• Stadtleben
  • Bushidos Goldene: Zoll-Auktion von Gegenständen der Abou-Chaker-Familie

Stadtleben

Bushidos Goldene: Zoll-Auktion von Gegenständen der Abou-Chaker-Familie

Auf dem Auktionsportal des Zolls kommen zahlreiche beschlagnahmte Gegenstände der Abou-Chaker-Familie unter den Hammer. Ein Highlight: Neben Designertretern versteigert das Finanzamt Potsdam auch eine goldene Schallplatte des Berliner Skandalrappers Bushido. Interessierte können noch bis zum 12. Dezember mitbieten. 

Zeiten ändern sich: Bushido 2006 in der Columbiahalle – mit einer goldenen Schallplatte. Rapper-Gold aus Abou-Chaker-Besitz wird nun vom Zoll versteigert. Foto: Imago/Brigani-Art/Heinrich

Von der Skyline nach Potsdam zurück

Prominente Versteigerung auf dem Auktionsportal des Zolls: Das Finanzamt Potsdam bietet aktuell mehrere Dutzend Gegenstände an, die während einer Razzia vor drei Jahren bei Arafat Abou-Chaker, ehemals Manager von Bushido, beschlagnahmt wurden. Darunter befindet sich auch die goldene Schallplatte von Bushidos Erfolgsalbum „Von der Skyline zum Bordstein zurück“. Abou-Chaker gilt als „Clanchef“, die Debatte über Clankriminalität in Berlin haben wir hier nachgezeichnet. Bushido und er, einst gute Freunde, befinden sich seit drei Jahren im Rechtsstreit miteinander.

Das 2006 erschienene Album des Ex-Geschäftspartners von Arafat Abou-Chaker hielt sich fast ein Jahr in den deutschen Charts und startete am 29. November bei rund 500 Euro auf der Zoll-Auktionsplattform. Bis Freitag, 1. Dezember, erhielt das vergoldete Vinyl bereits mehr als 40 Gebote und stieg im Preis auf 7.400 Euro.

Das Finanzamt Potsdam bietet außerdem zahlreiche ungetragene Markenschuhe aus dem Familienfundus an, darunter auch die Adidas Yeezys von Kanye West. Die Nachfrage hält sich allerdings in Grenzen – vermutlich auch, weil die Auswahl gering ist: Versteigert werden überwiegend Schuhe in der Größe 42, Mafia-Sprösslinge mit größeren Füßen müssen sich anderweitig umsehen. Für den Großteil der Schuhe gingen bisher nur eine Handvoll Gebote ein.  

Ebenfalls unter dem Hammer: eine 500-Euro-Banknote in 24-Karat-Vergoldung. Mit 55 Geboten zum Freitagnachmittag übertrifft der Geldschein sogar die Nachfrage nach Bushidos Goldplatte.  

Der vergoldete 500-Euro-Schein kommt mit Echtheitszertifikat. Foto: Finanzamt Potsdam/Generalzolldirektion

Beschlagnahmt wurden die Gegenstände im September 2020 auf einer Razzia – rund 300 Steuerfahnder und Beamte ermittelten damals wegen Verdacht auf Steuerhinterziehung und Geldwäsche. Dabei wurde auch die Villa der Abou-Chakers in Kleinmachnow durchsucht. 

Ein Hauch Glamour auf der Zoll-Auktion 

„ersgutergoldjunge“: Der an Arafat Abou-Chaker verliehene Gold-Award kommt beim Finanzamt Potsdam unter den Hammer. Foto: Finanzamt Potsdam/Generalzolldirektion

Mit der Auktion aus dem Abou-Chaker-Fundus gibt es ein wenig Unterwelt-Glamour im sonst so bürgerlichen Potsdam. Wer mit neuen Yeezys in die Fußstapfen der Abou-Chakers treten möchte, hat noch bis zum 12. Dezember Zeit – so lange läuft die Versteigerung in dem digitalen Auktionshaus, auf dem Zoll, Polizei und Gemeinden Gegenstände online stellen können. Im Gegensatz zu aufsehenerregenden Versteigerungen im weltberühmten Londoner Auktionshaus Christie’s fließen die Erlöse in Potsdam in die Staatskasse. Das Portal ist beliebt: Mehr als 450.000 Bieter:innen registrierte die Seite bis heute. Und wer weiß, vielleicht befindet sich unter den Bieter:innen auch Bushido höchstpersönlich und holt sich seine Goldene Schallplatte zurück?

  • Die Auktion des Finanzamtes Potsdam findet ihr hier.

Mehr zum Thema

Die Abou-Chakers sind nicht die einzige Berliner Familie, die über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist: Mehr zu einflussreichen Berliner Familien lest ihr hier. Apropos Stadtgrenze: Der Südwesten Brandenburgs hat neben der Abou-Chaker-Villa in Kleinmachnow noch mehr zu bieten. Bushido wiederum kommt gebürtig aus Berlin-Tempelhof. Berliner Rap gab es aber schon, da war Bushido noch ein Kleinkind. Hier geht es zu den Bildern aus vier Jahrzehnten Hip-Hop-Geschichte in Berlin.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad