• Kultur
  • Theater
  • Theater in Friedrichshain: Vom Krimi bis zur Kästner-Revue

Bühnen

Theater in Friedrichshain: Vom Krimi bis zur Kästner-Revue

Theater in Friedrichshain? Gibt es, auch wenn der lebhafte Stadtteil im Osten nicht so eine große Dichte aufweist wie Mitte. Aber aufregend sind auch sie, denn es gibt hier perfekte Choreografien, eine Bühne fürs Berlinerische, einen kiezigen Geheimtipp und einen Ort für Thriller und Krimis. Wir stellen euch Friedrichshains Theater vor.


Berliner Kriminal Theater

"Blutroter Waschgang" von Heidi Ramlow hatte 2019 im Berliner Kriminal Theater Premiere. Foto: Imago/Martin Müller
„Blutroter Waschgang“ von Heidi Ramlow hatte 2019 im Berliner Kriminal Theater Premiere. Foto: Imago/Martin Müller

Die erste Vorstellung des Berliner Kriminal Theaters fand im Jahr 2000 statt – in einem Haus in Wilmersdorf, das lange die Wühlmäuse beherbergt hatte, eine der wichtigsten Kabarettbühnen Berlins. Regisseur Wolfgang Rumpf und Dramaturg Wolfgang Seppelt eröffneten ihr Theater mit „Die acht Millionäre“ von Robert Thomas, 2001 war erstmals Agatha Christies „Mausefalle“ zu sehen – seitdem ein echter Klassiker im Repertoire.

2003 zog das Berliner Kriminal Theater an seinen heutigen Standort an der Palisadenstraße in Friedrichshain: Ein altes Umspannwerk wurde umfunktioniert und ist seither Schauplatz der Theaterabende. Auch wenn sich im Ensemble einiges getan hat seit der Eröffnungspremiere, leiten Seppelt und Rumpf das Kriminal Theater noch immer, Rumpf ist zudem bei zahlreichen Stücken als Regisseur eingespannt. Das Theater legt sich genremäßig gewisse Einschränkungen auf, dennoch ist die Bandbreite groß: Von Krimis über Komödien bis zum packenden Thriller reicht die Auswahl, von Agatha Christie über „Tatortreiniger“-Adaptionen bis zu exklusiven Stücken von Sebastian Fitzek.

  • Berliner Kriminal Theater Palisadenstraße 48, Friedrichshain, Tel. 030/47 99 74 88, Spielplan, Tickets und weitere Infos hier

Radialsystem V

Das Radialsystem ist ein Theater in Friedrichshain, aber das architektonisch spannende Bauwerk wird für eine ganze Bandbreite an Kulturveranstaltungen genutzt. Foto: Imago/Schöning
Das Radialsystem ist ein Theater in Friedrichshain, aber das architektonisch spannende Bauwerk wird für eine ganze Bandbreite an Kulturveranstaltungen genutzt. Foto: Imago/Schöning

Es wäre untertrieben, Sasha Waltz als wichtig für das Berliner Kulturleben zu bezeichnen. Die Choreografin hat es seit den 1990er-Jahren geprägt – von Performances im kleinen Rahmen bis zur kurzzeitigen Staatsballett-Intendanz. Waltz hat dabei nicht nur die Kunstform beeinflusst, sondern auch die Bühnen selbst geschaffen: Mit der Uraufführung von „Allee der Kosmonauten“ wurden die Sophiensaele, eins der wichtigsten Theater in Mitte, 1996 offiziell eröffnet, Waltz ist nach wie vor Gesellschafterin. Sie war auch künstlerische Leiterin der Schaubühne, Heimat ihrer Kompagnie Sasha Waltz & Guests ist aber längst das Radialsystem. Das zu einem Kultur- und Veranstaltungsort ausgebaute ehemalige Abwasserpumpwerk ist architektonisch aufregend und bietet ein vielfältiges Kulturprogramm: Neben Choreografien von Waltz’ Ensemble sind dort auch Nico and the Navigators, die Akademie für Alte Musik Berlin, das Vocalconsort Berlin und das Solistenensemble Kaleidoskop regelmäßig zu erleben.

  • Radialsystem Holzmarktstraße 33, Friedrichshain, Tel. 030/288 788 50, Veranstaltungen, Tickets und weitere Infos hier

Theater im Kino

Das tik ist ein kleines Theater in Friedrichshain mit langer Geschichte. Foto: tik
Das tik ist ein kleines Theater in Friedrichshain mit langer Geschichte. Foto: tik

Dieses Theater in Friedrichshain mag zwar klein sein, nur rund 30 Plätze gibt es, aber es hat eine lange Tradition: Das Theater im Kino, kurz „tik“, wurde bereits 1960/61 gegründet. Unter dem Namen „Arbeitertheater Maxim Gorki“ bezog man Räumlichkeiten an der Proskauer Straße, wo zuvor ein Lichtspielhaus untergebracht war. In den 1990er-Jahren zog das Haus an die Rigaer Straße und ist dort nach wie vor ein Anlaufpunkt für den Kiez. Für viele junge Theaterschaffende ist das tik der passende Raum, um Konzepte zu testen und Experimente zu wagen, bevor sie den Sprung an größere Bühnen schaffen. Und für andere Formate wie Comedy und Open Stage ist der kleine Rahmen gerade richtig. Nicht nur Theaterstücke werden in dem ehrenamtlich betriebenen Haus gezeigt, es finden auch Lesungen, Konzerte, Workshops sowie Partys statt, zudem ist das Theater in Friedrichshain seit dem Jubiläumsprogramm zu 60 Jahren tik auf Livestreams spezialisiert.

  • Theater im Kino Rigaer Straße 77, Friedrichshain, Programm, Tickets und weitere Informationen hier

Berliner Schnauze

Marga Bach hat 2018 in Friedrichshain das Theater Berliner Schnauze gegründet – und gibt dem Dialekt damit eine Bühne. Foto: Imago/Tagesspiegel/Mike Wolff
Marga Bach hat 2018 in Friedrichshain das Theater Berliner Schnauze gegründet – und gibt dem Dialekt damit eine Bühne. Foto: Imago/Tagesspiegel/Mike Wolff

Die gebürtige Berlinerin Marga Bach hatte es auf viele Kabarettbühnen in Berlin verschlagen, wo sie mit Programmen im derben Dialekt der Hauptstadt begeisterte. Und dieser Dialekt, der aus der Hochkultur zumindest weitgehend verschwunden ist, hat seit 2018 an der Karl-Marx-Allee einen festen Platz: Dort hat Bach das Theater Berliner Schnauze gegründet und bietet Comedy und Mundart-Stücken eine Bühne. Zum bunten Sprachmix gehört auch eine große stilistische Bandbreite von 1920er-Cabaret-Nummern mit Kästner- und Claire-Waldoff-Texten über Chansons bis zu Travestie-Shows. Bach hat 2022 zwar den Entschluss gefasst, die Leitung des kleinen Theaters in Friedrichshain abzugeben, auf der Bühne bleibt sie den Fans aber erhalten. Falls ihr vor dem Besuch ein wenig Nachhilfe braucht: Wir zeigen euch 12 Berliner Sprüche mit Herz und Schnauze – und für die derberen Momente 12 berlinerische Beleidigungen, die ihr kennen solltet.

  • Berliner Schnauze – MundART und Comedy Karl-Marx-Allee 133, Friedrichshain, Tel. 030/42 02 04 34, Spielplan, Tickets und weitere Infos hier

Mehr zum Thema

Noch mehr Lust auf Theater, aber nicht in Friedrichshain? Wir stellen euch die Theater in Neukölln vor, verraten, welche Theater in Mitte sich lohnen, und ganz generell informieren wir in unserer Theater-Rubrik über die Bühnen Berlins. Ihr wollt gut essen nach dem Schlussapplaus? Empfehlungen für Friedrichshains Restaurants zeigen wir euch hier. Wer danach noch nicht müde ist, kann sich ins Friedrichshainer Nachtleben stürzen. Alles über Friedrichshain erfahrt ihr aktuell hier.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad