Wasserstadt Berlin

Floß mieten in Berlin: Ein Stückchen Freiheit auf Berlins Gewässern

In Berlin kann man so viel unternehmen! Wunderschön ist es, im Frühling und Sommer ein Floß zu mieten und den Charme der Stadt vom Wasser aus zu genießen. Wir stellen euch die besten Berliner Anbieter vor.


Floß & los – Rummelsburger See/Friedrichshagen

Mit den geräumigen Flößen von Floß & los startet ihr in der Rummelsburger Bucht oder in Friedrichshagen. Foto: imago/Schöning
Mit den geräumigen Flößen von Floß & los startet ihr in der Rummelsburger Bucht oder in Friedrichshagen. Foto: imago/Schöning

Die gemütlichen Flöße von Floß & los lassen sich in der Rummelsburger Bucht und in Friedrichshagen am Müggelsee mieten. Sie bieten Platz für fünf bis 15 Personen. Wobei das größte der Flotte, das 15er-Stadtfloß, nur mit einem Bootsführerschein zu mieten ist. Bis auf das Tipi- und das Cabrio-Floß sind alle Flöße mit einer Camping-Toilette ausgestattet. Auf allen Floßtypen gibt es Sitzgelegenheiten und Liegestühle. Die zwei größeren Typen lassen sich auch über Nacht mieten. Es gibt Schlafplätze für vier bis sechs Personen.

Mit den Flößen könnt ihr unterschiedliche Routen einschlagen. Wenn ihr in Friedrichshagen auf dem Müggelsee startet, könnt ihr mit dem Floß zum Beispiel die umliegenden Seen erkunden. Ihr könnt aber auch in der Rummelsburger Bucht ablegen und die Innenstadtroute nehmen, vorbei an Elsen- und Oberbaumbrücke.

Ihr könnt übrigens auch an Bord grillen. Eine Grillvermietung für das Floß gibt es auch, inklusive Grillzange und Anzündern. Essen und Getränke könnt ihr euch selbst mitbringen oder ihr bestellt euch bei der Friedrichshagener Hofküche ein Catering und Grillbuffet dazu.

  • Floß & los Start im Seebad Friedrichshagen/Rummelsburger See, halbtags ab 130 €, eine einstündige Spontanfahrt kostet 70 €, alle Infos unter www.flossundlos.de

Spreefloß – Cityhafen Köpenick

Mit Grill und Liegestühlen: Bei Spreefloß gibt es Flöße in einfachen bis Luxus-Ausführungen. Foto: tipBerlin

Auf den Spreeflößen kann man die Wasserstraßen Berlins und Brandenburgs erkunden. Die großen Flöße bieten acht bis 18 Personen Platz. Auf 20 bis knapp 30 Quadratmetern kann während des Schipperns zudem gegrillt werden. Einen Grill kann man auch dazu mieten, selbst kümmern muss man sich nur noch um das Grillgut.

Die Premiumflöße von Spreefloß sind mit gepolsterten Sitzen, einem Radio und einer Toilette ausgestattet.

Die Routen führen entweder stadteinwärts oder aber man schippert stadtauswärts und erkundet den Müggelsee und den Langen See.

  • Spreefloß Start in der Wilhelminenhofstr. 92 in Köpenick, halbtags ab 120 €, ein Premiumfloß kostet ganztags 180 €, www.spreefloss.de

Huckleberrys Floßstationen

Huckleberry-Flöße kann man in Berlin und Umland an unterschiedlichen Stationen mieten. Foto: Huckleberrys Tours

Huckleberrys ist der Klassiker unter den Floßvermietungen. Das Unternehmen war bei der Eröffnung vor 15 Jahren die erste Floßvermietung in ganz Deutschland!

Huckleberry-Flöße kann man in Berlin und Umland an unterschiedlichen Stationen mieten. Zum Beispiel in Potsdam, in Werder oder am Tegeler See. Das Motto ist „Camping auf dem Wasser“ und „Stadtflucht in die Natur“. Tage- und stundenweise Vermietungen sind auch möglich, eigentlich aber nicht Sinn der Sache.

Die Flöße sind für bis zu acht Personen zugelassen und haben eine 1,55 Meter hohe Hütte an Deck. Drinnen gibt es bis zu acht Sitzplätze. Staukisten für Equipment und Proviant sind auch vorhanden.

Westlich und südlich von Berlin laden die Havel und zahlreiche Seen zu einer Erkundungstour ein.

Insgesamt hat Huckleberrys 86 Flöße an neun verschiedenen Stationen zu vermieten. Eine rechtzeitige Reservierung wird aber für den Wunschtermin oder Zeitraum dringend empfohlen.

  • Huckleberrys Floßstationen Start zum Beispiel in Potsdam, Werder oder am Tegeler See, Preise variieren je nach Länge der Anmietung und Startstation, alle Infos unter www.huckleberrys-tour.de

Robinson Floß

Die Flotte von Robinson Floß besteht aus verschiedenen Flößen und einigen Katamaranen, die für bis zu 18 Personen gemacht und unterschiedlich ausgestattet sind. An Bord befinden sich zum Beispiel, je nach Floßtyp, Tische und Stühle, Staukästen, eine Musik- und USB-Station, Badeleitern, Innenbeleuchtung oder ein Radio. Einige Floßtypen sind auch mit einem WC ausgestattet.

Geschippert werden kann direkt durch die City, entlang der Spree durch Schöneweide, Treptow und Karlshorst vorbei an den Treptowers und dem Molecule Man bis hin zur Oberbaumbrücke. Oder in die Natur Richtung Müggelsee und durch das romantische Viertel „Klein Venedig“. Gestartet wird immer in der Wendenschloßstraße in Köpenick.

Auf den Booten darf auch gegrillt werden. Den Grill muss man allerdings selbst mitbringen.


Meckis Floß-, Kanu-, Boot- & Supverleih

Meckis vermietet Flöße für acht oder maximal 25 Personen, außerdem Boote, Kanus und Stand-up-Paddel. Die Flöße sind offen, aber überdacht und mit Sitzgelegenheiten und Liegestühlen ausgestattet. Es gibt außerdem einen integrierten Holzkohlegrill. Auf Wunsch kann für 79 Euro ein Grillpaket mit Bratwürsten, Nackensteaks und hausgemachtem Nudel- oder Kartoffelsalat dazu gebucht werden.

Start für eine Floßtour ist an der Dammbrücke in Köpenick. Geschippert wird entspannt über Spree und Dahme.

  • Meckis Floß-, Kanu-, Boot- & Supverleih Start an der Dammbrücke in Köpenick, ganztags ab 160 € (8 Personen), alle Infos unter www.bootsverleih-koepenick.de

Diki Tours – Floßvermietung Potsdam

Die fünf verschiedenen Floßtypen von Diki Tours bieten acht bis zwölf Personen Platz. Alle Flöße verfügen über einen überdachten Bereich sowie eine Sonnenterrasse. Die größeren Floßtypen haben vorne sowie hinten einen Platz zum Sonnen. Die Fenster der Floßkajüte lassen sich öffnen. Je nach Wetter sitzt man also in einer überdachten Terrasse auf dem Wasser oder in einer gemütlichen Bootskajüte.

Auf allen Floßtypen findet ihr Tische, Stühle, Sitzmatten und Decken. Außerdem sind sie mit einem WC ausgestattet. Zudem können die Flöße auch für mehrtägige Ausflüge gebucht werden. Zwei bis fünf Personen finden auf den geräumigen Flößen einen Schlafplatz. Wer auf dem Wasser übernachten will, kann zusätzlich zum Beispiel Handtücher, einen Grill oder ein Moskitonetz hinzubuchen.

Abgelegt wird in Potsdam oder Brandenburg. Innerhalb eines oder mehrerer Tage lassen sich dann gemütlich die Seen in Brandenburg, Potsdam oder Mecklenburg-Vorpommern erkunden.

Zu vermieten gibt es übrigens auch Boote und Stand-up-Paddel.

Diki Tours – Floßvermietung Start in Potsdam oder Brandenburg, ganztags ab 195 € (8 Personen), alle Infos unter www.diki-tours.de


Das könnte dich auch interessieren:

Schönes Wetter? Das schreit nach einem Ausflug ins Berliner Umland: unsere 12 Vorschläge. Die Sommersaison 2020 wird anders. Urlaub an der Spree kann aber auch schön sein. Wir haben 12 Tipps, wie ihr euch den Sommer in Berlin versüßt. Und falls ihr Lust habt Berlin und Brandenburg bei schönem Wetter zu Fuß zu erkunden: Wir haben 10 tolle Wanderwege für Anfänger und Profis für euch zusammengestellt.