Berlins Beste

Italienisch Essen in Berlin: Unsere liebsten Ristoranti

Italienische Essen ist so viel mehr als Pizza und Pasta. In Berlin beweisen das vielseitige Restaurants, solche, die sich durch wohlkomponierte Fischgerichte, durch würzige Fleischvariationen, durch liebevoll zubereitete Antipasti auszeichnen. Ja, die Berliner Lokale bilden wunderbar die italienische Geschmackspalette ab. Wir stellen euch unsere Favoriten vor – von Casual- bis Fine-Dining-Adressen.


Lagalante: Frisch, authentisch und immer wieder Neues

Authentische italienische Küche aus allen Regionen entdeckt man im Schöneberger Restaurant Lagalante.
In dem kleinen Ristorante Lagalante kocht sich der Süditaliener Antonio Lagalante frisch und authentisch durch die verschiedenen italienischen Regionen. Foto: Cosimo Bellanova

In dem kleinen, individuell eingerichteten Ristorante kocht sich der Süditaliener Antonio Lagalante frisch und authentisch durch die verschiedenen italienischen Regionen. Dabei wechseln die Gerichte wie mit Grana Padana gefüllte Rinderröllchen in einer würzigen Tomatensauce oder großartige hausgemachte Ravioli gefüllt mit Perlhuhn und Kastaniencrème je nach Saison und Angebot größtenteils täglich. Dazu gibt es eine gut durchdachte Weinkarte.

  • Lagalante Grunewaldstraße 82, Schöneberg, Di–So 18–22.30 Uhr, Tel. 030/98 37 52 96, online

Cena bei Hostaria del Monte Croce

Hostaria del Monte Croce italienisches Restaurant in Berlin Kreuzberg
Es gibt etwas zu feiern? Das italienische Restaurant Hostaria del Monte Croce ist die perfekte Adresse für lange Dinner. Foto: Hostaria del Monte Croce

Das Restaurant befindet sich verwunschen in einem begrünten Hinterhof. Das Konzept ist einfach: Es gibt einzig wechselnde Menüs mit sieben Gängen. Das Vergnügen kostet faire 69 Euro, inklusive Wein, Wasser, Kaffee & Digestivo. Das Menü steht natürlich auch als vegetarische Variante zur Verfügung.

  • Hostaria del Monte Croce Mittenwalder Straße 6, Kreuzberg, Di–Sa 19–0 Uhr, Tel. 030/694 39 68, www.hostaria.de

Il Calice: sehr verlässliches Gesellschaftslokal mit italienischer Küche

Il Calice italienische Restaurants in Berlin
Pasta mit Venusmuscheln: im Il Calice kommen beste Grundprodukte zum Einsatz. Foto: Andreas Wohlgemuth

Die Leidenschaft für gute, handwerklich und naturnah ausgebaute Weine, die authentische italienische Küche und ihre zeitgenössische Interpretation, die Unbedingtheit der Auswahl der besten Grundprodukte, der sorgfältig gepflegte Nimbus eines Gesellschaftslokals – an nur wenigen Orten dieser Stadt kommt all das so verlässlich zusammen wie im Il Calice.

Das hat viel mit Antonio Bragato zu tun, dem Patron, der vielleicht wie noch nie auch für eine Erneuerung der italienischen Küche brennt. Im Sommer sorgt der Il Kioski auf dem Walter-Benjamin-Platz für Aperitivo-Dolce-Vita.

  • Il Calice Walter-Benjamin-Platz 4, Charlottenburg, Mo–Sa 12–1 Uhr, Tel. 030/324 23 08, online

Francucci: Bistecca-Fiorentina-Steak am Knochen

Das Francucci gehört zu den besten italienischen Restaurants in Berlin.
Francucci’s Ristorante am Kurfürstendamm ist seit jeher eine sichere und geschätzte Adresse für italienischen Genuss. Foto: Franco Francucci

Mit der Francucci-Famiglia kam die Pizza 1962 nach Berlin. Und mit ihr Genuss und Gastfreundschaft ohne Kompromisse. Seit jeher eine sichere und geschätzte Adresse am Kurfürstendamm. Das einzigartige Bistecca-Fiorentina-Steak vom Chianina-Rind wird am Knochen serviert. Besonders spannend: Im einsehbaren Weinkeller reifen neben den passenden Flaschen auch die Rinderrücken.

Mit Zeit, Hingabe und viel Handarbeit werden dem qualitätsverwöhntem Publikum das eigene Naturbrot, die köstlichen Ravioli und legendäre Pizzen zubereitet. Zum Abschluss gibt es Berlins größte Amaro-Selektion (Kräuterbitter) – von den Alpen bis zum äußersten Süden.

  • Francucci Kurfürstendamm 90, Wilmersdorf, Mo–Do 12–22 Uhr, Fr+Sa 12–23 Uhr, So 16–22 Uhr, Tel. 030/323 33 18, online

Bocca di Bacco: Italienische Gourmetküche

Das elegante Restaurant auf der Friedrichstraße serviert seit 2001 italienische Gourmetküche. Die bietet etwa gegrillte Krake, Jakobsmuschel-Carpaccio, Steinbutt mit Kürbis oder gegrillte Entenbrust mit Lakritzsauce.

Unser Gastro-Guide für Berlin: Die Speisekarte 2023

Der Gast kann dem Team am Herd in der offenen Show-Küche bei der Zubereitung der Speisen zusehen. Die erlesene Weinkarte hat 350 Positionen überwiegend italienischer Herkunft.

  • Bocca di Bacco Friedrichstraße 167/168, Mitte, Di–Sa 12–15.30 + 17.30–0 Uhr, Tel. 030/20 67 28 28, online

Weinbau: feine Osteria Italiana

Italienische Küche im Akazienkiez in Schöneberg: Weinbau
Tagliere della Casa ist das Signature-Vorspeisebrett im Weinbau. Foto: Romy Kaa

To Beef or not to Beef war ein wunderbares Restaurant. Nach einem Umbau folgt der Namenswechsel, Küchenchef Vincenzo Buccafusa aber blieb, entwickelte die Karte jedoch in Richtung Osteria Italiana. Serviert werden nun Gerichte wie Burrata mit Schwarzkohl und frittierter Zitrone oder Risotto mit Kürbis, schwarzem Trüffel und Käsefondue. Zweimal im Monat besinnt man sich mit den „TBontB“-Nächten auf die einstige Fleischinstitution. 

  • Weinbau Akazienstraße 3, Schöneberg, Di–Sa ab 18 Uhr, Tel. 030/54 59 90 47, online

Bester Italiener unter Berliner Grillrestaurants: To The Bone

To the Bone ist Gesellschaftslokal und der beste Italiener unter den Berliner Grillrestaurants.
To the Bone heißt Giacomo Mannuccis italienischer Fleischeslustladen in Mitte. Foto: F. Anthea Schaap

Giacomo Mannuccis To the Bone ist wohl das beste italienische Steakhaus der Stadt. Dafür sprechen schon die trocken gereiften Cuts vom toskanischen Chianina-Rind, die direkt von Metzgerlegende Dario Cecchini geliefert werden. Warum das To the Bone darüber hinaus noch einer unserer liebsten Läden ist? Wegen der Weinauswahl. Wegen des glamourösen, stets geschmackssicheren Interieurs. Wegen den sehr guten Drinks und überhaupt der Liebe zum Handwerk – und zu den Details.

  • To The Bone Torstraße 96, Mitte, tgl. ab 18 Uhr, Tel. 030/40 75 34 40, online

Wahre Cucina Italiana im Zum Heiligen Teufel

Bei Zum Heiligen Teufel, einem Kreuzberger Kiez-Italiener, dreht sich alles um wahre Cucina Italiana.
Zum Heiligen Teufel: Satt und selig mit italienischer Cuisine im Kreuzberger Kiez-Italiener. Foto: Zum heiligen Teufel

„Al santo diavolo“ könnte am Eingang stehen. Die Gerichte nämlich lassen keinen Zweifel daran, dass es sich bei diesem Heiligen Teufel um wahre Cucina Italiana handelt. Muscheln und Rotgarnele mit Cannellinibohnen oder Eier “strapazzato” (Lardo, Knollen, Artischocken, Grünkohl, Buttermilch und Parmesankäse) vorweg, dann Streifenbarsch mit Linsen, Bergamotte, Kombu und Palmkohl. Die selbstgemachte Pasta, etwa Tortelli mit Wildfleischdolceforte, Parmesanschaum und Estragon, braucht ihre Zeit, hält aber das Niveau. Tischweise kann man auch das dreigängige Menü bestellen. Das wunderbare Muss im Glas dazu: Lambrusco. Mehr lest ihr hier.

  • Zum Heiligen Teufel Muskauer Straße 9, Kreuzberg, Mo–Sa 18–22 Uhr, Tel. 030/69 00 11 26, online

Bar Centrale: zeitlos gute italienische Küche

Seit Jahren gibt es sie, die Bar Centrale in der Nachbarschaft des Yorck-Kinos in Kreuzberg. Ein schmaler Raum, die lange Bank an der Wand und weiß eingedeckte Tische – zeitlos elegant und immer zeitgemäß.

Mit der Berlin Food App von tipBerlin ist das passende Restaurant schnell gefunden. Download unter https://www.tip-berlin.de/berlin-food-app-restaurants-tip-berlin/

Ohne großes Aufheben interpretiert Küchenchef Pasquale Giccarelli die klassische italienische Küche, etwa geschmorte Kalbsbacke auf Kartoffel-Selleriepüree mit Norcia-Wintertrüffel. Vorne, an der Bar, kann man auch einfach nur launig (Lo Sfizio lautet der erweiterte Name der Bar Centrale, übersetzt „Die Laune“) auf einen Aperitif oder Drink nach dem Kino Platz nehmen. 

  • Bar Centrale Yorckstraße 82, Kreuzberg, Di–So 16–24 Uhr, Tel. 030/786 29 89, online

Kleinod der italienischen Küche: Lavanderia Vecchia 

Lavanderia Vecchia: Versteckt auf einem Neuköllner Hinterhof findet man dieses Kleinod der italienischen Küche.
Die Lavanderia Vecchia in der ehemaligen, in einer Mischung aus Industrie-Design und ländlichem Ambiente eingerichteten Wäscherei begeistert mit ständig wechselnden Gerichten. Foto: Emilie Elizabeth

Versteckt auf einem Neuköllner Hinterhof findet man dieses Kleinod der italienischen Küche. Die offene Edelstahlküche in der ehemaligen, in einer Mischung aus Industrie-Design und ländlichem Ambiente eingerichteten Wäscherei begeistert mit wechselnden Gerichten. Das erfolgreiche Konzept: Jeden Abend gibt es jeweils eine fünfgängige Menüfolge (auch vegetarisch) für 54 Euro (inklusive Wasser, halber Flasche Wein, Kaffee, Digestif). Günstiges Mittagsangebot.

  • Lavanderia Vecchia Flughafenstraße 46, Neukölln, Mi–So 17–23 Uhr, Lunch Mi–Fr 12.30–17 Uhr, Tel. 030/62 72 21 52, online

Osteria Ribaltone: Italien-Kult

Der kleine Italiener von Marco Prandi am schönen Viktoria-Luise-Platz in Schöneberg erfreut sich seit Jahren größter Beliebtheit. Denn so wie das Ribaltone stellt man sich eine Osteria vor. Eng bestuhlt, rot- und blau-weiß-karierte Tischdecken, viel Dekoration, unter anderem Fahräder, ein sehr italienischer Service und im Sommer die wie eine Piazza belebte Terrasse. Die Küche, norditalienisch, serviert Klassiker wie Tagliolini im Parmesanleib mit schwarzen Trüffeln, aber auch Kreationen wie Linsensalat mit Baby-Calamari.

  • Osteria Ribaltone Motzstraße 54, Schöneberg, tgl. 17–23 Uhr, Tel. 030/214 36 55, online

Briefmarken Weine: bröckeliger Grana Padano und milchweißer Lardo

Briefmarken Weine: italienische Küche in der Karl-Marx-Allee in Berlin Friedrichshain
Die Patina des Raumes und die alte Leuchtreklame vor der Tür – alles hier hat Stil in einem sehr unangestrengten Sinne. Foto: Nicola Sessa

Die (italienischen) Weine liegen in den denkmalgeschützten Briefmarkenregalen. Und kommt einer von ihnen auf den Tisch, ist sein Preis aufrichtig kalkuliert. Dazu gibt es die fleischigsten Oliven diesseits der Emilia Romagna, bröckeligen Grana Padano aus kleinen Käsereien, milchweißen Lardo oder nussig-saftigen Parmaschinken. Ein wunderbarer Ort in den Zuckerbäckerbauten der Karl-Marx-Allee.

  • Briefmarken Weine Karl-Marx-Allee 99, Friedrichshain, Mo–Do, So 17–0 Uhr, Fr+Sa 17–1 Uhr, online

Piccolo Mondo: Klassiker der italienischen Küche im Westen

Das Piccolo Mondo bietet typisch italienische Küche im dezent folkloristischen Ambiente. Weshalb man das Lokal, das mehr grande denn piccolo ist, für eines der vielen austauschbaren Ristorante dieser Stadt halten könnte. Entgehen würde einem dabei eine überdurchschnittliche Fischküche sowie die hausgemachten Taglierini mit frischem Parmesan und Trüffeln. Eine verlässliche Adresse ganz im Westen der Stadt, in der auch noch der Service wunderbar beflissen und oldschool ist.

  • Piccolo Mondo Reichsstraße 9, Westend, tgl. 12–0 Uhr, Tel. 030/30 10 20 30, online

Mehr zum Thema

Es gibt wirklich gute Pizza in Berlin: Die besten Pizzerien im großen Guide. Berliner lieben es, viele kleine Teller zu bestellen, die den Tisch in eine Tafel verwandeln und überall zu naschen – Teller zum Teilen: die besten Sharing Plates-Adressen in Berlin. Noch mehr Schmackhaftes findet ihr in unserer Food-Rubrik.

Folgt unserem Instagramaccount @tipberlin_food!

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad