Filmkritik

„Die Misswahl“: Keira Knightley gegen den alten weißen Mann

Komödie Misswahlen gehören zu jenen anachronistischen Veranstaltungen, über die man sich heute trefflich lustig machen kann. Schließlich hatte schon in den Blütezeiten dieser Bein-und-Busen-Beschauen niemand jemals geglaubt, dass es dort um etwas anderes ging als die vermeintlichen weiblichen Idealmaße 90-60-90. Intelligenz oder Charakter der Frauen zum Beispiel – auch wenn das immer behauptet wurde. In ihrem Spielfilm „Die Misswahl“ verbindet die britische Regisseurin Philippa Lowthorpe – basierend auf wahren Ereignissen – deshalb folgerichtig die Geschichte der Miss World Wahlen in London 1970 mit dem Aufkommen der feministischen Bewegung Women’s Liberation Movement.

"Die Misswahl" von Philippa Lowthorpe
„Die Misswahl“ von Philippa Lowthorpe. Foto: eOne

Deren Londoner Ableger (darunter Keira Knighley als frauenbewegte Spät-Studentin Sally Alexander) denkt sich dazu eine Aktion aus, um den Ablauf der Veranstaltung zu stören und auf die eigenen Inhalte aufmerksam zu machen.

Philippa Lowthorpes „Die Misswahl“ zeigt Bob Hope als Reaktionär

Zielscheibe ist dabei vor allem der reaktionäre amerikanische Schauspieler Bob Hope (Greg Kinnear), der durch die Veranstaltung führen soll, während der Film die Teilnehmerinnen der Misswahl und ihre Motivationen durchaus ernst nimmt – zumal am Ende erstmals zwei schwarze Bewerberinnen auf den ersten beiden Plätzen landen.

Besonders schwungvoll kommt die routinierte Komödie bei alledem allerdings nicht daher, wohl auch, weil der Versuch, es möglichst jedem (mit Ausnahme von Bob Hope) irgendwie recht zu machen, zwangsläufig in einem etwas zahnlosen Unternehmen mündet, dessen Unterhaltungswert bestenfalls  die guten Schauspielerinnen retten.

Misbehaviour (OT) GB/F 2020; 106 Min.; R: Philippa Lowthorpe; D: Keira Knightley, Greg Kinnear, Kajsa Mohammar, Jessie Buckley; Kinostart: 1. 10. 2020


Außerdem diese Woche neu im Kino: die Filmstarts vom 1. Oktober; weiterhin im Kino: die Filmstarts vom 24. September; die Filmstarts vom 17. September; die Filmstarts vom 10. September

Mehr über Cookies erfahren