Essen in Schöneberg

12 Restaurants in Schöneberg, die liefern oder Take-Away anbieten

Zwar kann man dieser Tage nicht mehr in seinen Lieblingsrestaurants und Cafés sitzen, geschweige denn in Bars den Abend vorbeifließen lassen, aber das heißt nicht, dass man auf ihre Spezialitäten verzichten muss. Denn nicht wenige unserer liebsten Restaurants und Cafés in Schöneberg sind noch offen, wenn auch nur für Take-Away, oder haben sogar ihren eigenen Lieferservice aufgebaut. Und mit jeder Bestellung sorgen wie ein bisschen mehr dafür, dass unsere Favoriten überleben können und laden uns ein bisschen mehr Normalität zu unseren Esstischen ein.


Sironi La Pizza 

Pizza
Alfredo Sironis Restaurant Sironi La Pizza musste nach kurzer Öffnungszeit schon wieder schließen – und auf Take-away und Lieferung umsatteln. Foto: Markthalle Neun

Vermutlich ist das einer der kuriosen Corona-Rekorde. Alfredo Sironi hatte seine Pizzeria in der Goltzstraße nicht einmal drei Wochen geöffnet, dann musste er das von der ersten Minute an proppenvolle Lokal schon wieder schließen. Wie gut, dass das Restaurant in Schöneberg dann doch noch offen geblieben ist, wenn auch nur für Takeaway und Lieferung in der Umgebung. Gleich nebenan ist auch seine Bäckerei, dort kann man jetzt auch diese sehr besonderen und vor allem besonders guten Pizzen abholen und, ein Blick in den blauen Himmel genügt, auch das hausgemachte Eis.

Sironi La Pizza, Goltzstr. 36, Schöneberg, Mo–Sa 16–22 Uhr, Lieferung über [email protected], Tel. 21 00 24 02 oder Whatsapp 0178/726 96 85


Malakeh 

Man könnte jetzt meinen, dass Malakeh Jazmati, die vor fünf Jahren als Kriegsflüchtling aus Damaskus nach Berlin gekommen war, schon Schlimmeres erlebt habe als Covid-19. Aber das wäre nur wieder einer dieser unsäglichen Vergleiche. Ihr selbstbetiteltes Restaurant in der Potsdamer Straße hatte jedenfalls schon früh einen Lieferdienst auf die Beine gestellt. Eine der größten Qualitäten syrischer Küche kann indes auch das nicht ersetzen: das gemeinsame Speisen in der ganz großen Runde.

Malakeh, Potsdamer Str. 153, Schöneberg, Di–Fr 15–23 Uhr, Sa+So 12–23 Uhr, Tel 0176/22 16 09 98


Schüsseldienst 

Schüssel mit Essen. Das Restaurant Schüsseldienst in Schöneberg ist noch offen.
Auch der Schüsseldienst hat einen Take-away eingerichtet. Foto: Florian Kottlew

Als Küchenchef im frankophilen Le Faubourg hatte Felix Mielke dem Charlottenburger Hotelrestaurant 15 Gault-Millau-Punkte erkocht. Im vergangenen Frühjahr hat sich der 35-Jährige nun selbstständig gemacht: mit dem Schüsseldienst, dem vielleicht hochkulinarischsten Imbisslokal dieser Stadt. Das Konzept: Alles, was der gebürtige Berliner in der feinen Küche gelernt hat, kommt nun in seine komplexen und doch intuitiv leckeren Schüsselgerichte. Oder auf eine Sauerteigstulle. In diesen Tagen eben zum Mitnehmen oder Im-Park-essen, denn das Restaurant in Schöneberg ist ebenfalls noch offen.

Schüsseldienst, Akazienstr. 3a, Schöneberg, Mo–Fr 12–16 Uhr


Jones Icecream 

Jones Icecream: eine unserer liebsten Eisdielen in Berlin. Foto: Jones Icecream

Icecream is Nutrition too. Ja, auch Eiscreme gehört zu den unbedingten Grundnahrunsgmitteln. Und so ist es tröstlich zu wissen, dass Gabrielle Jones ihre fast schon überbordenden Sorten – und auch die frisch gebackenen Cookies – nun auch bis an die Haustüre liefert.

Wir lieben „Salted Butter Caramel“, „Grapefruit & Earl Grey“ und sowieso „Banana Choco Marshmallow“ mit richtigen, riesigen Marshmallowstücken.

Jones Icecream, Goltzstr. 3, Schöneberg, Mo–Fr 14–18 Uhr, Sa+So 12–18 Uhr


Auch in Schöneberg sind einige der besten Restaurants und Cafés noch offen


Malafemmena 

Malafemmena

Pizza geht immer. In diesen Tagen gehen manchmal sogar zwei. Und wenn man nun noch bedenkt, dass diese etwas abseits der kulinarischen Hauptschlagadern gelegene Kuppelofenadresse vielleicht die beste neapolitanische Pizza der Stadt macht, könnte man sogar … aber drei Pizzen wären dann doch definitiv zuviel.

Malafemmena, Hauptstr. 85, Friedenau, tgl. 16–21 Uhr

View this post on Instagram

Take Away, now. #pizza #pizzanapoletana #berlino #foodblogger

A post shared by Malafemmena.Berlin (@malafemmena.piu39.berlin) on


Double Eye Coffee Roasters

Kaffee vor Kaffeemaschine.
Auf die Porzellantassen müssen wir gerade verzichten – aber nicht auf den guten Kaffee! Foto: Arno Schmeil

Eigentlich sind wir ja keine Freunde der Coffee-to-go-Kultur. Aber das sieht Arno Schmeil, Gründer der Kaffeebar-Insitution, eh genauso. Seinen Espresso sollte man immer noch an der Bar trinken. Bei einem kurzen Plausch. Weil das aber gerade nicht geht, holen wir uns hier einen Kaffee auf die Hand. Immer wenn wir in Schöneberg sind. 

Double Eye Coffee Roasters, Akazienstr. 21, Schöneberg, Mo–Fr 8.33– 18.29 Uhr, Sa 8.33–17.59 Uhr


Sardinen Bar

Verschiedene Sardinendosen. Das Restaurant Sardinen Bar in Schöneberg ist noch offen – wenn auch nur für Lieferung
Ein kleiner Ausschnitt der Auswahl in der Sardinen Bar. Foto: Marla Studio

Man könnte jetzt sagen: Thomas Vetter hat es aber auch einfach. Dafür hatte er vor gut drei Jahren eine reichlich kühne Geschäftsidee. Man stelle sich vor, eine kleine Restaurantbar dessen Kernprodukt aus der Konserve kommt: portugiesische und vor allem französische Ölsardinen. Selbige gibt es dieser Tage zwar nur im Onlineshop, dazu Weine, Käse, Schinken oder Antipasti. In Schöneberg erfolgt die Auslieferung prompt und ohne zusätzliche Kosten. Mehrmals wöchentlich präsentiert Thomas Vetter zudem Rezepte und Serviervorschläge via Facebook.

Sardinen Bar, Grunewaldstr. 79. Lieferung Mo–So 15-20 Uhr


Pascha Grill

Wenn von dieser türkischen Grillinstitution Potsdamer, Ecke Pallasstraße die Rede ist, dann meistens, weil der Pascha Grill tatsächlich rund um die Uhr geöffnet hat. Auch dem hat Covid-19 einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das Restaurant in Schöneberg bleibt aber weiter noch offen, bis 21 Uhr kann man sich hier etwa ganze Doraden auf den Grill werfen lassen. Oder eigentlich alle Teile vom Lamm. Dazu Fladenbrot und einen Salat mit diesem typischen Zitronendressing. Feuchte Tücher (zum Desssert) gab es im Pascha Grill übrigens schon vor den aktuellen Corona-Bestimmungen.

Pascha Grill, Potsdamer Str. 172, Mo–So 12–21 Uhr


Lagalante

Antonio Lagalante kam aus Apulien über London nach Berlin. Und hat in der Grunewaldstraße einen Autorenitaliener geschaffen, in dem die kulinarische Raffinesse nie mit dem Bemühen um selbige verwechselt wird. Sehr sympathisch. Und sehr gut. Auch die Take-Away-Karte wechselt in diesem Sinne mindestens wöchentlich. Langweilig sind diese Tage ja schon genug. 

Lagalante, Grunewaldstr. 82, Mo–So 12–21 


Renger-Patzsch

Dessert im Renger-Patzsch. Auch das Restaurant in Schöneberg ist noch offen – jetzt eben als gehobener Take-away.
Auch das Restaurant Renger-Patzsch in Schöneberg ist noch offen – jetzt eben als gehobener Take-Away. Foto: White Kitchen

Richtig, da war ja was. Spargelsaison. Im frankophil-süddeutschen Renger-Patzsch gibt es Brandenburger Spargel etwa zur Kaninchenkeule, als Spargel-Kerbel-Suppe, auf dem Flammuchen oder gleich im Dreigangmenü. Zum Mitnehmen. Dass das nach dem Bauhausfotografen Albert Renger-Patzsch benannte Wirtshaus eines der schönsten und wienerischsten der Stadt ist, kann man beim Abholen immerhin kurz genießen.

Wartburgstr. 54, Mo–Sa 18–21 Uhr


Sissi

Sissi hat gemacht, was diese österreichisch-schöneberger Institution eben besonders gut kann: einen Schnitzelnotdienst. Dazu gibt es hausgemachte Suppen und Fonds im Glas. Wir freuen uns, na klar, wie ein Schnitzel. 

Motzstr. 34, Mo-Fr 17-21 Uhr, Sa+So 13-21 Uhr


Weinverein Rote Insel

Angerichtetes Abendbrot im Weinverein Rote Insel. Das Restaurant in Schöneberg ist noch offen.
Der Weinverein Rote Insel ist eine Institution im Kiez und, klar, auch weiter für diesen da. Foto: Niklas von Schwarzdorn

Ein Laden, an dem wir (vor allem) sein nachbarschaftliches Engagement mögen, ist dieser Weinverein ohnehin. Auch in Zeiten des Shutdowns bleibt dieses sympathisch-hemdsärmelige Lokal auf der Roten Insel eine (kontaktlose) Anlaufstelle für Schmorrgerichte, fair ausgepreiste Gutsweine aus Rheinhessen und ein gutes, tröstliches Gefühl. Wohl allen, die einen Weinverein in ihrer Nähe haben. Wenn nicht: Es wird auch stadtweit geliefert.

Weinverein Rote Insel, Leuthener Str. 5, Schöneberg, Mo–Fr 15–21 Uhr, Sa+So 13–21 Uhr, www.weinverein.berlin/



Mehr kulinarisches Berlin



Keine Lust auf Supermärkte? Wir haben Tipps für gute Lebensmittel in Berlin – garantiert ohne Hamstern. Viele Cafés sind noch offen – unsere Empfehlungen. Und auch die Gastronomie hat sich schnell angepasst, es gibt tolles Essen in geöffneten Restaurants und Bars – zum Abholen. Doch lieber selber kochen? Wir haben Berliner Köch*innen nach Rezepten gefragt.

Mehr über Cookies erfahren