• Kultur
  • Abundo: So funktioniert das Kultur-Abo für Berlin

Kultur

Abundo: So funktioniert das Kultur-Abo für Berlin

Mit einem Abonnement von Abundo zahlt man einen monatlichen Betrag und kann dafür zu zahlreichen Kulturveranstaltungen in Berlin gehen – von Konzert bis Theater. Wie das funktioniert und was dahintersteckt, lest ihr hier.

Der Kammermusiksaal der Philharmonie am Abend. Foto: Imago/ Schöning
Über Abundo hat man die Möglichkeit, auch die Philharmonie zu besuchen. Konzerte im Kammermusiksaal finden sich im Programm des Anbieters. Foto: Imago/ Schöning

Abundo: Eine Art Netflix für Kulturfans?

Auf Spotify Musik hören, Serien auf Netflix anschauen, regelmäßig frisches Gemüse vom Bauernhof nach Hause geliefert bekommen oder Monat für Monat saisonale Blumen auf dem Küchentisch stehen haben: Inzwischen gibt es für so ziemlich alles, was man haben möchte, ein entsprechendes Abo. Nur Kulturliebhaber:innen haben bisher den Kürzeren gezogen. 

___STEADY_PAYWALL___

Damit ist Schluss. Denn das schwedische Start-up Abundo gibt es seit 2023 auch in Berlin. Das Unternehmen bietet ein Kultur-Abo für Live-Veranstaltungen an. Das heißt: Ihr zahlt monatlich, und dafür erhaltet ihr Karten für verschiedene Konzerte, Vorstellungen im Theater und in der Oper, Tanzveranstaltungen, witzige Abende mit Stand-up-Comedy, für Kunstausstellungen, Filme, kulinarische Festivals und Stadtführungen.

Tickets gibt es in den kommenden Wochen beispielsweise für die „Zauberflöte“ in der Komischen Oper, außerdem Konzertkarten für Magnus Lindgren in der Philharmonie, Tickets für einen Besuch im Disgusting Food Musuem oder für den „Berlin Local Rave“ – und noch vieles, vieles mehr.

Und so funktioniert’s: Man erstellt sich auf der Website einen Account, scrollt durch die Events, sucht sich etwas Passendes aus und bucht dann die Tickets. Die Preise variieren je nach Abo-Modell: Die Standard-Mitgliedschaft kostet im ersten Monat neun Euro, danach zahlt man monatlich 29 Euro. Die Plus 1-Mitgliedschaft ist für zwei Personen gedacht. Dabei bezahlt man im ersten Monat 18 Euro, danach 55 Euro. Beide Abos erlauben den Besuch von einer Veranstaltung pro Tag.

Die Buchungsmöglichkeit endet zwischen drei und 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn. Wenn man am Sonntag also doch Lust hat, etwas zu unternehmen, kann man sich relativ spontan dazu entscheiden, ein Event zu besuchen. Außerdem kann es sein, dass die Tickets im regulären Verkauf bereits ausverkauft sind und man über Abundo noch eines ergattern kann. 

Weil das Kulturangebot in Berlin grenzenlos ist, werden auch täglich neue Veranstaltungen auf der App und auf der Website gelistet. Regelmäßig vorbeischauen lohnt sich also. Weitere Informationen über Abundo findet ihr auf der Website.


Mehr Kultur in Berlin

Gar nicht unähnlich: Wir erklären das Konzept der Berliner ClassicCard App. Bildung mal anders? Besucht Berlins außergewöhnliche Museen. Was lohnt sich live? Wir empfehlen euch jede Woche Konzerte in Berlin. Von Geheimtipp bis zu den großen Häusern: Hier ist das Programm für Bühnen und Theater am Wochenende in Berlin. Was läuft wann? Hier ist das aktuelle Kinoprogramm für Berlin. Wenn ihr wissen wollt, welche Ausstellungen sich in Berlin lohnen, gibt es hier Tipps. Die Kulturstadt Berlin erleben: Kulturtipps heute, von Konzert über Lesung bis Theater und Ausstellung. Immer gut über das Leben in Berlin informiert: Abonniert jetzt unseren wöchentlichen tipBerlin-Newsletter.

Tip Berlin - Support your local Stadtmagazin