Party

Nachtleben im Wedding: Draußen und in versteckten Clubs feiern

Der Wedding hat ein aufregendes Nachtleben, auch wenn der einst als roter Stadtteil, als Arbeiterinnen- und Arbeiterbezirk bekannte Norden, nicht so viele Clubs hat wie andere Gegenden. Das heißt aber nicht, dass zwischen Rehbergen und Gesundbrunnen, Sprengelkiez und Nettelbeckplatz nicht gefeiert wird, wenn es dunkel wird. Wir zeigen euch, wo es abgeht im Wedding, vom Humboldthain Club bis zum Plötzensee.

Humboldthain Club

Nachtleben im Wedding: Der Außenbereich des Humboldthain Clubs ist für sich schon einen Besuch wert. Foto: Leo Ludwigs

Den Namen Humboldthain trägt nicht nur einer der schönsten Parks im Wedding, sondern auch einer der interessantesten Clubs des Stadtteils. Groß ist er nicht, der Humboldthain Club, aber Spaß machen Partynächte oder -tage dort allemal. Drinnen läuft an manchen Wochenenden auf zwei Floors Musik, oben und unten, je nach Partyreihe Techno, House, Disco oder auch Hip Hop. Und draußen, ja, da wartet ein liebevoll gestalteter Garten mit vielen Bäumen, Bar und Sand. Besonders zu empfehlen sind die Dienstagabende, wenn sich bei Open Decks und Tischtennisplatte jede:r an den Plattenspielern und eben an der Tischtennisplatte versuchen kann. Immer wieder finden auch Konzerte im Humboldthain Club statt.

  • Humboldthain Club Hochstraße 46, Wedding, online

Panke Club

Nachtleben im Wedding: Durch mehrere Höfe muss man gehen um den Eingang des Panke Clubs zu finden. Foto: Imago/Rolf Zöllner

An der Gerichtstraße befindet sich das Kulturzentrum Panke mit dem Panke Club – ein Geheimtipp für alle, die Lust auf Subkultur haben, die noch nicht von den Wellen des Mainstream glatt gewaschen wurde. Musikalisch bietet der Panke Club ein Gegenprogramm zum Anita Berber – und zum Großteil der Berliner Clubs. Hier werden häufig Hip Hop, Funk, afrikanische Rhythmen und Reggae gespielt – live und als DJ-Sets. Richtig gute Rap-Battles gibt’s manchmal auch. Allein der Weg zum Panke Club ist schon ein kleines Abenteuer: Durch mehrere Höfe eines alten Industriekomplexes voll von Street Art muss man gehen, um zur Club-Tür zu gelangen.

  • Panke Club Gerichtstraße 23, Wedding, online

Ploetze am Plötzensee

Wedding
Am Plötzensee finden seit Sommer 2021 immer wieder Open-Airs mit elektronischer Musik statt. Foto: Imago/Schöning

Im Sommer 2021 hat sich plötzlich ein neuer Open-Air-Space namens Ploetze am Plötzensee aufgetan. Nigelnagelneu ist die Idee zwar nicht, haben doch schon mehrmals Veranstaltungen im Strandbad am Plötzensee stattgefunden – allerdings waren das nicht unbedingt Technopartys. Damit ging es im zweiten Pandemiesommer los, nur tagsüber zwar, aber in Berlin interessiert es Partygänger:innen ja nicht, ob sie sich tagsüber oder nachts der Ekstase und der Musik hingeben. Das ging eine Weile gut und dann kam das Bezirksamt Mitte und untersagte die Partys – vorerst. Im Herbst gab es dann trotzdem wieder welche, bei herunter gedrehter Lautstärke. Wie es diesen Sommer weitergeht mit den Partys am Plötzensee, ist noch unklar.

  • Ploetze Hans-Schomburgk-Promenade, Wedding, online

Heideglühen

Streng genommen befindet sich das Heideglühen eigentlich schon in Moabit – aber eben nur gerade so. Gegenüber vom Westhafen und der Beusselstraße gelegen, blickt das Heideglühen auf den industriellen Charme der Behala-Hallen und Berge von Blech und Schrott. Hinter dem Bretterzaun tut sich ein kleines Paradies auf, mit Diskokugeln und Tanzflächen, die weder richtig drinnen noch richtig draußen sind. Auf-die-Fresse-Techno darf man hier nicht erwarten, sondern eher groovigen House, Deep House, den ein oder anderen Disco-Tune. Meistens ist das Heideglühen sehr gut besucht und irgendwann gibt es Einlassstopp. Vor allem tagsüber lohnt es sich deswegen, früh zu kommen.

  • Heideglühen Zwischen Seestraße und Beusselstraße, Wedding/Moabit

Magendoktor

Nachtleben im Wedding: Im Magendoktor warten rund um die Uhr günstiges Bier und echte Kneipen-Atmosphäre. Foto: Imago/Joko

Zugegeben, es gibt wirklich nicht viele Clubs im Wedding, aber dafür ist am S-Bahnhof Wedding eine Kneipe, die weit über den Norden Berlins hin bekannt ist: der Magendoktor. Die Alt-Berliner Kneipe ist rund um die Uhr geöffnet und Hafen für alle, die, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, durch den Wedding streunen und nicht wissen, wohin. Man könnte fast sagen: Wer noch nicht morgens früh in den Magendoktor gestolpert ist und eine Tulpe zum Kampfpreis bestellt hat, hat einen elementaren Teil des Berliner Nachtlebens verpasst. Seit der Pandemie darf man im Magendoktor nicht mehr rauchen, was der Kneipe ein wenig von ihrem herkömmlichen Charme nimmt – aber nur ein bisschen. Ansonsten kann man nämlich weiterhin die Spuren jahrzehntelanger Zecherei mit allen Sinnen erfahren. Der Magendoktor bleibt ein Erlebnis.

  • Magendoktor Reinickendorfer Straße 111, Wedding

Anita Berber

Anita Berber war die wohl wildeste Frau Berlins in den frühen 1920er-Jahren – und auch noch danach, bis zu ihrem Tod im Jahr 1928. Da interessierte sich nur niemand mehr so richtig für sie. Berber, eine Nackttänzerin, kokste und trank, so viel sie wollte, liebte, wen sie wollte, mal Männer, mal Frauen. Sie entsprach dem Schönheitsideal des selbstzerstörerischen Vamps mit weiß geschminktem Gesicht und dunkel geschminkten Augen, der, die ins bodenlose Währung und die Verderbtheit der Welt vor Augen, nicht viel auf das eigene Leben gab. Als sich die Mark 1923 wieder stabilisierte, änderten sich auch die Schönheitsideale in der Weimarer Republik. Sportliche gesunde Frauen mit Bubikopf waren jetzt en vogue.

Das Anita Berber im Wedding, in der direkter Nähe zur Panke gelegen, ist nach der legendären Tänzerin benannt. Mal Club, mal Bar mit Kunst-Einschlag, ist das Anita Berber eine Größe im Nachtleben des Wedding und Berlins, die nicht mehr wegzudenken ist – und das nicht nur, weil Richie Hawtin hier mal Sake verköstigt hat. Tante Anita spielt House, Techno, Disco und alles dazwischen. Auch wenn die 1920er-Jahre diese Musikrichtungen nicht kannten – die Stimmung kann man dann und wann sicherlich vergleichen. 2022 gibt es leider noch keine öffentlichen Partys im Anita Berber – wir warten also gespannt, was mit Anita 2023 passiert.

  • Anita Berber Pankstraße 17, Wedding

Mehr zum Thema

Nicht nur nachts schön: Unsere liebsten Ecken und Kieze im Wedding. Ihr wollt noch mehr erfahren? All unsere Wedding-Texte findet ihr hier. Hunger bekommen? Die besten Restaurants im Wedding. Ihr wollt einen Film sehen? Die Kinos im Wedding stellen wir hier vor. Die Nacht anderswo verbringen? Wir führen euch durch das Nachtleben in Friedrichshain. Oder stellen euch die Clubs und das Nachtleben in Neukölln vor. Noch keine Party-Pläne? Was in Berlin wo geht, erfahrt ihr jede Woche in unserem Club-Update. Clubs und Nachtleben sind Kultur: Mehr zur Clublandschaft in Berlin präsentieren wir in unserer Club-Rubrik.