• Stadtleben
  • Geschichte
  • Berlin 1945 und 2020: Diese Fotos zeigen das Kriegsende – und wie es heute aussieht

Fotogalerie

Berlin 1945 und 2020: Diese Fotos zeigen das Kriegsende – und wie es heute aussieht

Historische und aktuelle Fotos zeigen, wie Berlin zum Kriegsende aussah und wie es heute aussieht: Am Ende des Zweiten Weltkrieges war die Stadt nahezu komplett zerstört. Die „Schlacht um Berlin“ dauerte vom 16. April bis 2. Mai, die Sowjetunion ging daraus als Sieger hervor und am 8. Mai kapitulierte die deutsche Wehrmacht. Das Kriegsende ließ die Welt aufatmen. Und die Berliner mussten aus den Trümmern wieder eine funktionierende Stadt aufbauen.

Das Brandenburger Tor im Wandel der Zeit. Oben nach der Schlacht um Berlin im Mai 1945 und unten das Brandenburger Tor heute. Fotos: Imago

75 Jahre danach leben wir in einer komplett anderen Welt. Berlin ist bunt, international und friedlich. Die Schrecken der Nazi-Ära werden in der Schule gelehrt und in Dokumentationen und Büchern verarbeitet. Heute scheinen sie unendlich weit weg. Und doch ist es immer noch die selbe Stadt. Und die Spuren des Zweiten Weltkriegs sind in Berlin überall zu finden.

Fotos vom Kriegsende in Berlin

Wir haben 12 Orte herausgesucht, darunter das Brandenburger Tor, den Alexanderplatz, die Oranienstraße und den Berliner Dom, und zeigen anhand historischer und aktueller Fotos, wie Berlin 1945 zum Kriegsende aussah und wie diese Orte heute, 75 Jahre später, aussehen.

Brandenburger Tor

Fotos vom Kriegsende in Berlin: Der zerstörte Pariser Platz und das Brandenburger Tor, Berlin im Mai 1945
Der zerstörte Pariser Platz und das Brandenburger Tor, Berlin im Mai 1945. Foto: Imago/United Archives International/WHA
Der Pariser Platz und das Brandenburger Tor aus der Luft betrachtet.
Der Pariser Platz und das Brandenburger Tor Jahrzehnte später. Von oben betrachtet, ist die Bebauung des Platzes scheinbar nach ähnlichem Muster organisiert. Die Architektur der angrenzenden Gebäude ist aber modern. Etwa die US-Botschaft oder die Akademie der Künste. Foto: Imago/Günter Schneider

Frankfurter Allee

Sowjetische Soldaten am Eingang zu Bahnhof Frankfurter Allee in Friedrichshain
Sowjetische Soldaten am Eingang zu Bahnhof Frankfurter Allee in Friedrichshain während der Schlacht um Berlin im April 1945. Foto: Imago/United Archives International/WHA
S- und U-Bahnhof Frankfurter Allee in Friedrichshain
S- und U-Bahnhof Frankfurter Allee in Friedrichshain. Foto: Imago/Steinach

Berliner Dom

Fotos vom Kriegsende in Berlin: Der Berliner Dom nach der Schlacht um Berlin. Mai 1945.
Mitte war besonders von der Schlacht betroffen. Der Berliner Dom blieb zwar stehen, war aber stark beschädigt. Foto: Imago/United Archives International/WHA
Der Berliner Dom im September 2019
Der Berliner Dom im September 2019. Foto: Imago/Schöning

Reichstag

Fotos vom Kriegsende in Berlin: Der Reichstag nach der Schlacht um Berlin. Mai 1945.
Die Zerstörung des Reichstags hatte für die Sowjetunion besonderen Symbolwert. Im Mai 1945 war das Gebäude eine Ruine. Diese Aufnahme stammt vom 6. Juli 1945. Foto: Imago/Photo12
Im März 2020 erstrahlt der Reichstag in der Sonne. Berlin.
Im März 2020 erstrahlt der Reichstag in der Sonne, die Glaskuppel des Stararchitekten Norman Foster ist ein Touristenmagnet und auf der Wiese davor können sich Berliner entspannen. Foto: Imago/Pop-Eye/Christian Behring

Siegessäule

Sowjetische Soldaten feiern am 8. Mai 1945 vor der Siegessäule das Kriegsende.
Sowjetische Soldaten feiern am 8. Mai 1945 vor der Siegessäule das Kriegsende. Foto: Imago/ITAR-TASS
Die Siegessäule in Berlin.
Rund um die Siegessäule haben in den letzten Jahren Raver die Loveparade gefeiert, hat Barack Obama eine Rede gehalten und haben Klimaaktivisten protestiert. Foto: Imago/Eibner

Hotel Adlon

Fotos vom Kriegsende in Berlin: Ein mobiles Lazarett vor dem Hotel Adlon am 01. Mai 1945.
Ein mobiles Lazarett vor dem Hotel Adlon am 1. Mai 1945. Foto: Imago/Leemage
Hotel Adlon am Pariser Platz
Berlins erste Adresse erstrahlt im rekonstruierten Glanz: das Hotel Adlon am Pariser Platz. Foto: Imago/Imagebroker

Alexanderplatz

Fotos vom Kriegsende in Berlin: Der zerstörte Alexanderplatz nach der Schlacht um Berlin. Mai 1945
Der Alexanderplatz wurde fast komplett zerstört. Die meisten Gebäude wurden abgerissen und durch moderne Architektur ersetzt. Foto: Imago/ITAR-TASS
Der Alexanderplatz im April 2020. Berlin.
Der Alexanderplatz im April 2020 – mit dem Berolinahaus (links), entworfen von Peter Behrens, das als eines der wenigen Häuser den Krieg überstand. Foto: Imago/Pop-Eye/Christian Behring

Wilhelmplatz

Fotos vom Kriegsende in Berlin: Der Wilhelmplatz und die Reichskanzlei wurden komplett zerstört. Berlin im Mai 1945.
Der Wilhelmplatz und die Reichskanzlei wurden komplett zerstört. Foto: Imago/United Archives International/Erich Andres
Heute steht die Botschaft der Tschechischen Republik auf der Südhälfte des ehemaligen Wilhelmplatzes.
Vom Wilhelmplatz ist wenig im gegenwärtigen Stadtbild übrig geblieben. Heute steht die Botschaft der Tschechischen Republik auf der Südhälfte des ehemaligen Wilhelmplatzes. Foto: Imago/Metodi Popow

Potsdamer Platz

Fotos vom Kriegsende in Berlin: Das Columbus-Haus auf dem Potsdamer Platz. Berlin im Mai 1945.
Das Columbus-Haus auf dem Potsdamer Platz (hinten links). Berlin im Mai 1945. Foto: Imago/United Archives International
Der Potsdamer Platz, Berlin 2020.
Nach dem Krieg war der Potsdamer Platz lange eine Brache, später machte die Mauer daraus ein Ödland. Nach der Wende wurde der Platz komplett neu bebaut. Foto: Imago/BE&W

Karstadt am Hermannplatz

Fotos vom Kriegsende in Berlin: Karstadt am Hermannplatz, Mai 1945. Kriegsende. Das Kaufhaus ist eine Ruine.
Vom einst modernsten Kaufhaus der Stadt blieben im Mai 1945 nur Ruinen stehen. Foto: Deutsche Fotothek/CC-BY-SA 3.0
Karstadt am Hermannplatz in Berlin.
Karstadt am Hermannplatz heute. Foto: Imago/Andreas Gora

Oranienstraße

Fotos vom Kriegsende in Berlin: Mai 1945: Zerstörte Straßenbahnwagen in der Oranienstraße in Kreuzberg.
Mai 1945: zerstörte Straßenbahnwagen in der Oranienstraße in Kreuzberg. Foto: Wikimedia Commons/Bundesarchiv, Bild 183-J31328/CC-BY-SA 3.0/Hofmann
Das Hotel Orania in der Oranienstraße in Kreuzberg.
Das Hotel Orania in der Oranienstraße in Kreuzberg. Foto: Imago/Rolf Kremming

Berliner Schloss

Fotos vom Kriegsende in Berlin: Das Berliner Schloss wurde während der Schlacht um Berlin stark beschädigt und nach dem Krieg abgerissen. Bis in die 1990er-Jahre stand an der Stelle der Palast der Republik.
Das Berliner Schloss wurde während der Schlacht um Berlin stark beschädigt und nach dem Krieg abgerissen. Bis in die 1990er-Jahre stand an der Stelle der Palast der Republik. Foto: Deutsche Fotothek/CC-BY-SA 3.0
Berlin bekommt wieder sein Stadtschloss. Die Südfassade des Humboldtforums ist fertig.
Berlin bekommt wieder sein Stadtschloss. Die Südfassade des Humboldtforums ist fertig. Foto: Imago/Joko

75 Jahre Kriegsende

Regisseur Volker Heise über seinen Film „Berlin 1945 – Tagebuch einer Großstadt“. Mehr zum Film und Kriegsende: 12 Filme, die man jetzt sehen sollteJulia Franke hat die Ausstellung „Von Casablanca nach Karlshorst“ kuratiert, wir haben mit der Berliner Kulturwissenschaftlerin darüber gesprochen. Spaziergang vom Wannsee zum Neuen Garten: Spuren von Krieg und Totalitarismus. Treptower Park: Idyllisch am Spreeufer, nachdenklich am Sowjetischen Ehrenmal. An diesen wichtigen Orten in Berlin und Brandenburg wurde Geschichte des Zweiten Weltkriegs geschrieben.

Die Kulturprojekte Berlin haben ein umfangreiches Programm zum Thema „75 Jahre Kriegsende“ vorbereitet. Informationen dazu findet man hier.

Mehr über Cookies erfahren