Gastrotipp

Bar Schwips in Mitte: Abendbrot mit Tee-Cocktails, Wein und feinen Snacks

Weinbars gibt es in Berlin genug? Noch lange nicht! Unsere Autorin freut sich über die Bar Schwips, die gekonnt Wein- und Teekultur sowie Coolness und Heimeligkeit miteinander verbindet. Handwerklich auf höchstem Niveau, aber immer so lässig, als sei man bei Freund:innen zu Besuch.

Tee mit Schwips in der Bar Schwips.
Teatime und Weinstimmung gehen in der Bar Schwips zusammen. Foto: Andrea Zoltanetzky

Bar Schwips: Tee und Wein in wunderbar lässiger Kombination

Warmes Holz, Secondhand-Möbel zum Verlieben und warmer Tee: die Bar Schwips könnte ein nettes gemütliches Café für den Tag sein. Aber der Name, der ganz unbedingt mit einem frechen Augenzwinkern zu verstehen ist, verspricht anderes: gepflegten Exzess. Tatsächlich ist das neue Projekt von Wei-En Chan und Jonas Baganz, ähnlich lässig, ja fast schon zufällig entstanden: er arbeitete in ihrem Restaurant, dem beliebten taiwanesischen Lokal Cozymazu im Wedding, und träumte vom eigenen Laden, in dem er seine Leidenschaft für Wein ausleben könnte, sie unterstützte ihn dabei – bis bei einer Lokalbesichtigung ein Vermieter fragte, ob sie Geschäftspartner:innen seien. Warum eigentlich nicht?

Brotzeit in der Bar Schwips in Mitte.
In der Bar Schwips gibt’s feines Brot mit herzhaften Spezialitäten zu jedem Getränk. Foto: Andrea Zoltanetzky

Und so entstand die Idee, Wein und Tee, ihr Spezialgebiet, zusammenzudenken. Denn man muss oder will sich ja auch nicht immer betrinken. Und selbst wenn: sie lassen sich wunderbar kombinieren. Miteinander, aber auch unabhängig voneinander mit Leckereien, wie sie auf dem kleinen Abendbrotmenü zu finden sind, oder etwa anderen Alkoholika als „Gemenge“, wie das Duo seine Cocktails mit frisch aufgebrühten Tees nennt. Handwerklich spielt sich das alles auf hohem Niveau ab, aber die Bar Schwips umweht ein konstanter Hauch absoluter Lässigkeit.

Vor dem Wein ist nach dem Tee – und umgekehrt. Foto: Andrea Zoltanetzky

Bar Schwips: Gemütlichkeit mit hausgemachten Leckereien

In etwa, als kehre man spontan bei seinen besten Freund:innen ein. Und die hätten noch ein paar sehr gute Flaschen offen, außergewöhnliche Tees im Regal und ein paar freie Stühle am voll gedeckten Abendbrottisch mit Brot von der benachbarten Frea Bakery und vielen hausgemachten Leckereien, etwa Butter und Pickles und das Softei, gedämpftes Ei mit weißer Sojasauce von Mimi Ferments und Butterbröseln, wie auch steirischer Käferbohnensalat – schließlich hat die Bremerhavenerin Chan ihre Jugendjahre in Österreich verbracht. Und dort kennt man sich mit Gemütlichkeit ja auch sehr gut aus.

  • Bar Schwips Eichendorffstraße 1, Mitte, So+Mo, Do 17–0 Uhr, Fr+Sa 17–1 Uhr, Wein ab 5 €/Glas, Tee 5€/Glas, online

Mehr zum Thema

Gute Tropfen für lange Abende: Unsere Tipps für Weinbars in Berlin. In der Nähe unterwegs? Gute Bars in Mitte zeigen wir euch hier. „Abendbrot ist die emotionalste Mahlzeit“, weiß Sternekoch Björn Swanson.

Wer sich bei dieser Auswahl kaum entscheiden kann, findet mit der Berlin Food App von tipBerlin garantiert das passende Restaurant. Unser Gastro-Guide für Berlin: Die Speisekarte 2023 könnt ihr hier bestellen.

Folgt unserem Instagramkanal @tipberlin_food!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von tip Berlin Food (@tipberlin_food)

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad