Festivals

Lollapalooza 2022: Das Olympiastadion soll im September wieder beben

Das Olympiastadion wird 2022 mal wieder nicht nur durch Fußball und seine Fans belebt, sondern durch unterschiedlichste Musik und tanzende Menschen. Denn das Lollapalooza kommt laut Veranstaltern nach zwei Jahren Corona-Pause zurück.

Das Lollapalooza 2022 soll laut Veranstaltern stattfinden.
85.000 Besucher:innen lockte das Lollapalooza 2019 ins Olympiastation. 2022 soll das Festival wieder stattfinden. Foto: Imago/Stefan Zeitz

Lollapalooza 2022: Wie immer, aber etwas später

Wenn es nach den Veranstaltern geht, soll das Lollapalooza Festival 2022 auf jeden Fall stattfinden, nachdem es 2020 und 2021 wegen der Coronakrise ausfallen musste. Wie bei den letzten beiden Ausgaben soll die große Party im September im Olympiastadion steigen – wenn auch etwas später als sonst, weil zum üblichen Zeitpunkt Anfang September noch Fußballspiele im Stadion ausgetragen werden könnten. Grund für die Verschiebung ist die Winter-WM in Katar.

Zuletzt lockte das Lollapalooza 85.000 Besucher:innen nach Berlin. Wie sonst auch dürfte das Line-up 2022 für jeden Geschmack etwas bereithalten, denn das Festival ist bekannt dafür, mit seinen drei großen Bühnen Indie und elektronische Musik, Rock und Pop, Hip-Hop und Reggae zu vereinen. Zu den beliebtesten Headlinern der letzten Jahre gehörten von Grund auf unterschiedliche Stars wie Billie Eilish, Princess Nokia, Marteria, David Guetta, K.I.Z., Courtney Barnett oder Parcels.

Neben den Musikbühnen bietet das Lollapalooza noch allerlei andere Unterhaltung. Beim Lolla Fun Fair können Gäste Akrobat:innen am Boden und in der Luft bewundern, beim Fashionpalooza über neue Trends diskutieren und eigene Kleidung kreieren oder im Grünen Kiez nachhaltige Ideen für ein umweltfreundlicheres Leben entwickeln. Für Kinder bis elf Jahre gibt es wieder Kidzapalooza mit viel Platz zum Toben und Spielen.

Lollapalooza 2022 ist nicht die einzige Großveranstaltung, die wartet

Mit dem Lollapalooza erwarten Berlin im nächsten Jahr drei Großveranstaltungen, wenn das Corona-Virus den Veranstalter:innen keinen Strich durch die Rechnung macht. Vom 10. bis zum 12. Juni 2022 findet das „Tempelhof Sounds“-Festival auf Berlins größter Freifläche statt, angekündigt haben sich bereits jetzt Headliner wie die Strokes, Muse und Alt-J. Ebenfalls auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens in Tempelhof spielt die wahrscheinlich berühmteste Band Berlins, die Ärzte, zwei Konzerte im Rahmen ihrer großen Tour.

Was das Lollapalooza von vielen anderen Festivals unterscheidet, ist, dass es relativ zentral in Berlin stattfindet. Außerdem steckt dahinter ein globales Unternehmen. Gründer Perry Farrell hat das Festival, das vor mehr als 30 Jahren in den USA seinen Anfang nahm, in eine Vielzahl von Ländern auf mehreren Kontinenten exportiert. In Berlin steht 2022 die sechste Ausgabe an.


Mehr Berlin

Nicht nur, wenn Festivals in Berlin gastieren, gibt es Live-Musik. Welche Konzerte sich lohnen, erfahrt ihr jede Woche in unseren Musik-Tipps. Ruhiger, aber nicht weniger interessant geht es in den Galerien und Museen zu. Welche sich besonders lohnen, verraten wir in unseren Ausstellungs-Tipps. Selbst wenn man zu müde zum Tanzen ist oder das Wetter draußen besonders eklig – Kino geht immer. Das hier sind Berlins beste Kinos: Von klein und besonders bis Mainstream.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad