Konzert

Air spielen ihr legendäres Album „Moon Safari“ in der Zitadelle Spandau

Die beiden französischen Musiker Nicolas Godin und Jean-Benoît Dunckel, besser bekannt als das Electronica-Duo Air, trafen 1998 den Puls der Zeit. Ihr Debüt „Moon Safari“ war ein entspannter Soundtrack der ausgehenden 1990er-Jahre und gilt bis heute als Meilenstein der elektronischen Musik. Im Sommer spielen Air nun das komplette Album live in der Zitadelle Spandau.

Nicolas Godin und Jean-Benoît Dunckel alias Air spielen "Moon Safari" in Berlin. Foto: Promo
Nicolas Godin und Jean-Benoît Dunckel alias Air spielen „Moon Safari“ in Berlin. Foto: Promo

„Moon Safari“ von Air gilt längst als Klassiker

„Sie dachten viel an die Musik ihrer Grande Nation. Besannen sich auf Debussy und Ravel, erinnerten sich an Serge Gainsbourg und Jack Arel, bis im Sommer ein verträumter Mix aus der Waldhütte drang“, heißt es in einer Rezension im „Spiegel“ aus dem Jahr 1998. Damals war das Internet noch nicht so weit verbreitet, die meisten Menschen telefonierten noch übers Festnetz und schauten lineares Fernsehen. Doch was aus dem CD-Player erklang, ja das war vor einem Vierteljahrhundert das Abspielgerät der Wahl, klang schon sehr nach Zukunft.

Elektronische Klänge, die wie zart getuscht klangen, sexy und entspannt und dabei weder kitschig noch belanglos. Eine dringlich unaufdringliche Musik, die die ausgehenden 1990er-Jahre musikalisch untermalte. Die beiden Produzenten Nicolas Godin und Jean-Benoît Dunckel nannten sich schlicht Air, das legendäre Album um das es hier geht hieß „Moon Safari“. Es gilt längst als Klassiker, nicht nur der elektronischen Musik, ebnete dem Downtempo-Genre den Weg und findet sich in nahezu allen Listen mit so und so vielen Platten, die man gehört haben muss bevor man stirbt.

AIR – Moon Safari (Full Album – Official Audio)

Für Air war „Moon Safari“ Fluch und Segen zugleich, denn was sollte nach so einem Debüt noch kommen? Tatsächlich veröffentlichten Godin und Dunckel noch fünf weitere Studioalben und komponierten Soundtracks, etwa für Sofia Coppolas Film „The Virgin Suicides“ aus dem Jahr 2000. An den großen Erfolg des Erstlings konnten sie aber niemals anknüpfen. Vielleicht weigerten sie sich deshalb, mit ihrem Meisterwerk auf Tour zu gehen. Jetzt, 25 Jahre später, bringen Air „Moon Safari“ doch noch auf die Konzertbühne. Nach einem sofort ausverkauften Konzert im Theater des Westens im März wurde ein weiterer Termin verkündet. Air werden „Moon Safari“ im Rahmen des Citadel Music Festivals am 21. Juli in der Zitadelle Spandau spielen, der Vorverkauf startet am Freitag, 12. Januar 2024. Weitere Infos zu den Tickets gibt es hier.


Mehr zum Thema

So wird das Musikjahr 2024 in Berlin: Das sind die 24 wichtigsten Konzerte des Jahres. Immer gut über das Leben in Berlin informiert: Abonniert jetzt unseren wöchentlichen tipBerlin-Newsletter. Was ist noch los? Hier sind die besten Veranstaltungen heute in Berlin. Bisschen vorplanen: Alle Konzert-Tipps fürs Wochenende in Berlin findet ihr hier. Zelt einpacken und los: Die Infos zu Musikfestivals in Berlin und rund um die Stadt.

Tip Berlin - Support your local Stadtmagazin