• Stadtleben
  • Haus Zenner im Treptower Park öffnet wieder: Comeback als Biergarten

Wiedereröffnung

Haus Zenner im Treptower Park öffnet wieder: Comeback als Biergarten

Lange lag es im Dornröschenschlaf, jetzt soll es wieder voll erstrahlen: das Haus Zenner im Treptower Park hat unter neuen Betreibern wiedereröffnet – als Wein- und Biergarten. Und die haben viel vor. Unter anderem kehrt ein Berliner Bierklassiker zurück.

Neues Leben für beliebten, aber lange unbespielten Ort: Das Haus Zenner ist wieder Treffpunkt, vorerst in Form einer Wein- und Biergarten am Wasser im Treptower Park. Foto: Janek Grahmann

Betreiber wollen Zenner im Treptower Park umfassend neu beleben

Man könnte sie kennen: Tony Ettelt und Sebastian Heil waren vorher in der Techno-Szene unterwegs, Partynächte in der Friedrichshainer Wilden Renate, Afterhour-Sonntage im benachbarten Open-Air-Club Else – das waren ihre Läden. Aber die Technoszene wird erwachsen und so auch die Köpfe hinter ihr. Vielleicht deswegen haben sich Ettelt und Heil eine neue, durchaus auch familienfreundlichere Herausforderung gesucht: vergangenes Jahr erhielten sie den Zuschlag, um als neue Betreiber des Haus Zenner den legendären urberliner Begegnungsort zu neuem Leben zu erwecken.

Ein Haus mit Geschichte – ein Blick auf die Außenterrasse des Zenner Mitte der 30er Jahre. Foto: Imago/Arkivi

Und dann ging alles ganz schnell: Mitte Juni eröffnete der „Zenner Bier- und Weingarten“ in der lange als „Eierschale“ bekannten Location – und verspricht ein „hochwertiges“ Gastronomieangebot mit zeitgemäßen Neuinterpretationen von Biergartenklassikern, Kaffee und Eis von Rosa Canina, frisch gezapftem Bier von süddeutschen Traditionsbrauereien wie Tegernseer und Schneider Weisse, aber auch zeitgenössischen Berliner Craftbrewern wie BRLO. Besonders schön: Für den Zenner-Garten wird eigens das alte Berliner Bürgerbräu neu aufgelegt und als Tankbier gezapft. 

Zenner Lageplan
Das 8.000 Quadratmeter große Gelände beherbergt nicht nur das mehrere Gebäude, die Stück für Stück saniert werden sollen. Foto: Zenner

Zenner soll auch Ort für Kultur werden – von Film bis Festival viele Ideen

Künftig soll das Haus Zenner, in dem zwischendurch ein Burger King untergebracht war, auch ein Kulturort sein, mit Raum für Konzerte, Filmscreenings und Festivalprogramm, aber auch einem, wie könnte es bei den beiden Betreibern anders sein, auf elektronische Musik fokussierten Musikprogramm. Doch auch nach der Eröffnung gibt es einiges zu tun: bis 2022 sollen der Zenner Saal, Haupthaus und Turmhaus vollständig saniert sein und bis 2024 soll auch die auf dem Gelände gelegene Körnervilla wieder für Besucher:innen öffnen. Das Team um Ettelt und Heil braucht also einen langen Atem für seine großen Pläne, der Bezirk zumindest scheint an das neue Konzept zu glauben – und hat das 8.000 Quadratmeter große Gelände für 25 Jahre verpachtet.

  • Zenner Bier- und Weingarten Alt-Treptow 15, Alt-Treptow, Mo-Fr ab 12 Uhr, Sa+So ab 10 Uhr, Küche von 10-22 Uhr
  • Reservierungen sind wegen der Größe des Zenner Bier- und Weingartens sowie der hohen Anzahl an Sitzplätzen nicht nötig. Reservierungsanfragen werden deshalb nur für größere Gruppen, ab 20 Personen angenommen und können per Email an [email protected] gestellt werden.
Zum Start direkt gut besucht: Der Bier- und Weingarten Zenner im Treptower Park. Foto: Janek Grahmann

Mehr Berliner Esskultur

Vom eigenen Acker auf den Teller: Restaurants mit eigenem Anbau – das Fenster zum Hof. Ihr wollt weiter raus? 12 Hofläden in Brandenburg: Hier bekommt ihr tolle, naturnahe Lebensmittel. Hunger nach der Impfe? Die besten Orte zum Essen an Berlins Impfzentren.

Folgt unserem Instagramaccount @tipberlin_food!

View this post on Instagram

A post shared by tip Berlin Food (@tipberlin_food)

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad