Netflix, Amazon Prime, Sky und Co.

Streams zu Ostern: Filme und Serien mit Moses, Monty Python und vielen Päpsten

Das lange Wochenende werden wohl viele mit Streams vor dem Computer verbringen. Denn Ostern wird wegen der Corona-Krise ein ungewohntes Fest: keine Verwandtschaftsbesuche, keine Reisen, nicht einmal ein ausgedehntes Picknick im Park. Aber gut, dann ist eben mehr Zeit da fürs Internet. Wir haben zehn Stream-Empfehlungen für die Feiertage – mit zehn Geboten, einem Messias wider Willen und den unterschiedlichsten Päpsten

Klassiker an Ostern: „Die zehn Gebote“

Moses ist ein Findelkind und wächst am Hof des Pharaos auf. Doch Ramses verbannt den Sohn hebräischer Sklaven in die Wüste. Auf dem Berg Sinai nimmt er eine Stimme wahr, die ihm die zehn Gebote verkündet. Mit den Anweisungen Gottes macht Moses sich auf, das Volk der Israeliten zu befreien. Der Monumentalfilm mit Charlton Heston in der Hauptrolle ist ein Klassiker im Osterprogramm. Den Streifen gibt es auf zahlreichen öffentlich-rechtlichen Sendern zu sehen – und natürlich auch in den Mediatheken.

Die zehn Gebote ab 12.4., 20.15 Uhr, in der ZDF-Mediathek.


Zu Ostern auf Netflix: „Das Leben des Brian“

Der blasphemische Klassiker von Monty Python ist die perfekte Einstimmung auf das hohe Fest der Christenheit. Brian ist alles, nur sicher nicht der Heiland. Die messianischen Hoffnungen eines ganzen Volkes lasten dennoch auf seinen Schultern. Und das gefällt dem römischen Statthalter ganz und gar nicht. Den Kultfilm können viele in- und auswendig mitsprechen – wahlweise auf Englisch („Blessed be the cheesemakers“) oder Deutsch („Gepriesen seien die Skifahrer“).

Das Leben des Brian ist auf Netflix verfügbar.



Peter Hase“ – Osterfilm für Kinder

An Ostern dürfen Häschen nicht fehlen. Auf Netflix läuft im Moment „Peter Hase“ nach dem Roman von Beatrix Potter. Die Hauptfigur (synchronisiert von Christoph Maria Herbst) macht sich mit seinen tierischen Gefährten Mopsi, Flopsi und Wuschelpuschel allzu gern über den Garten des Nachbarn her. Der will das zwar einfallsreich verhindern, aber zum Glück lebt auch noch Hasenliebhaberin Bea in der Nähe. Der Kinostart des zweiten Teils ist allerdings wegen Corona verschoben.

Peter Hase ist auf Netflix zu sehen.


Ostern in der Mediathek: „Habemus Papam“


Nach dem Tod des Papstes versammelt sich in der Sixtinischen Kapelle das Konklave, um einen Nachfolger zu bestimmen. Die Wahl fällt auf den zurückhaltenden Kardinal Melville (Michel Piccoli). Doch dieser wird von tiefen Zweifeln an seiner Berufung geplagt – und flieht in Panik aus dem Vatikan. Unerkannt streift dieser Papst wider Willen durch Rom, schließt Freundschaften und entdeckt sogar Schauspielerei für sich. Nachdenkliche Tragikkomödie des italienischen Regisseurs Nanni Moretti.

Habemus Papam ist in der arte-Mediathek verfügbar.

arte zeigt, wie Jerusalem die Corona-Krise erlebt

Normalerweise herrscht dichtes Gedränge in Jerusalems Straßen, doch momentan wirkt die Stadt wie ausgestorben. Die Pilgerscharen bleiben aus, die Auferstehung ist abgesagt. Die arte-Dokumentation zeigt, wie sich die Corona-Krise auf Jerusalem auswirkt. Wie gehen die Menschen in Israel und Palästina mit der Pandemie um? Der Film ist ab 9.4. in der Mediathek verfügbar.

Corona in Jerusalem: Ostern im Ausnahmezustand auf arte


„Die zwei Päpste“ auf Netflix

Treffen sich zwei Päpste … es könnte einfach ein flacher Witz sein, aber Regisseur Fernando Meireilles erkundet in seinem Film folgenschwere Entscheidungen und sehr unterschiedliche Persönlichkeiten an der Spitze des Christentums. Er erzählt (erfunden, aber „auf wahren Begebenheiten beruhend“) von einer Begegnung zwischen Papst Benedikt XVI. und seinem Nachfolger, dem damaligen Kardinal Jorge Mario Bergoglio. Dessen Rücktrittsgesuche werden immer wieder abgelehnt, und so entspinnt sich eine tiefgreifende Debatte über Menschlichkeit und die katholische Kirche. In den Hauptrollen sind Anthony Hopkins und Jonathan Pryce zu sehen.

Die zwei Päpste ist seit Dezember auf Netflix verfügbar.


Ein Disney-Meisterwerk zu Ostern: „A Toy Story

Die Liste der Meisterwerke aus dem Hause Pixar ist lang. Der Streaming-Dienst Disney+ nimmt am 11.4. einen weiteren Meilenstein ins Programm auf: den vierten Teil der „Toy Story“-Saga. Der dritte Teil war eine Höllenfahrt in einen Kindergarten, doch am Ende kamen die Spielzeuge bei einer neuen Familie unter. Der oscarprämierte vierte Teil folgt der Spielzeugtruppe und einigen Neuzugängen nun auf einen versehentlichen Road Trip.

A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando ab 11.4. auf Disney+.


Disney+ ist eine wahre Fundgrube. tipBerlin-Autor Sebastian Scherer erzählt hier, über welche Disney-Meisterwerke er sich besonders freut.


Kirche am Abgrund: „The New Pope“

An Ostern im Stream auf Sky Ticket: "The New Pope". John Malkovich spielt den neuen Papst.
Religion im Stream, aber anders, als man denkt: Zu Ostern lohnt sich ein Blick auf die Serie „The New Pope“ mit John Malkovich. Foto: Wildside/Haut et Court TV/Mediapro/Sky/Gianni Fiorito

2016 erforschte Paolo Sorrentino in perfekt choreografierten Szenen die Abgründe eines Kleinstaates mitten in Rom: Jude Law trat in „The Young Pope“ als erster US-Amerikaner das höchste Amt der katholischen Kirche an. Die Fortsetzung „The New Pope“ befördert John Malkovich auf den Heiligen Stuhl. Die hintergründige Serie um Macht, Ästhetik und die Modernisierung der Kirche ist das perfekte Alternativprogramm zur Ostermesse.

The New Pope ist auf Sky Ticket verfügbar.



Die Känguru-Chroniken

Das kommunistische Känguru genießt als Buch und Hörbuch schon lange Kultstatus. Die Filmadaption hätte eigentlich ein Kinohighlight des Jahres werden sollen, aber kurz nach dem Start am 5.3. begannen die Corona-Absagen. „Die Känguru-Chroniken“ gibt es allerdings mittlerweile im Stream. Mit fast 17 Euro ist das zwar nicht ganz so günstig, aber dafür verdienen die Kinobetreiber*innen ebenfalls daran. Hier könnt ihr unsere Kritik zum Kinostart des Films lesen.

Die Känguru-Chroniken auf Amazon Prime Video.


Ab Karfreitag als Stream: „Rocketman“

Zu Ostern kommt ein Film-Höhepunkt in die Auswahl von Amazon Prime Video: „Rocketman“ über den Aufstieg (und zwischendurch immer wieder auch den Fall) von Elton John: angefangen bei der schweren Kindheit über den Weltruhm bis zu den großen Problemen mit Drogen. In der Hauptrolle ist Taron Egerton zu sehen – und viel Musik gibt es natürlich eh.

Rocketman ist ab 10.4. auf Amazon Prime Video verfügbar.


Wie Berlin Ostern in Zeiten der Krise gut überstehen kann, hängt von einigen Faktoren ab. Warum das Fest überhaupt gefeiert wird und was wegen Corona anders ist, lest ihr hier: alles Wissenswerte zu Ostern. Für Gläubige ist es natürlich eine schwierige Zeit. Gottesdienste fallen aus, aber die katholische Kirche hat dennoch Hoffnung.

Wir erklären auch, was an Ostern überhaupt erlaubt ist und was nicht. Damit ihr nicht auf den letzten Drücker hamstern müsst: Das sind an Ostern die Öffnungszeiten der Berliner Supermärkte. Wie die Eiersuche in der Wohnung zum Vergnügen wird, erklären wir auch. Und ansonsten gilt: geduldig bleiben und Nerven bewahren, dann klappt auch die Videokonferenz mit älteren Verwandten.

Mehr über Cookies erfahren