Weihnachten

Last-Minute-Geschenke vom Späti: Der Wille zählt

Die Zeit läuft davon, die Ideen sind mau, und so wirklich Zeit habt ihr auch nicht mehr? Naja, dann macht es euch halt leicht, schaut beim Späti eures Vertrauens vorbei und schaut, was das große Angebot so hergibt. Ein paar Ideen für Last-Minute-Geschenke haben wir hier für euch.


Last-Minute-Geschenke vom Späti: Ausgefallene Biere und Limonaden

Viele Spätis haben eine größere Getränkeauswahl als ein Supermarkt. Hier findet man was für jeden Geschmack. Foto: Imago/F. Anthea Schaap

So manche Spätis haben eine größere Bierauswahl als die riesigen Supermärkte zu bieten. Berliner Mikrobrauerei, amerikanisches Craftbeer, bayerisches Helles oder belgische Lager: Beim Blick in den Kühlschrank fällt die Entscheidung nicht leicht. Daher ist es umso schöner, wenn man sich nicht auf ein Bier beschränken muss, sondern gleich mal ein Probierset zusammenstellt. Einfach einen leeren Kasten, einen Korb oder einen Beutel mit spannenden Bieren aus aller Welt füllen und schon hat man das perfekte Last-Minute-Geschenk.

Vielleicht gibt es ja auch das Lieblingsbier aus einem gemeinsamen Urlaub, an den man sich gerne nochmal kulinarisch erinnern möchte. Zu dem Probierkasten gehört dann natürlich auch eine gemeinsame Probe dazu. Natürlich geht das Ganze auch mit ausgefallenen Limonaden, von denen es in Spätis genauso viele gibt. Auch eine Option: Die diversen Teas und Limos diverser Rapper:innen zusammenstellen und Oma dann gleich mit der passenden Spotify-Playlist ein bisschen in neue Welten entführen. Das wird ein Spaß. Prost!


Zeitschriften und Sonderausgaben

Eine schöne Zusammenstellung unterhaltsamer oder lehrreicher Magazine ist doch auch was Schönes. Besonders umfangreichere Sonderausgaben geben ein gutes Geschenk ab. Foto: Lennart Koch

In einigen Spätis werden auch Magazine und Zeitungen verkauft. Man muss ja nicht aus der Verzweiflung heraus eine Bild unter den Weihnachtsbaum legen, eine schöne Sonderausgabe ist aber durchaus ein schönes Geschenk. Musik, Film, Essen, Gesundheit, Sport oder Erotik: Es gibt viele Interessen und zu allen die passende Zeitschrift. Für Sportfans sind beispielsweise die umfangreichen Spezialhefte von 11 Freunde sehr zu empfehlen. Hobbyhistoriker:innen freuen sich über die Spiegel-Geschichte-Ausgaben. Aber am schönsten sind natürlich die wunderbaren tipBerlin-Editionen, die ihr auch hier kaufen könnt – von der Familien-Edition bis zur Speisekarte.


Last-Minute-Geschenke vom Späti: Kiff-Utensilien

CBD ist die legale Alternative zum THC und kann in bestimmten Spätis erworben werden. Utensilien gibt es fast überall. Foto: Imago/Frank Sorge

Man kann zwar kein Marihuana im Späti kaufen, in einigen aber alles rund ums Kiffen. Pfeifen, Bongs, Blättchen, Filter, Grinder in allen Farben und Größen und natürlich auch CBD. Je nach Geschmack kann also problemlos das perfekte Kiff-Set zusammengestellt werden. In bestimmten Spätis gibt es sogar Weed-Souvenirs wie Socken, T-Shirts oder Kühlschrankmagneten. Die Beschenkten freuen sich garantiert und wenn nicht: Halt erstmal einen bauen! Vielleicht kriegt man so auch stressige Verwandte mal ein bisschen runter.


Tabakwaren

Zu Weihnachten Tabak verschenken ist schon ziemlich derb. Aber wenn man in einem Späti Weihnachtsshopping macht, muss man eben nehmen, was man kriegen kann, Foto: Imago/Michael Gstettenbauer

Eine Schachtel Kippen unterm Weihnachtsbaum klingt schon ziemlich derb und erinnert irgendwie an den lieblosen Vater in “Breakfast Club”. Wenn man seine Weihnachtsgeschenke im Späti kauft, muss man sich halt mit dem zufrieden geben, was man kriegt. Außerdem gibt es genug Leute, die sich über ein paar Schachteln oder ein Päckchen Tabak freuen. Vielleicht probiert man ja mal eine neue Marke aus oder verschenkt sogar eine Zigarre, die man sich unter dem Weihnachtsbaum reinrauchen kann.


Last-Minute-Geschenke vom Späti: Snackbox

Bei dieser vielversprechenden Chipsauswahl bietet sich eine umfangreiche Snackbox an. Foto: Lennart Koch

Im Späti gibt es natürlich auch was zu knabbern. Auf 20 Quadratmetern gibt es teilweise mehr verschiedene, internationale Snacks als in einem gesamten mitteldeutschen Landkreis. Als perfekte Abwechslung zu Wurstsalat und Toast Hawaii kann man hier wahre kulinarische Raffinesse erleben. Am besten mit einer Snackbox. Diese besteht aus verschiedenen Chipssorten mit teilweise abstrusen Geschmacksrichtungen, Erdnüssen in allen Variationen, Schokoriegeln aus Hanf und perfekt aufgehenden Sonnenblumenkernen, Kamelhoden-Kaugummis, Yum-Yum-Nudeln, die man nach Altberliner Schule am besten roh aus der Tüte knuspert, und der berüchtigten Bifi Roll, wenn man so weit gehen möchte. Die Qualität variiert hierbei von Späti zu Späti extrem. In einigen Läden gibt es köstliche Kesselchips und Wasabi-Nüsse, während man sich woanders wirklich mit Bifi zufrieden geben muss. Am Ende freut man sich doch immer über ein paar Essenssünden.


Das große Los

Vielleicht wartet zwischen Süßigkeiten und Tabak ja das große Glück. Sehr unwahrscheinlich aber spaßig. Foto: Lennart Koch

Der große Gewinn wartet vielleicht im Späti um die Ecke. Auch wenn die Erfolgschancen eine andere Sprache sprechen, stirbt die Hoffnung bekanntlich zuletzt. Wie wäre es also mal mit etwas Glücksspiel unterm Tannenbaum? Einfach mal ein paar Rubbellose rubbeln und plötzlich gibt es ein Weihnachtswunder? Das wäre doch mal was. Wenn es wirklich klappt – bei irgendwem muss es das ja mal – ist sicherlich auch ein Trinkgeld für den glücksbringenden Späti und natürlich die Beschenkenden drin. Geld sollte ja dann wohl keine Rolle mehr spielen.


Trash-Deko

Es soll ja tatsächlich Leute geben, die so etwas schön finden. Dann sind bestimmte Spätis garantiert das Richtige für sie. Foto: Imago/Itar-Tass/Valery Sharifulin

Zugegeben, ohne Hang zum Trash werden stilsichere Bekannte nicht begeistert sein, wenn sie eine Wackelkatze, ein etwas vulgäres Poster, einen Duftbaum oder irgendwelche seltsamen Plastikfiguren auspacken. Einige Spätis sehen aus wie eine Garage nach einer Wohnungsauflösung: Dekorationskitsch, Staubfänger oder absurde DVD-Kramboxen mit Filmen, die schon vor 15 Jahren Schrott waren. Wer die Sucht der befreundeten Messies befriedigen möchte, ist hier allerdings garantiert richtig aufgehoben.  


Riesige Wein- oder Schnapsflasche

Schon etwas eingestaubt stehen die Vodka-Ungetüme meist ganz oben auf dem Barschrank oder in irgendeiner Ecke. Foto: Lennart Koch

Häufig sieht man im Vorbeigehen gigantische Flaschen auf dem Zigarettenschrank oder im Schaufenster. Die Riesensmirnoffs, Monsterhavanas und Extrem-Jägermeister sind nicht nur Dekoration, sondern können tatsächlich gekauft werden. So ein Ungetüm ist eine lustige Überraschung und garantiert auf jeden Fall genug flüssige Versorgung für die Weihnachtstage.


Souvenirs

Kühlschrankmagneten, T-Shirts, Tragetaschen: Auch Souvenirjäger:innen können im Spätkauf Erfolg haben. Foto: Lennart Koch

Wer hat sich nicht schon mal gefragt, wer in aller Welt diese seltsamen Berlin-City-Shirts, Brandenburger-Tor-Tassen oder Trabbi-Kühlschrankmagneten in einem Späti kauft. Meistens liegen die Souvenirs verstaubt in einer Ecke rum oder vereinzelte Kleidungsstücke hängen verloren an der Wand. Vielleicht ist es an der Zeit, diese traurigen Fehlinvestitionen von ihrem Leid zu befreien. Ist doch praktisch: Ein Spätibesuch garantiert dann das Weihnachtsoutfit, ein Gefäß zum Glühweintrinken und eine Befestigung für die hunderten Weihnachtskarten. Und die Verwandten aus dem Hinterland finden Berlin-Tand ja vielleicht sogar wirklich aufregend. 


Last-Minute-Geschenke vom Späti: Besondere Feuerzeuge

Feuerzeuge gibt es wirklich in allen Thematiken. Hier zum Beispiel mit verschiedenen Pabstmotiven. Foto: Imago/ecomedia/robert fishman

In jedem Späti gibt es Feuerzeuge. Mal die klassischen Bics, dann wiederum Clipper mit bescheuerten Wortspielen, praktische Sturmfeuerzeuge oder elegante Zippos. Die Auswahl ist riesig. Je nach Geschmack kann man entweder eine gesamte Kollektion – Clipper hat beispielsweise nummerierte Serien zu bestimmten Themen – oder ein hochwertiges Benzinfeuerzeug verschenken.


Elektrokram

In diesem Spätkauf gibt es neben dem Üblichen nicht nur Backwaren und Kartoffelsuppe, sondern auch Handy-Zubehör und anderen Elektrokram. Foto: Imago/Winfried Rothermel

Es ist verwunderlich, wie gut man mit dem Angebot eines Spätis überleben könnte. Neben Essen, Getränken, Tabak und Zeitschriften findet sich in einigen Läden auch ein amtliches Angebot an Elektrokram. Aufladekabel für den Notfall, Kopfhörer, irgendwelche Adapter, wo niemand weiß wofür. Teilweise wird das Sortiment dann überraschend speziell. Radiowecker, Küchenradio, Taschenlampen: Was will man mehr. 


Blumen

An diesem Spätkauf in Reinickendorf kann man sogar Blumen kaufen. Foto: Imago/Jürgen Ritter

Nicht häufig, aber auch nicht selten haben Spätkaufs Blumen im Angebot und machen damit manchen Berliner Blumenläden Konkurrenz. Besonders am Stadtrand stolpert man gelegentlich über so eine Fusion. Was war wohl zuerst da: Sterni und Tabak oder Rosen und Tulpen? Zusammen funktioniert das Ganze auf jeden Fall gut. Zum Kippen kaufen gekommen, mit hübschen Blumen für Omi wieder gegangen.


Mehr Weihnachten und mehr Geschenkideen aus Berlin

Es gibt so viele, aber manche lieben wir besonders: Berlins beste Spätis. Wir zeigen euch festliche Orte in Berlin, die Vorfreude auf Weihnachten wecken. Ihr braucht noch Geschenke für eure Liebsten? Das sind die besten Straßen und Kieze zum Einkaufen. Kunsthandwerk und süße Kleinigkeiten findet ihr auch auf Berliner Weihnachtsmärkten – hier im Überblick. Auf den letzten Drücker könnt ihr auch in diesen besonderen Buchläden stöbern, einen guten Tropfen in unseren liebsten Weinhandlungen oder einen edlen Schnaps in diesen Spirituosengeschäften kaufen. Wenn’s noch nicht zu spät ist: Bio-Weihnachtsbäume könnt ihr an diesen Orten in Berlin kaufen.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad