Animationsfilm

„Chaos im Netz“ im Kino

Wilder Humor, echtes Drama – Ralph und Vanellope erleben ­“Chaos im Netz“

© 2018 Disney. All Rights Reserved.

Der gutmütige, etwas schlicht gestrickte Kraftklotz Wreck-It-Ralph und seine beste Freundin, die kleine Rennfahrerin Vanellope, waren bereits die Hauptfiguren des frechen und amüsanten Disney-Animationsfilms „Ralph reicht’s“ (2012): zwei sympathische Außenseiter aus den fiktiven Videospielen einer Spielhalle, die sich auf der Suche nach etwas Anerkennung aufmachten, eine Welt jenseits ihrer Spielroutinen zu entdecken. „Chaos im Netz“ entwickelt die Geschichte nun weiter: Weil das Lenkrad an Vanellopes Rennsimulation „Sugar Rush“ kaputtgegangen ist, muss Ersatz her. Da hilft nur noch Ebay – und so sind die beiden Freunde bald im ihnen völlig unbekannte Internet unterwegs.

Den Regisseuren und Autoren Rich Moore und Phil Johnston gelingt eine gelungene ­Visualisierung der virtuellen Welt als mit Werbeangeboten aller Art vollgemüllte Megalopolis. Gleichwohl wartet das Internet natürlich mit interessanten Angeboten auf: Ralph wird zwischenzeitlich zum „Buzztube“-Star und entdeckt das Darknet, Vanellope begegnet Disney-Prinzessinnen im Freizeitmodus und wird problemlos als eine der ihren anerkannt. Dass sie außerdem mit der treffend betitelten Rennsimulation „Slaughter Race“ ein Spiel entdeckt, das ihrem Traum von einem aufregenden Leben sehr nahe kommt, setzt schließlich sogar die Freundschaft zu Ralph aufs Spiel. Die Figuren sind erfreulich komplex charakterisiert, und bei all dem wilden Humor ist das essenzielle Drama immer nur einen kleinen Schritt weit entfernt.

Chaos im Netz USA 2018, 112 Min., R: Phil Johnston, Rich Moore, Stimmen OF:  John C. Reilly, Sarah Silverman, Gal Gadot, Jack McBrayer, Start: 24.1.

Mehr über Cookies erfahren