• Stadtleben
  • Wedding: 12 Tipps für Berlins coolsten Bezirk

Berliner Kieze

Wedding: 12 Tipps für Berlins coolsten Bezirk

Das britische Time Out Magazine hat den Wedding 2019 zum viertcoolsten Kiez der Welt gekürt. Hier sind 12 Tipps für den Berliner Szene-Bezirk…


Zwischen Klimbim lassen sich auf dem Flohmarkt am Leopoldplatz Schätze finden

Weddings Tipps: Auf dem Flohmarkt am Leopoldplatz kann man zwischen Tinnef und Trödel auch Schätze finden.
Auf dem Flohmarkt am Leopoldplatz kann man zwischen Tinnef und Trödel auch Schätze finden. imago/Müller-Stauffenberg

Auf dem Markt am Leopoldplatz bekommt man alles: Teller, Tassen und Besteck, Schuhe, Hüte, Klamotten, Radios und Computerspiele. Jeden Samstag versammeln sich hier Händler*innen verschiedenster Nationalitäten und preisen ihre Waren an. Wer demnächst Urlaub in einem arabischen Land oder in der Türkei macht, kann schon mal üben, wie man am besten Preise verhandelt: Die Händler*innen hier gucken manchmal komisch, wenn man sofort in den genannten Preis einwilligt.


Auf der Kugelbahn kann man kegeln, stöbern und günstiges Bier zischen

Die Kugelbahn ist ein Unikat. Hier kann man kegeln, ohne dass man sich an die Abende erinnert zu fühlen, an denen man mit Oma und Opa zum Kegelabend musste und die Zeit zäh geflossen ist wie Sirup. An der Decke hängen Diskokugeln, mitten im Raum steht ein Kamin und im Keller purzeln die Kegel. Ein 0,4-Liter Bier kostet hier 2,70 Euro und am Wochenende beschallen DJs die Kugelbahn.

Zur Kugelbahn gehört auch der Kulturspäti, der Bio-Produkte und Nachhaltiges aus der Region verkauft – von Bambus-Klopapier bis hin zu veganen Kondomen.

  • Kugelbahn Kugelbahn, Grüntaler Straße 51, Wedding, tgl. 20-1 Uhr, Kulturspäti tgl. 12-22 Uhr, www.kugelbahn-wedding.de

Phänomenal lecker essen im Kakadu

Wedding Tipps: Das Essen im Kakadu bleibt in Erinnerung!
Das Essen im Kakadu bleibt in Erinnerung! Foto: Jess Schmidt

Im Kakadu lässt es sich hervorragend sitzen und speisen. Drinnen verbreiten die Räume mit den alten, bemalten Fliesen eine ganz besondere Gemütlichkeit. Und wenn das Wetter gut ist, kann man draußen auf der Soldiner Straße unter Bäumen und Sonnenschirmen aus Stroh das leckere Essen genießen. Dieses ist wirklich phänomenal: Kombinationen wie Süßkartoffeln mit Erdnusssauce und Ziegenkäse mit Zwiebel-Birnen-Chutney machen die Quesadillas unwiderstehlich. Besonders lecker ist auch das Cheesy-Toasty.


Zum Feierabend lädt die Bar Drehmoment zum Entspannen ein

Diese Bar ist eine der neuesten im Wedding und vielleicht die einzige etwas schickere in der Gegend um das Englische und das Afrikanische Viertel. Besonders bestechen die Wände: Die sehen nämlich aus, als hätten tausende Ameisen mit verschiedenen Farben das Gewimmel geformt, das sich bildet, wenn zwei Ameisenstraßen aufeinandertreffen. Das Mobiliar ist gemütlich und die Luft frisch: Im Drehmoment darf nicht geraucht werden. Es gibt drei Sorten Bier und Wein direkt vom Erzeuger.

  • Drehmoment Glasgower Straße 29, Wedding, Mo+Mi 18-0 Uhr, Do 18-1 Uhr, Fr+Sa 18-3 Uhr

Vielleicht doch das Pfirsich-Craft-Beer in der Vagabund Brauerei kosten?

Wedding Tipps: Der Biertrinker an sich ist nicht gerade experimentierfreudig. Die Gründer der Vagabund Brauerei hingegen schon!
Der Biertrinker an sich ist nicht gerade experimentierfreudig. Die Gründer der Vagabund Brauerei hingegen schon! Foto: Vagabund Brauerei GmbH

Pils, Helles, Weizen, das war’s. Die deutschen Biertrinker*innen stehen Experimenten skeptisch gegenüber. Doch es gibt sie, diejenigen, die auch beim Bier mal etwas ausprobieren wollen. Diese Menschen sind in der Vagabund Brauerei genau richtig: Hier gibt’s leckeres Craft Beer. Die Inhaber Tom Crozier, David Spengler und Matt Walthall experimentieren mit Zutaten wie weißem Pfirsich oder Kaffir-Limettenblättern.


Oder lesen und die Zeit vergessen in der Bibliothek am Luisenbad…

Wedding Tipps: In der Bibliothek am Luisenbad ist die Atmosphäre entspannt und das Essen lecker und günstig.
In der Bibliothek am Luisenbad ist die Atmosphäre entspannt und das Essen lecker und günstig. Foto: imago/Jürgen Ritter

Die Bibliothek am Luisenbad besticht vor allem durch ihre Lage. Die Panke fließt in unmittelbarer Nähe vorbei, direkt neben der Bibliothek ist ein Eis-Café und wenn man beim Lesen oder Arbeiten Hunger bekommt, ist das kulinarische Angebot so vielfältig wie günstig. Beim Arbeiten kann man den Blick gut aus der großen Fensterfront schweifen lassen, wenn man sich einen Knoten ins Hirn gemacht hat.


Auch mal schön: Fünfe gerade sein lassen im Humboldthain Club

Bestes Tischtennis Wetter heute!20:00 Uhr Open Decks & Tischtennis im Humboldthain Club Drinnen & Draussen

Posted by Humboldthain Club on Tuesday, May 22, 2018

Der Humboldthain Club macht dem angrenzenden Park auf jeden Fall Konkurrenz – auf seine ganz eigene Art. Im Außenbereich hängen Lichter in den Bäumen, Sitzgelegenheiten ziehen sich an den Hängen am Rande hoch und in der Mitte steht eine Tischtennisplatte. Drinnen gibt’s günstiges Bier und gut gefüllte Weingläser. Unser Lieblingstag im Humboldthain-Club ist der Dienstag. Da gibt’s abends Open Decks und open Tischtennisplatte: Wer will, kann auflegen und der Rest kann an zwei Platten, die auf der Tanzfläche aufgestellt werden, Tischtennis spielen.

Wie alle Berliner Clubs muss der „Humbi“ bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Im Gegensatz zu Sisyphos, About Blank und co. haben die Betreiber*innen auch noch kein alternatives Nutzungskonzept vorgestellt. Aktuelle Infos findet ihr auf der Webseite des Clubs.


Sich durch köstliche Tapas probieren bei El Pepe

Bei El Pepe fühlt man sich, als wäre man in einer Tapas Bar in Spanien gelandet. Pepe hält das Konzept der Tapas Bar nämlich in Ehren: Man trinkt Wein oder Bier und isst nebenbei Vorspeisen. Irgendwann ist der Abend vorbei und man ist satt, ohne das Gefühl zu haben, eine Riesenportion verspeist zu haben. Besonders lecker sind hier die Datteln im Speckmantel und der Manchego con Membrillo.


Berliner Kneipenkultur kennenlernen beim Magendoktor…

Wedding Tipps: Kneipe mit Kultstatus: Bei Zum Magendoktor in Wedding stoßen hippe Student*innen und Arbeiter*innen mit Start-Up-Gründer*innen an.
Kneipe mit Kultstatus: Bei Zum Magendoktor in Wedding stoßen hippe Student*innen und Arbeiter*innen mit Start-Up-Gründer*innen an. Foto: imago/Jürgen Ritter

Der Magendoktor ist Kult. Wie lange es die Kneipe schon gibt, weiß keiner so genau, aber manche sagen, er hätte seit 1975 ununterbrochen geöffnet. Hier kann man nämlich 24 Stunden lang trinken, Dart spielen oder besoffen die Wand anstarren. Das Publikum ist so bunt gemischt wie der Wedding: Alkis trinken neben hippen Student*innen, Arbeiter*innen stoßen mit Start-Up-Gründer*innen an. Und das Bier ist auch günstig.

  • Zum Magendoktor Reinickendorfer Straße 111, Wedding, rund um die Uhr geöffnet, auf Facebook

…und danach im Soldiner Eck versacken

Wedding Tipps: Rund um die Uhr billiges Bier, Zigarettenqualm und Musik aus der Jukebox – Das ist der Alltag im Soldiner Eck.
Rund um die Uhr billiges Bier, Zigarettenqualm und Musik aus der Jukebox – Das ist der Alltag im Soldiner Eck. Foto: imago images/Schöning

Das Soldiner Eck ist noch so eine kultige Eckkneipe. Seit 40 Jahren betreiben Inge und Willi die Bar in der Soldiner Straße Ecke Wriezener Straße. Das Eck hat ebenfalls 24 Stunden geöffnet und das Bier ist hier noch günstiger als im Magendoktor. An der Decke hängen Luftballons und Lametta und aus einer Ecke dudelt die Jukebox. Einen Billardtisch gibt’s auch.

  • Soldiner Eck Soldiner Straße 16, Wedding, rund um die Uhr geöffnet

In warme Falafel-Bällchen beißen bei Akko

Liebhaber*innen orientalischen Essens werden bei Akko an der Pankstraße auf ihre Kosten kommen. Was wir bereits kennen und lieben: Falafel, Halloumi und Makali, in Öl ausgebackenes Gemüse, ursprünglich aus der libanesischen Küche. Was wir probiert haben und unbedingt wieder essen wollen: Msabbaha – eine Art grober Hummus, weniger fein püriert als der klassische.

Die teils noch ganzen Kichererbsen mit einer extra Portion Petersilie und Sesam-Öl lassen sich wunderbar löffeln. Bei Akko ist es meist voll. Der Qualität der Speisen tut das aber keinen Abbruch. Gegessen wird – typisch für einen Berliner Imbiss – in kantinenartigem Ambiente. (Wahl-)Berliner*innen kennen und schätzen diese Art der urbanen Gemütlichkeit.


Gut essen, trinken und DJs zuhören in der alternativen Panke

Die Panke ist Bar, Club und Garten-Bistro zugleich – ein Ort der kulturellen Begegnung mit typischem Berliner Underground-Flair. Von Bulgogi über Pizza bishin zu Kuchen, das Panke-Team lässt sich ständig Neues einfallen. Im Bistro-Garten wird bei schönem Wetter getrunken und DJs legen auf. Über geplante kulturelle Highlights informiert man sich am besten auf der Facebook-Seite der Panke.

  • Panke Gerichtstraße 23/Hof V, Wedding, Mi-So 12-22 Uhr, auf Facebook

Mehr Berliner Bezirke erkunden:

Hier kommen noch mehr Insider-Tipps für Berlins Bezirke: 12 Tipps für Zehlendorf – Kunst, Kultur und gutes Essen im Villenviertel. 12 Tipps für Prenzlauer Berg – von Underground-Club bis Kiez-Friseur. Und: 12 Tipps für Kunst, Kultur und Kulinarik im Szene-Bezirk Neukölln.

Mehr über Cookies erfahren