• Kino & Stream
  • „Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess“ von Steven Wouterlood

Filmkritik

„Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess“ von Steven Wouterlood

Jugenddrama Für den zehnjährigen Sam und seine Familie beginnen die Ferien auf der Nordseeinsel Terschelling nicht gerade toll, denn prompt bricht sich sein älterer Bruder das Bein. Doch genau deshalb lernt Sam auch die Tochter der behandelnden Ärztin kennen. Und im Gegensatz zum eher introvertierten Sam (Sonny Coop van Utteren) ist die ein Jahr ältere Tess (richtig gut: Josephine Arendsen) eine kleine Powerfrau: selbstbewusst, zielgerichtet und ständig verstrickt in unerklärte Aktivitäten, die im ersten Moment reichlich seltsam anmuten. Sie ist die Heldin in dem Film „Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess“ von Steven Wouterlood.

"Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess"
„Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess“. Foto: Farbfilm

Sam lässt sich ein Stück weit darauf ein, und irgendwann wird der Hintergrund von Tess‘ Tun deutlich: Sie hat Detektivarbeit geleistet und den Mann, den sie für ihren leiblichen Vater hält, mit seiner jetzigen Freundin unter einem Vorwand in die Ferienwohnung der Familie geladen. Nur, dass Hugo, eine einstige deutsche Urlaubsbekanntschaft von Tess‘ Mutter, vom Glück seiner Vaterschaft noch gar nichts weiß. Aber ist es überhaupt ein Glück? Was, wenn Hugo keine Kinder mag und sich als Vater gar nicht eignet?

Intelligenz von Kindern: „Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess“

Der niederländische Film „Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess“ war bereits bei Generation K-plus auf der Berlinale zu sehen, und das ist meistens ein gutes Zeichen. Weil man dort die emotionale Intelligenz von Kindern zu Recht nicht unterschätzt und die Kids entsprechend ernst nimmt. Und das gilt sowohl für jene auf der Leinwand als auch für jene im Zuschauerraum.

„Tess“ jedenfalls versteht es mit Leichtigkeit, ein eigentlich ernstes Thema auf eine zwar verspielte, aber restlos unalberne Weise ziemlich vergnüglich zu behandeln. Am Ende sind hier alle ein Stück weit erwachsener geworden – und das gilt nicht nur für die Kinder.

Mijn bijzonder rare week met Tess (OT); NL 2019; 84 Min.; R: Steven Wouterlood; D: Sonny van Utteren, Josephine Arendsen, Jennifer Hoffman; Kinostart: 3. 9. 2020

Die Filmstarts vom 3. September im Überblick; die Filmstarts vom 27. August; die tip-Filmkritik zu „Tenet“ von Christopher Nolan; die Filmstarts vom 20. August

Mehr über Cookies erfahren