Spiel und Sport

Kickern in Berlin: In diesen 12 Kneipen gehts rund beim Tischfußball

Der Kickertisch ist mehr als nur ein Kneipensportutensil. In einigen Kneipen steht der Tischfußball sogar im Mittelpunkt. Es werden Spannende Turniere veranstaltet – und beim Kickern in Berlin kann man problemlos neue Kontakte knüpfen. Einfach fordern und los gehts! Von der Jatz Bar im Wedding bis zum Zimt und Zunder in Friedrichshain: Hier sind zwölf Kneipen in Berlin, in denen Tischfußball besonders viel Spaß macht.


Kickern in Berlin: Jatz Bar

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist image-1.png
Es ist nicht zu übersehen, wie viel Freude ein gutes Kickerspiel bereiten kann. Foto: Jatz Bar

Die Jatz Bar im Wedding begeistert seit 2002 mit schmackhaften Cocktails, sympathischer Bedienung und Kicker-Spaß. An zwei Tischen werden hier leidenschaftliche Partien ausgetragen. Hierbei herrscht stets eine freundschaftliche Stimmung, beim Kickern kann man ja bekanntlich problemlos neue Bekanntschaften schließen. Seit 2012 gibt es den Hausverein Jatzkicker Berlin, die inzwischen mit drei Teams erfolgreich an der Berliner Tischfußballliga teilnehmen.

  • Jatz Bar Gottschedstraße 2, Wedding, Di-Sa 19-3 Uhr, Tel. 030/286 415 38, jatz-bar.de

BVB und Kickern im Hase

Am Kickertisch im Hasen geht es heiß her. In der kleinen Kneipe in Friedrichshain kommt schnell Turnierstimmung auf. Foto: Hase

Im Simon-Dach-Kiez gibt es neben Cocktailbars und Lifestyle-Läden auch noch eine richtige Fußballkneipe. Der Hase ist eine kleine, unscheinbare Kneipe, in der man wunderbare Abende mit günstigem Bier, Kicker-Euphorie, guter Musik und toller Fußballstimmung erleben kann. Die Kellner sind echte Kickerprofis, bei einem Duell kann man hier garantiert neue Tricks lernen.

  • Hase Gabriel-Max-Straße 3, Friedrichshain, Di-Do 18-2 Uhr, Fr 18-3, Sa 15-3, So 15-24, Tel. 0172 324 889 8, der-hase.berlin

Zehn Kickertische im Tante Käthe

Im Tante Käthe gibt es nicht nur „Betreutes Fußballschauen“, sondern auch hervorragende Tischkicker und spannende Turniere. Foto: Imago/Rolf Zöllner

Das Tante Käthe am Mauerpark gehört zu den besten Fußballkneipen in Berlin. Mit zehn hochqualitativen Kickertischen und regelmäßig veranstalteten Turnieren ist dieser sportliche Ort zwischen Wedding und Prenzlauer Berg auch bei Tischfußball-Fans sehr beliebt. Im Terminkalender findet man die Events, meistens gibt es aber auch ein paar Tische, an denen ohne Anmeldung klassisch gefordert werden kann. Danach oder davor kann man Prenzlauer Berg entdecken: 12 Tipps für den Stadtteil


Tischfußball in der Wohlfühlkneipe Pörx

Keine Beschreibung verfügbar.
Der perfekte Ort für einen ausgelassenen Kickerabend. Foto: Hermann Bräuer

Das Pörx ist eine Wohlfühlneipe in Kreuzberg 61, in der man nicht nur Bier trinken kann, sondern auch Fußball übertragen wird, stets gute Musik läuft und sich gute und sehr gute Tischfußballer:innen jeden Montag am Kickertisch messen, wenn es wieder heißt: Kicker for free!

  • Pörx Fürbringerstraße 29, Kreuzberg, Mo-Do 16-2 Uhr, Fr 16-3, Sa 15-3, So 15-1, Tel. 030/532 160 05, poerx.de/

Hier steht das Kickern im Mittelpunkt: Kickerbar Platzwart

Nicht nur eine Kneipe mit Kickertisch, sondern die einzige richtige Kickerbar in Berlin. Hier werden auch professionelle Tischfußballturniere ausgetragen. Foto: Kickerbar Platzwart

Die Kickerbar Platzwart ist ein Tischfußball-Klassiker. Der Kneipensport ist hier nicht nur eine Nebensache, sondern steht im Mittelpunkt der gemütlichen Bar in Kreuzberg. Hier werden an den 3 Profikickern sowohl Ligaspiele, Turniere für alle Spielklassen als auch spontane Amateur-Partien ausgetragen. Der Platzwart ist die Heimstätte des 1. Tischfussball Clubs Berlin.


Kultur, Kiez, Kneipe, Kickern in Berlin: Laika

Das Laika in Neukölln ist wie ein zweites Wohnzimmer. Die familiäre Atmosphäre, gemütliches Ambiente, Tischkicker, Spieleabende, Kunst-, Film- und Musikveranstaltungen versprechen Abwechslung und machen das Laika zu einer perfekten Stammkneipe.

  • Laika Emser Str. 131, Neukölln, Mo-Do 18-1 Uhr, Fr-Sa 18-2, So 18-24, weitere Infos auf Facebook

Kicker, Billard und Kunst im Café der Kulturfabrik Moabit

Die Kulturfabrik Moabit ist immer einen Besuch wert. Im hauseigenen Café kann auch gekickert werden. Foto: Imago/STPP

Im Café der Kulturfabrik Moabit trifft sich ein vielfältiges Publikum in einer entspannten Atmosphäre. Hier werden regelmäßig Werke von Berliner Künstler:innen ausgestellt. Außerdem treffen sich hier aktivistische Initiativen der Nachbarschaft. Das Café verfügt über ein Internetterminal zum kostenlosen Surfen, viele Bücher und Zeitschriften, eine Großbildleinwand für Fußballübertragungen, einen Billardtisch und natürlich einen Kicker. Hier wird es garantiert nie langweilig.


Tischfußball bei schummrigem Licht: Wiener Blut

Bei schummrigem Licht und Punkmusik ist Kickern im Wiener Blut ein besonderer Spaß. Foto: Wiener Blut

Das Wiener Blut ist ein Klassiker im Nachtleben von Kreuzberg 36. Bei schummrigen Licht, farbigen Ledersofas, guten Drinks und ausgefallener Musik ist die schöne Kneipe in der Nähe des Görlitzer Bahnhofs immer einen Besuch wert. Das Kickern macht hier besonders Spaß. Die Stimmung ist gut, die Leute nett, alles perfekt!

  • Wiener Blut Wiener Straße 14, Kreuzberg, Di-Do 18-2 Uhr, Fr-Sa 18-3, So 18-2, wienerblut.org/

Kollektiv-Kickern im Tristeza

Das Tristeza ist eine im Kollektiv betriebene Kiezkneipe im Reuterkiez. Die Betreibenden definieren sich als Teil einer linken, außerparlamentarischer Infrastruktur und spenden ihr Trinkgeld fü emanzipatorische Zwecke. Entstanden ist hierbei ein Safespace für Menschen verschiedener Geschlechter, Sexualität und Herkunft. Die gemütlichen Sofas, antike Lampen und die jungen Mitarbeiter:innen verstärken die friedliche und einladende Stimmung. Als wäre das noch nicht alles schön genug, gibt es auch noch einen Kicker.

  • Tristeza Pannierstraße 5, Neukölln, Do-Sa 18-23 Uhr, Tel. 030/ 274 970 66, weitere Infos auf Facebook

Kneipensport und Hits: Musik Z Café

Das Musik Z Café in Charlottenburg ist eine familiäre Kiezkneipe, in der man schnell zum Stammpublikum gehören möchte. Hier wird jede:r mit offenen Armen empfangen und kann sich auf einen herrlichen Abend in der verrauchten Kneipe freuen. Hier treffen sich sowohl Berliner Originale als internationale Gäste. Die Getränke sind günstig und Kicker, Dart und Billard machen das Musik Z Café noch besser.

  • Musik Z Café Mierendorffstraße 27, Charlottenburg, Mo-Do 18-2 Uhr, Fr 18-4, Sa 20-4, So 20-2, Tel. 030/ 344 261 5, weitere Infos auf Facebook

Tischfußball in Stammkneipenatmosphäre: Trommel

Kneipe, Kickern, Fußball: So einfach ist das. Die Trommel ist eine herrlich solide Kneipe mitten im schicken Prenzlauer Berg. Das Bier ist gut gekühlt, die Kellner:innen authentisch, die Musik passt, der Rauch steht in der Luft und der Kickertisch ist im Dauerbetrieb.

  • Trommel Kastanienallee 58, Prenzlauer Berg, Mo-So 17-6 Uhr, Di geschlossen, Tel. 0179 1260 341, weitere Infos auf Facebook

Entspannt kickern in Berlin: Zimt und Zunder

In dem gemütlichen Nichtraucher-Lokal am Boxhagener Platz wird kostenlos Tischtennis und Kicker gespielt. Regelmäßig veranstaltet die Nachbarschaftskneipe Kickerturniere und Kneipenquiz. Eindeutig ein Ort zum Wohlfühlen, in dem man schnell die Zeit vergessen kann. Die Preise sind fair und die Bedienung professionell.

In Berlin gibt es auch viele tolle Tischtennis-Bars.


Mehr zu Kneipen und Kulinarik in Berlin

Lust auf noch mehr Kneipen-Tradition? Dann bitte hier entlang zu echten und echt urigen Kneipen in Berlin. Wir haben beim Blick ins Archiv auch alte Werbeanzeigen für Restaurants und Kneipen entdeckt. Oder doch lieber was einkaufen in einem Geschäft mit langer Tradition: Diese 12 Berliner Läden sind mindestens 100 Jahre alt. Was sprachen die Leute früher so auf den Berliner Straßen? 12 berlinerische Begriffe, die man kennen sollte. Aktuelles zu Bars und Kneipen in Berlin gibt’s hier.

Wer sich bei dem riesigen Angebot einfach nicht entscheiden kann, findet mit der Berlin Food App von tipBerlin garantiert das passende Restaurant.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad