• Lifestyle
  • Shopping
  • Absurd, verrückt, außergewöhnlich: 12 etwas andere Geschäfte in Berlin

Shopping

Absurd, verrückt, außergewöhnlich: 12 etwas andere Geschäfte in Berlin

In Berlin gibt es ja bekanntlich nichts, was es nicht gibt. Das ist aber nicht bloß ein Klischee oder einfach so daher gesagt. Ob textile Wurstwaren, Badeshorts im Muster der Berliner U-Bahnsitze, Weihrauch oder eine Ameisenfarm für Zuhause – alles erhältlich. In diesen etwas anderen Berliner Geschäften findet ihr absurde Mitbringsel, ausgefallene Geschenke und verrückte Souvenirs, die man vielleicht nicht braucht, aber unbedingt möchte.


Antstore: Fleißige Krabbeltiere für Zuhause

Im Antstore gibt es alles an Zubehör für die artgerechte Haltung von Ameisen. Foto: Imago Images/Bernd Friedel

Wer bei „Spezialist für Ameisen“ an Schädlingsbekämpfung denkt, ist im Laden von Martin Sebesta an der falschen Stelle. Im Antstore in Berlin-Steglitz gibt es alles rund um die artgerechte Haltung von Ameisen, denn die fleißigen Krabbeltiere sind hervorragende Haustiere.

Von Starter-Sets über Ameisen-Farmen, -Arenen und Formicarien bis hin zu Einrichtungsgegenständen, Futter und Klimatechnik findet man hier wirklich alles an Zubehör. Natürlich bekommt man auch die Bewohner selbst und zwar aus alles Teilen der Welt. Dazu gibt es Literatur zum Thema und eine Beratung vom Fach. Wetere Fachgeschäfte für Haustierbedarf findet ihr hier.

  • Antstore Selerweg 41, Steglitz, Tel. 030/766 87 05 1, Di-Fr 9-12, 13-18 Uhr, www.antstore.net

Ave Maria: Devotionalien und heiliges Räucherwerk

Ave Maria ist ein DER Devotionalienladen in Berlin. Foto: Imago Images/Schöning

Allein, um für die Shopping-Sünden der letzten Jahre zu büßen, benötigt es einige Ave Marias und Rosenkränze. Alles Zubehör gibt es in dem gut sortierten Devotionalienladen Ave Maria in der Lützowstraße. Dass das Ganze kein Fun-Shop ist, bemerken selbst Ungläubige angesichts der großen Auswahl an religiöser Literatur, Kruzifixen, Amuletten, Madonnenstatuen und anderen religiösen Plastiken.

Zudem ist der Laden auf Weihrauch spezialisiert, im Angebot stehen mehr als 40 verschiedene Sorten des heiligen Räucherwerks. Bevor man den Laden betreten kann, muss man allerdings erst einmal an „Einer Armee, mit der niemand kämpfen kann“ vorbei, denn so nennen die Inhaber des Ave Marias die himmelblauen Madonnenfiguren, die das Schaufenster schmücken.

  • Ave Maria Berlin Lützowstraße 23, Tiergarten, Tel. 030/265 22 84, Mo-Fr 12-18 Uhr Sa 12-15 Uhr www.avemaria-berlin.de

Big Brobot: Laden für Popkultur und Alltags-Sahnehäubchen

Big Brobot ist Bezugsquelle für Alltags-Sahnehäubchen. Foto: Big Brobot/ Nady El-Tounsy and Yuto Yamada

Bereits seit 2004 gibt es den kunterbunten Laden im Friedrichshainer Kiez, der ganz unterschiedliche Kauf-Bedürfnisse bedient. Die Inhaber selbst schreiben: Hier gibt es „vieles, was dem munteren Leben die Sahnehaube aufsetzt! Und zwar mit Zucker obendrauf.“ Die Auswahl reicht von Street- und Skatewear über witzige Gimmicks zu Designertoys. Dazu gibt es Comics, Grafik Novels, Zeitschriften und Bücher zu allen Bereichen der Popkultur, sowie zu Street Art, Design und Tattooing.

Wenn man einmal den Weg über die Türschwelle hinein gefunden hat, ist es schwer, wieder rauszugehen.

  • Big Brobot Kopernikusstraße 19, Friedrichshain, Tel. 030/740 78 38 8, Mo-Fr 11-20 Uhr Sa 11-18 Uhr, www.bigbrobot.de

BVG-Fanshop: Camouflage mit den Berliner U-Bahn-Sitzen

Das blau-rot-graue Sitzplatzmuster der Berliner U-Bahnen hat Kultstatus. Foto: Stefanie Kaiser

Mimikry bedeutet Anpassung, die der Täuschung oder dem eigenen Schutz dient und ist vor allem im Tierreich zu finden. Um sich in Berlin besonders gut anzupassen – oder auch zu Täuschungs- und Schutzzwecken, wer weiß – sollte man dem Fan-Shop der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) einen Besuch abstatten. Hier kann man alles Mögliche im kultigen Camouflage-Muster der Berliner U-Bahnen der 90er-Jahre kaufen.

Von Badehosen, Leggins, Socken und Kravatten bis hin zu Brustbeuteln, Rucksäcken, Regenschirmen und Flip-Flops erhält man hier alles im blau-rot-grauen BVG-Alloverprint. Auch die neue Lieblingstasse sieht dann aus wie ein Berliner U-Bahnsitz, der Kaffee oder Tee, den man daraus trinkt schmeckt aber ganz bestimmt besser. Zu kaufen gibt es die Produkte natürlich im Online-Shop, aber auch bei der BVG-Zentrale und an verschiedenen Haltestellen in Berlin.

  • BVG-Zentrale Holzmarktstr. 15-17, Mitte, Tel. 030/194 49, Mo-Mi 9.30-17 Uhr Do 9.30-17.45 Uhr Fr 9.30-14 Uhr,
  • Haltestellen: U Alexanderplatz, U Hermannplatz, U Rathaus Spandau, U Zoologischer Garten, Köpenick Elcknerplatz, Busbahnhof Marzahn

Erfinderladen: Originelle Geschenkideen und innovative Gadgets

View this post on Instagram

A post shared by Kiezhelden (@kiezhelden.berlin)

Seit 20 Jahren helfen die Gründer und Inhaber des Geschäfts, Marijan Jordan und Gerhard Muthenthaler, Erfindern auf dem Weg von der Idee zum fertigen Produkt. Der Erfinderladen in der Lychener Straße ist für sie so etwas wie ein wahrgewordener Traum. Er soll eine Quelle der Inspiration und eine Galerie zukünftiger Dinge sein. Hier gibt es Produkte zu kaufen, die man so sonst nirgends findet.

Die innovativen Erfindungen passen zu jedem Anlass und sind tolle Geschenkideen. Wie wäre es zum Beispiel mit dem MobiDo (Mobile Door Opener), mit dem man ohne physischen Kontakt Türgriffe drücken kann – Corona-Viren hassen diesen Trick! Diese und viele weitere praktische Lösungen kleiner Alltagsprobleme, raffinierte Dekoartikel oder ausgefallene Design-Kreationen gibt es im Erfindeladen zu entdecken.


Feuerwehr-Fanshop Berlin: Merchandise und Zubehör für echte Fans

Imago Images/Christian Ditsch

Im Feuerwehr-Fanshop gibt es, wie der Name schon sagt, Merchandise und Zubehör aller Art rund um die mobilen Brand- und Unfallhelfer. Von der persönlichen Ausrüstung für echte Feuerwehrfrauen und- männer bis hin zu Schulartikeln, Spielwaren, Einsatzwagen-Modellen und Party-Deko. Auch Fotos, DCs und Filme zum Thema sind hier Erhältlich. Viele Fan-Artikel gibt es speziell von der Berliner Feuerwehr.

Für echte Fans werden auch die ausgefallensten Wünsche wahr, wie beispielsweise ein Briefbeschwerer in Form einer Feuerwehrkuh oder einer Hydranten-Lampe für das Feuerwehrerlebnis zuhause. Das Highlight ist die Feuerwehrhüpfburg, die vom Shop für verschiedenste Veranstaltungen vermietet wird. Der knallbunte Spaß im Feuerwehrdesign enthält neben Rutsche, Löschwagen und Dach auch einen luftgefüllten Feuerwehrmann.


Aufschnitt: Fleisch- und Wurstwaren mit Kuschelfaktor

Kissen, Nackenrollen, Laptopkissen und Sitzsäcke aus Wurst? Ganz genau! Denn in der ersten veganen Textilfleischerei gibt es flauschige Wurstwaren, bei denen der Kuschelfaktor wichtig ist und nicht der Geschmack. Die Bekleidungstechnikerin und Inhaberin, Silvia Wald, ist selbst Vegetarierin und gründete 2008 das Atelier für Schnittkonstruktion und Modelanfertigung namens Aufschnitt.

Alle Produkte an der Wursttheke der Mini-Metzgerei in der Boxhagener Straße sind mit Nadel und Faden imitiert. So kann man hier auch als Veganer*in ohne schlechtes Gewissen Bockwurstkissen, Lyoner-Nackenringe, Bacon-Schlafmasken, Pata-Negra-Sitzsäcke, Lese-Schinken und Mortadella-Laptopkissen kaufen. Erweitert wurde das Sortiment um flauschige Backwaren, kuschelige Marktprodukte und Plüsch-Organe, natürlich handgefertigt mit viel Liebe zum Detail.

  • Aufschnitt Boxhagener Str. 32, Friedrichshain, Tel. 030/633 71 54 8, Di-Fr 11-14 Uhr, aufschnitt.net

Japan Bonsai Berlin: Miniatur-Mischwälder für Zuhause

Bei Japan Bonsai Berlin gibt es alles rund um die beliebten Zierpflanzen. Foto: tipBerlin/Wundersitz

Einmal Gulliver spielen – und zwar nicht auf Reisen, sondern zu Hause. Mit den Zimmer – und Freiland-Bonsais von Todd Grand lässt sich ein hübscher Miniatur-Mischwald arrangieren. Seit 22 Jahren betreibt Pfeiffer seine Zwergenbaumschule, in der Kiefern, Ahorn-, Tee-, Feigen-, Olivenbäume und viele andere gehegt und gepflegt werden, dazu gibt’s Zubehör wie Erde, Dünger, Töpfe und Bücher. Der umfangreiche Service umfasst Urlaubspflege, Umtopfen, Überwintern und Schneiden.

  • Japan Bonsai Berlin Kantstraße 124B, Charlottenburg, Tel. 030/312 13 58, Mi-Fr 12-19 Uhr, japanbonsaiberlin.de

Leleland: Ukulelen, keine kleinen Gitarren!

Bei Leleland gibt es eine Auswahl von mehr als 150 verschiedenen Ukulele-Modellen. Foto: Imago Images/Panthermedia

Dieses Zupfinstrument mit vier, sechs oder acht Saiten verbreitet gute Laune und darf auf keinen Fall „kleine Gitarre“ genannt werden, denn eine Ukulele ist eine Ukulele. „Swing, Schlager, Rock und sogar Klassik lassen sich darauf spielen“, sagt Harald Truetsch, der den ersten europäischen Ukulelenladen in Kreuzberg eröffnete und inzwischen mehr als 150 verschiedene Modelle im Angebot hat – in der Preisspanne zwischen 30 und 1000 Euro.

90 Prozent der Käufer sind Männer, und der Ansturm hat sogar Truetsch überrascht, denn das Instrument boomt in Berlin. Neben einem Ukulelenclub haben sich Bands gegründet, so die Lucky Leles, Die kleinste Band der Welt und das Berlin Ukulele Orchestra. Und wer bereits Gitarre spielt, für den ist es recht einfach, auf die Ukulele umzusteigen.

  • Leleland Ukulele Shop Gneisenaustraße 52A, Kreuzberg, Tel. 030/693 64 86, Mo-Fr 12-19 Uhr Sa 12-15 Uhr

M99: Gemischtwarenladen mit Revolutionsbedarf

Der legendäre linksalternative Szeneladen M99 versorgt seit den Achtzigern Revolutionär*innen aus aller Welt. Foto: Imago Images/ZUMA Wire

M99 ist ein Scharfschützengewehr, ein halbsynthetischer Verwandter von Morphin und auch ein Gemischtwarenladen mit Revolutionsbedarf in Kreuzberg. Der Name des Geschäfts M99 von Hans-Georg Lindenau (HG genannt) kommt von der Manteufelstraße 99, wo sich der Laden mehr als 30 Jahre lang befand. Nach juristischen Streitigkeiten mit dem Eigentümer und der Hausverwaltung verließ HG den Standort, freiwillig, und eröffnete erneut unter selbem Namen in der Falckensteinstraße.

Seit den Achtzigern versorgt Besitzer HG in seinem legendären linksalternativen Szeneladen Revolutionär*innen aus aller Welt und hat jede Menge Revoluzzer-Geschichten auf Lager. Hier gibt es spezielle Klamotten und Sturmmasken, Aufkleber, Aufnäher, linke Literatur und Pfefferspray, aber auch vegane Seife und Batikshirts.

M99 Gemischtwarenladen Falckensteinstraße 46, Kreuzberg, Tel. 030/370 08 81 6, Di-So 10-22 Uhr Mo 10-19.30 Uhr


Neo Tokyo (Manga/Anime/Japan-Store)

Dass die japanische Anime- und Manga-Welt mehr zu bieten hat, als Sailor Moon und Pokemon weiß man spätestens nach einem Besuch im Neo Tokyo. Seinen Namen verdankt der Laden in der Schönhauser Allee in Berlin-Mitte dem gleichnamigen Anime aus dem Jahr 1987 der auf Kurzgeschichten des japanischen Science-Fiction-Autors Taku Mayumura beruht. Deutschlandweit gibt es zwei Shops von Neo Tokyo.

Zu kaufen gibt es hier Mangas in englisch, deutsch und japanisch, von One-Piece bis Tokyo Ghul und Attack on Titan, aber auch Magazine, Sammelkarten, DVD-Boxen, Kuscheltiere, Taschen und sogar japanische Snacks und Getränke. Bei Neo Tokyo findet man aber auch eine große Auswahl an Musik, vor allem K-Pop und J-Rock, aber auch CDs mit Anime-Soundtracks. Besonders gefeiert wird seit einigen Jahren die südkoreanische K-Pop Band BTS, nicht nur Musik, sondern auch Fanartikel aller Art werden hier verkauft.

  • Neo Tokyo GmbH Schönhauser Allee 188, Mitte, Tel. 030/547 13 37 7, Mo-Fr 11-19 Uhr Sa 11-16 Uhr, www.neotokyo.de

Pulse Percussion: Musikintrumente aus aller Welt

Bei Pulse Percussion gibt es eine riesige Auswahl an Instrumenten aus aller Welt. Foto: Imago Images/impress picture

Konga, Bongo, Djémbe – die Namen allein sind schon Musik. Das Geschäft Pulse Percussion in der Graeferstraße führt eine Vielzahl an Percussioninstrumente, aber auch Streich- und Blasinstrumente aus dem Bereich Weltmusik wie Didgeridoos und Sitars. Die hilfsbereiten Verkäufer vermitteln auch gern Lehrer, die zum Beispiel in die komplizierte Sitarspieltechnik einführen können.

  • Pulse Percussion Graefestraße 4, Kreuzberg, Tel. 030/623 37 94, Mo-Fr 12-19 Uhr Sa 12-16 Uhr, www.pulse-percussion.de

Noch mehr Berlin

Die Bonsai-Pflege ist zu Aufwendig? Dann gehts hier zum Grünen Glück: Hier kauft ihr in Berlin schöne Zimmerpflanzen. Wer Sahnehäubchen zum Essen sucht braucht Kuchen und Torten in Berlin: 12 Orte, die den Tag versüßen. Wer noch mehr als Mangs lesen möcht, wird in diesen 12 Buchhandlungen garantiert fündig.

In Berlin gibt es viele wunderbare Straßen und Kieze, die zum Shoppen einladen. Fernab von den üblichen Einkaufszentren.

Mehr über Cookies erfahren