondern er im Mai 2019 zudem ein Buch mit seinen Fotos aus Berlin veröffentlichte.

Einen etwas anderen Fokus hat der Fotograf auf seinem zweiten Instagram-Account berlinstakram: Dort widdmet er sich eher den Berliner*innen und Menschen der Stadt. Selbstverständlich reist Michael Schulz auch viel und postet dann schon mal ein Foto aus Italien oder Griechenland. Berlin bleibt er trotzdem treu und kehrt immer wieder zu seinen Berliner Motiven zurück.


Satte Farben, ungewöhnliche Perspektiven bei @berlinerpost

Wir sind Fans voneinander: der tipBerlin und Anne aka @berlinerpost. Die leidenschaftliche Fotografin hat nicht nur uns, sondern mittlerweile mehr als 110.000 Follower*innen überzeugt. Mit satten Farben, ungewöhnlichen Perspektiven und der Gabe, Berlin wirklich immer von der schönsten Seite zu zeigen. Hier könnt ihr wirklich #berlinimquadrat – so der eigene Hashtag – erleben!


Ikonische Architektur trifft auf Oldtimer auf dem Account von @ofeneck

View this post on Instagram

A post shared by Jochen Overbeck (@ofeneck)

Jochen Overbeck aka @ofeneck gehört nicht nur zu unseren besten Autor*innen, mit seiner Leidenschaft für ikonische Architektur und Oldtimer aller Jahrzehnte hat der Autor (u. a. Musikexpress, Tagesspiegel, Welt) und Fotograf auch eine treue, mehr als 25.000 Follower*innen starke Community aufgebaut, die er nebenbei auch noch mit tollen Ausflugs- und Büchertipps versorgt – auf Deutsch und auf Englisch.


Ruhige, entspannende Fotografie von @lindaberlin auf Instagram

Mit Humor betitelt die Fotografin Linda Berlin auf ihrem Instagram-Account ihre Bilder, hier ein Witz und dort ein kesser Spruch. Linda fängt das Leben zwischen Berliner Innenstadt und idyllischer Brandenburger Landschaft ein und teilt ihre Schnappschüsse mit rund 90.000 Menschen auf Instagram.

Lindas Heimat ist Pankow, wie man einigen ihrer Posts entnehmen kann. Der Stil der Berliner Fotografin? Pastellige Farben mit einem großen Anteil an Beige. Ihre Fotos wirken weich, auf knallige Farben verzichtet sie. Berlin, wie sie es sieht und auf Instagram teilt, ist eine sehr freundliche Stadt.


Ein australischer Fotograf lichtet Berlin ab: @_marcodistefano

Der in Australien geborene, in Berlin lebende Fotograf (und Art Director von Zalando) Marco Di Stefano hat ein Auge für Formen und Farben. Er setzt Berlin in einer minimalistischen Art und Weise in Szene, die schön anzusehen ist und neugierig macht.

Er setzt die Berliner Architektur und das Leben in seiner Wahlheimat in neuen, besonderen Perspektiven und mit Liebe zum Detail in Szene. Seine Bilder erlauben einen neuen Blickpunkt auf Berlin: die Stadt wirkt nicht mehr unübersichtlich, sondern strukturiert und simpel. Langweilige graue Architektur existiert auf Marco Di Stefanos Fotos nicht.


Urbane Architektur mit knalligen Farben zeigt @konaction auf seinem Profil

Kräftige Farben, geometrische Perspektiven, urbane Architektur: Diese Merkmale zeichnen den Instagram-Account von Konrad Langer aus. Der Berliner Fotograf beschreibt sich auf seiner Homepage selbst als Erforscher der Stadt.

Bei seinen Erkundungsfahrten durch stößt er häufig auf faszinierende geometrische Formen in der Architektur der Stadt. In Verbindung mit menschlichen Elementen, sei es ein Passant, ein Model, ein Schatten oder eine Silhouette, erzeugt Langer einen lebendigen Feed. Sein Account überzeugt mit den fesselnden Fotos, die Berlin auf unverwechselbare Weise abbilden.


@jn begeistert Tausende mit Fotos auf Instagram

View this post on Instagram

A post shared by Joerg Nicht (@jn)

Mit seinen 538.000 Followern gehört Joerg Nicht wohl zu den bekanntesten und erfolgreichsten Berliner Fotograf*innen auf Instagram.

In seinen Bildern entdeckt man durch kräftige Farben und außergewöhnliche Perspektiven die Schönheit im Alltäglichen und Außergewöhnlichen. Der Berliner Fotograf porträtiert das Stadtleben und die Architektur. Im Herbst überwiegt die Farbe Gelb in seinen Bildern, im Sommer eher das Blau des Meeres und Himmels. Mit seinen Bildern erzählt er Geschichten und macht Lust, selbst die Kamera in die Hand zu nehmen, um Berlin zu erkunden.


Düstere Fotos der Hauptstadt gibt es bei @thomas_k

Die Fotos von Thomas Kakareko sind etwas düsterer als die der anderen Berliner Fotograf*innen auf Instagram, die wir euch empfehlen. Moody würden einige sagen. Die Farben auf Kakarekos Fotos sind dunkel und kräftig, einige Aufnahmen wirken geradezu gespenstisch. Es lässt sich jedoch immer ein Farbklecks finden, der die Aufmerksamkeit auf sich zieht: eine verregnete Ansicht einer Berliner Straße etwa, auf der nur das Gelb der Straßenbahn heraussticht.

Bei Thomas Kakarekos Bildern bekommt man einen Eindruck davon, wie Berlin auch sein kann: schmutzig, düster, hart. Wie man sich Berlin eben an einem verregneten Herbstsonntag vorstellt, aber wir lieben unsere Stadt trotzdem. Außerdem hat diese gedrückte Stimmung ihren eigenen Charme. Neben der farbenfrohen, heilen Instagram-Welt tut so ein stilistischer Wechsel vielleicht sogar ganz gut.


@bikinaberlina – Ein Herz für Berliner*innen

Der Fotograf hinter bikinaberlina zog 2014 von Brasilien nach Berlin und hält seitdem die einzigartigen Persönlichkeiten, die Berlin zu bieten hat, in seinen Bildern fest. Besonders schön sind die in der S- oder U-Bahn aufgenommen Fotos. Sie zeigen Berliner*innen in stillen Momenten.

Der Instagram-Feed von bikinaberlina überzeugt jedoch nicht nur mit Schnappschüssen im Nahverkehr. Hier findet man von Street Photography über Panorama-Ansichten bis zur Architektur Berlins viele spannende Fotos. Man kann stundenlang durch den Feed scrollen und findet immer wieder ein neues Bild, das man besser findet als alle anderen. Also los, gebt dem Account einen Follow und erkundet die vielseitigen Bilder von bikinaberlina.


@meike_aus_berlin zeigt die Stadt auf vielseitige Weise

Woher diese Fotos stammen, steckt ja bereits im Namen: Meike macht Fotos aus und in Berlin und postet sie für ihre knapp 50.000 Abonnent*innen auf Instagram. Ab und an schleicht sich mal ein Bild in ihren Feed, das nicht aus Berlin stammt, aber das macht ihren vielseitigen und farbenfrohen Aufnahmen aus. Meike zeigt bekannte Orte Berlins, jedoch auch solche, bei denen man zunächst verwundert ist, dass das Bild wirklich in Berlin aufgenommen wurde.

Die Instagram-Bilder der Berliner Fotografin strahlen eine Ruhe und eine Dynamik zugleich aus und machen Lust auf mehr. Berlin kann so schön sein!


Analoge Stadtbilder von @bentywenty

View this post on Instagram

A post shared by BR Photography (@bentywenty)

Analoge Fotografie ist wieder total angesagt. Warum also nicht mal jemandem folgen, der seine Fotos nicht auf Anhieb checken kann? bentywenty oder BR Photography ist ein Instagram-Account, der sich genau hierauf spezialisiert.

Durch die auf 35mm-Film festgehaltenen Bilder haben die Fotos einen natürlichen Filter, der ihnen einen ganz eigenen Charme verleiht. Neben seinen analogen Fotos postet Benyamin Rahmani aber auch Bilder von seinen Reisen, die er mit seiner Digitalkamera aufgenommen hat. Auf dem Instagram-Account des Berliner Fotografen findet man eine Vielzahl an unterschiedlichen Themen, doch jedes Bild überzeugt auf seine eigene Art. Bei bentyenty sind somit nicht nur Liebhaber*innen von analoger Fotografie gut aufgehoben.


Berliner Instagram-Fotografie von @anni.berlin

Türkis, beige, grau, braun, weiß – das sind die Farben, die auf Andrea Lohmanns Instagram-Feed überwiegen. Die Fotografin zeigt Berlin von seiner symmetrischen Seite und vereint die zumeist trist wirkenden Häuserfronten und Plattenbauten mit knalligen oder pastelligen Farben.

Andrea Lohmann verwendet gerade Linien, interessante Winkel und Perspektiven sowie ungewöhnliche Bildausschnitte, um Berlin in Szene zu setzten. Architektur-Fans mit Vorliebe für Ordnung und Minimalismus sollten sich auf Anni Berlins Account wohlfühlen.


Mehr Fotografie in Berlin

Wir haben auch einen Instagram-Account. Folgt uns für Storys aus der Stadt, schöne Fotos und die besten Berlin-Geschichten.

Zehn Jahre gibt es die Plattform schon. Wie der Erfolg von Instagram Berlin beeinflusst, lest ihr hier. Lust bekommen, selbst loszugehen und Berlin abzulichten aber noch nicht das richtige Equipment dazu? In diesen 12 Fotogeschäfte in Berlin gibt es alles für analoge und digitale Fotografie. Ihr wollt besondere Momente der Stadtgeschichte sehen? Schnee an der Mauer und weitere melancholische Winterbilder seht ihr hier. An manchen Orten sind die Spuren kaum noch zu sehen, andere liegen immer noch brach: 12 Orte in Berlin mit Mauer und wie sie heute aussehen.