• Kino & Stream
  • Die Filmstarts der Woche im Überblick: Vom „King of Staten Island“ bis zu „Master Cheng“

Neu im Kino

Die Filmstarts der Woche im Überblick: Vom „King of Staten Island“ bis zu „Master Cheng“

Der tip-Überblick über die wichtigsten Filmstarts am 30. Juli 2020 ergibt drei Mal „Sehenswert“: mit Judd Apatows Komödie „The King of Staten Island“, der finnisch-chinesischen Küchenromanze „Master Cheng in Pohjanjoki“ und der französisch-tunesischen Komödie „Auf der Couch in Tunis“.

The King of Staten Island

Filmstart der Woche: Bill Burr und Pete Davdison in "The King of Staten Island". Foto: Universal
Bill Burr und Pete Davdison in „The King of Staten Island“. Foto: Universal

Der Komiker Pete Davidson, bekannt von „Saturday Night Live“ und neuerdings auch mit einer Show auf Netflix, bringt Aspekte seiner eigenen Lebensgeschichte in diese Komödie mit: Er spielt Scott, einen Lebensverweigerer, der am liebsten kiffend und unter Muttis sicherem Schutz die Tage vergehen lassen würde. Dann lernt seine Mutter aber einen Mann kennen, und Scott soll ausziehen. Er sucht Unterschlupf bei der Feuerwehr. Judd Apatow erlöst wieder einmal einen Kindskopf aus seiner Regression, in einer warmherzigen, entspannten Komödie. BR

USA 2020; 136 Min.; R: Judd Apatow; D: Pete Davdison, Marisa Tomei, Bill Burr; Kinostart: 30. 7. 2020
Hier findet ihr die ausführliche tip-Filmkritik zu „The King of Staten Island“.


„Master Cheng in Pohjanjoki“ startet am 30. Juli 2020

"Master Cheng in Pohjanjoki" startet diese Woche im Kino. Foto: MFA
„Master Cheng in Pohjanjoki“ startet diese Woche im Kino. Foto: MFA

Ein chinesischer Koch bringt ein abgelegenes Restaurant in Lappland auf Vordermann und sorgt so für Völkerverständigung. Eine fast überhöht positiv gezeichnete Gesellschaftskomödie, die nur eines will: Hoffnung machen in schwierigen Zeiten. Und das gelingt Regisseur Mika Kaurismäki mühelos. MS

Mestari Cheng (OT), FIN/CHI/GB 2019, 114 Min., R: Mika Kaurismäki, D: Pak Hon Chu, Anna-Maija Tuokko, Lucas Hsuan, Kari Väänänen, Vesa-Matti Loiri, Start: 30.7. 2020
Mehr über den Film lest ihr in unserer Rezension zu „Master Cheng“.


Faszinierend und komplex: „Auf der Couch in Tunis“

"Auf der Couch in Tunis": Der neue Film wirft einen Blick auf eine komplexe Gesellschaft. Foto: Studiocanal
„Auf der Couch in Tunis“: Der neue Film wirft einen Blick auf eine komplexe Gesellschaft. Foto: Studiocanal

Ein junge Psychoanalytikerin kehrt aus Paris in ihre Heimat Tunesien zurück, um dort eine Praxis zu eröffnen. Dort hat sie mit der langsamen Bürokratie und den Hindernissen des Alltags zu kämpfen. Eine leichte Komödie mit melancholischen Untertönen und Bildern aus einem faszinierenden Land mit einer komplexen Gesellschaftsstruktur.

Un divan à Tunis (OT), F 2019, 88 Min., R: Manele Labidi, D: Golshifteh Farahani, Majd Mastoura, Aïcha Ben Miled, Kinostart: 30. 7. 2020
Mehr zum Film „Auf der Couch in Tunis“ erfahrt ihr hier.


Was ist in der Vorwoche angelaufen? Hier findet ihr die Filmstarts am 23. Juli. Täglich aktuell ist unser Programm für die Freiluftkinos.

Mehr über Cookies erfahren