• Essen & Trinken
  • Essen am Paul-Lincke-Ufer: Tipps von Café bis Sterne-Restaurant

Berlins Beste

Essen am Paul-Lincke-Ufer: Tipps von Café bis Sterne-Restaurant

Am Paul-Lincke-Ufer in Kreuzberg reihen sich gute Restaurants an lauschige Cafés. Das Kreuzberger Ufer ist nicht nur ein schöner Ort für Spaziergänge, wenn die Sonne scheint, und Kreativ-Wirkungsstätte mit verschachtelten Hinterhöfen. Sondern eben auch eine kulinarische Meile. Hier finden das alte und das neue Kreuzberg zueinander. Und wenn ihr am Paul-Lincke-Ufer gut essen wollt, haben wir Tipps.


FeedBack

Das FeedBack ist einzigartig und gehört zu den besten Restaurants am Paul-Lincke-Ufer in Kreuzberg.
Im FeedBack: Authentisches Verständnis der kantonesischen Küche. Foto: PYKADO Photography by Paul Kuchel

Schon die gebackenen Wasserkastanien und die gedämpfte Aubergine lassen erkennen, dass wir es im Feed Back mit einer engagierten Autorenküche zu tun haben. Gastgeber Rong Dong Chen, ehedem Koch im China Club (im Hotel Adlon), steht selbst am Herd, während seine Frau den Gastraum mit Seele füllt. Das FeedBack steht für zwei Dinge: handwerkliche Qualität und ein authentisches Verständnis der kantonesischen Küche. Und gehört unbedingt zu den besten Restaurants am Paul-Lincke-Ufer.

  • FeedBack Paul-Lincke-Ufer 45, Kreuzberg, Di–So 12–0 Uhr, Tel. 030/61 65 41 11, online

Horváth

Durch den lauschige kleine Vorgarten des Horváth geht es in eines der besten Restaurants am Paul-Lincke-Ufer.
Die zwei Sterne am Ufer: Das Horváth ist eines der besten Restaurants am Paul-Lincke-Ufer. Foto: White Kitchen/Horváth

Zwei Michelin-Sterne würdigen die entschlossene Produktküche von Küchenchef und Inhaber Sebastian Frank. Neben der Blutpraline ist ein im Salzteig gereifter Sellerie eines von Franks Signature-Gerichten. Die kongenialen zeitgenössischen und eleganten Begleitungen im Glas kommen von Sommelier Michael „Michi“ Stiel. Dessen Sein Herz und Kompetenz hängen an den Anbaugebieten Südosteuropas, von der Slowakei bis Serbien. Ebenso wie die genau auf das Menü abgestimmten und frisch zubereiteten Getränke auf Gemüsesaftbasis. Die Sterne-Restaurants in Berlin stellen wir euch hier vor.

  • Horváth Paul-Lincke-Ufer 44a, Kreuzberg, Mi–Sa ab 18.30 Uhr, Tel. 030/61 28 99 92, online

Frau Luna

Apéro-Küche und Negroni im Frau Luna. Foto: Frau Luna/Pauline Bossdorf

Frau Luna fügt sich zwischen all die feineren und hochkulinarischen Lokale, für die das Paul-Lincke-Ufer längst steht. Das junge Lokal serviert eine kalte Apéro-Küche, vor allem Tapas und belegte Brote: fettig, sauer, vollmundig, frisch, immer werden alle Geschmackssinne angesprochen. Die Getränke sind unaufgeregt gut und fair kalkuliert. Eine kleine Selektion offene Weine, diverse Varianten von Spritz oder Negroni. So aufregend war ein so unaufgeregter Ort schon lange nicht mehr. Weitere Tipps für Apéro in Berlin geben wir euch hier.

  • Frau Luna Paul-Lincke-Ufer 44, Kreuzberg, Di–So 16–0 Uhr, Tel. 0162/953 57 39

La Maison

Wenn Croissants, dann im La Maison. Foto: F. Anthea Schaap

Die feine Croissants sind vielleicht die besten der Stadt. Und beispielsweise mit roter Bete und Ziegenkäse herzhaft-vegetarisch belegt. Überhaupt gehört das La Maison zu den Orten, an dem sowohl der Bäcker als auch die Baristi begeistern. Zudem ist der ganztägig sonnenbeschienene Eckladen mit der großen Terrasse eine so einnehmende Lokalität, dass man gut daran tat, den zweigeteilten Raum nur ganz zart zu renovieren. Kurzum: Hier finden das alte und das neue Kreuzberg zueinander. Noch mehr Tipps für Cafés in Kreuzberg haben wir hier für euch.

  • La Maison Paul-Lincke-Ufer 17, Kreuzberg, Di–Do 7–18 Uhr, Fr–So 7–19 Uhr, Facebook

Lila ist eins der guten Restaurants am Paul-Lincke-Ufer

Lila: Intuitive Streetfood-Küche aus Peru. Foto: Lila Catering GmbH/Patricio Estrada

In seinem peruanischen Seafood-Restaurant Lila erinnert Omar Ben-Hammou dran, dass gutes Essen auch immer etwas sehr Intuitives sein sollte. Die Schwertmuscheln des Küchenchefs mit peruanisch-marokkanischen Wurzeln und New Yorker Biografie (er kommt aus der Sterneküche des dortigen Le Bernadin) etwa bekamen von einem japanischen Holzkohlegrill rauchige Bauchtöne einmassiert. Beim Thunfisch-Tatar war es ein Hühnerfond, der die oft überbordende Säure der peruanischen Küche tiefenentspannt konterte.

  • Lila Paul-Lincke-Ufer 39, Kreuzberg, Di–So 18–23 Uhr, Tel. 030/845 58 08, online

Pavillon am Ufer

Pavillon am Ufer: Ein Pavillon für launige Getränke. Foto: Pavillon am Ufer

Der Pavillon am Ufer des Landwehrkanals ist eigentlich rund ums Jahr eine Lieblingsadresse für die Kiezbewohner:innen am Paul-Lincke-Ufer. Im Sommer natürlich wegen des sonnenbeschienenen, lauschigen Platzes an sich. Generell aber, weil man sich seinen Aperol Spritz oder eine hausgemachte Waffel auch einfach zum Mitnehmen holen kann oder den Feierabend mit einer Weinschorle oder einem Bierchen einläuten kann.

  • Pavillon am Ufer Paul-Lincke-Ufer 4, Kreuzberg, Mo+Di, Do+Fr 9–21 Uhr, Sa+So 10–21 Uhr, Facebook

Spindler

Das Spindler hat einen wunderschönen Garten und ist eines der wenigen Restaurants am Paul-Lincke-Ufer, das einen Brunch anbietet.
Spindler: Brasserie mit Brunch. Foto: Richard Bochum

Ausnehmend schön gestaltetes, französisch abgeschmecktes Brasserie-Restaurant, in dem Küchenchef Nicolas Gemin Wert auf Produktqualität und die handwerkliche Zubereitung legt. Eine schöne Neuerung ist der Brunch, der bis nachmittags möglich ist und Lieblingsgerichte wie pochierte Eier mit Babyspinat, Sauce Hollandaise, Drilling-Kartoffeln oder das leckere Kokosmilch-Porridge enthält. 

  • Spindler Paul-Lincke-Ufer 42/43, Kreuzberg, Mi–So 10–0 Uhr, Brunch 10–16 Uhr, Tel. 030/69 59 88 80, online
Unser Gastro-Guide für Berlin: Die Speisekarte 2023

Café grigri: Herzhaftes in holzgetäfelter Gaststube

Direkt am Boule-Platz, in der Sackgasse des Paul-Lincke-Ufers, findet man das Cafè grigri. Drinnen macht man es sich in der holzgetäfelten Gaststube gemütlich, im Sommer draußen unter alten Kastanien. Das Lokal bietet Herzhaftes wie Baguettes, Chili con carne, Maultaschen, Käsespätzle und Bauernbratwurst, einen wechselnden Mittagstisch sowie hausgemachte Kuchen und Torten. Am Wochenende kann man auch frühstücken (12–15 Uhr).

  • Cafè grigri Paul-Lincke-Ufer 11, Kreuzberg, Di–So ab 12 Uhr, Tel. 030/612 51 95, online

Concierge Coffee

Coffeeshop in ehemaliger Pförtnerloge: Concierge Coffee. Foto: Clemens Niedenthal

Im Eingang eines Gewerbehofs hat sich das Concierge auf 15 Quadratmetern einer ehemaligen Pförtnerloge angesiedelt. Aus Platzmangel sitzt man draußen auf Hockern. Dass Espresso, Flat White und Co. hier so gut schmecken, liegt auch am Personal, das sein Handwerk in der Berliner Institution Bonanza Coffee Heroes gelernt hat. In Schöneberg gibt es einen zweiten Laden (Lützowstraße 92, Mo–Fr 8.30 Uhr–16.30 Uhr, Sa 10–16 Uhr).

  • Concierge Coffee Paul-Lincke-Ufer 39/40, Kreuzberg, Mo–Fr 7.30–17 Uhr, Sa+So 9–17 Uhr, Tel. 030/84 19 59 15, Facebook

Volt

Es gibt viele Restaurants am Paul-Lincke-Ufer. Das Volt verfügt über die geschichtsträchtigste Architektur.
Restaurant Volt am Paul-Lincke-Ufer: Berlin fein und zeitgenössisch im Ex-Umspannwerk. Foto: Jens Wegener

Die hohe Decke des ehemaligen, 1928 erbauten Umspannwerks am Landwehrkanal und die Stahltreppen sind architektonische Steilvorlagen für ein Ungewöhnliches unter den Restaurants am Paul-Lincke-Ufer. Die Speisekarte von Küchenchef Matthias Gleiss bietet eine moderne, aber nicht zu avantgardistische Interpretation von Berliner Traditionsgerichten und deutschen Klassikern. Ein Highlight ist das vegetarische Menü.

  • Volt (im Umspannwerk) Paul-Lincke-Ufer 21, Di–Sa 19–23 Uhr, Tel. 030/338 40 23 20, online

Zola Neapolitan Pizza

Zola Neapolitan Pizza ist die Pizzeria unter den Restaurants am Paul-Lincke-Ufer.
Zola Neapolitan Pizza: Pizza aus dem neapolitanischen Kuppelofen. Foto: Rosie Ubacher

Am Paul-Lincke-Ufer wird ein Kult um den Ofen betrieben: Ein neapolitanischer Kuppelofen, in dem die Pizza bei rund 480 Grad nur 60 Sekunden gebacken wird. Unser Liebling: eine authentische Margherita mit extra Sardinen. Der Rand rauchig kross, der Teig luftig-fluffig und dezent säuerlich. Im Sommer wird der Pizza-Genuss durch die neue Terrasse direkt am Landwehrkanal noch kräftig gesteigert. Mehr Tipps für gute Pizza in Berlin? Hier entlang.

  • Zola Neapolitan Pizza Paul-Lincke-Ufer 39, Kreuzberg, tgl. 12–21.30 Uhr, Tel. 030/27 69 59 38, online

ManuTeeFaktur

ManuTeeFaktur: Teeklassiker aus der Manufaktur. Foto: ManuTeeFaktur

In seiner Teemanufaktur geht es Manu Kumar um die Klassiker in bestmöglicher Qualität: Darjeeling, Earl Grey, Lemongrass, Ingwer, Nana-Minze. Und speziell: Er macht Berlins besten Kombucha. Die losen Teemischungen kauft man abgepackt, Manu füllt aber auch sagenhaft intensive Eistees in Flaschen ab. Im Secret Tea House kann man die Tees und Kombuchas zusammen mit Monicas traumhaften, glutenfreien Peanut Bites und Cheesecakes kosten. Mehr Tipps für Tee in Berlin lest ihr hier.

  • ManuTeeFaktur Paul-Lincke-Ufer 44a, 2. Hof, Kreuzberg, Di+Fr 10–14 Uhr, Mi+Do 14–18 Uhr, online

Mehr Kreuzberg

Bars in Kreuzberg reichen von verrauchten 20er-Jahre-Palästen über Craft-Beer-Paradiese zu queeren Trinkhallen und feinen Weinstuben. Auch Kreuzberger Kneipen sind legendär – wir empfehlen die besten Kreuzberger Kneipen für Absacken und Afterhour. Davor, danach und zwischendurch? Kreuzberg 36 entdecken: 12 Tipps, die immer gehen. Ihr wolltet schon immer wissen, was es mit dem ewigen Konflikt zu Kreuzberg 36 oder Kreuzberg 61 auf sich hat? Das und noch vieles mehr erfahrt ihr in unserer Kreuzberg-Rubrik. Auch über die Bezirksgrenze hinaus haben wir Tipps für schöne Tage am Landwehrkanal.

Immer aktuelle Tipps und Geschichten ums Essen und Trinken in Berlin findet ihr hier. Immer noch hungrig in Berlin? Mit der Berlin Food App von tipBerlin ist das passende Restaurant schnell gefunden.

Folgt unserem Instagramaccount @tipberlin_food!

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad