• Ausflüge
  • Kirschblüte in Berlin: An diesen Orten blüht es immer besonders schön

Frühling

Kirschblüte in Berlin: An diesen Orten blüht es immer besonders schön

In der Zeit um die Tag-und-Nachtgleiche Ende März werden die Tage besonders schnell länger. Dann beginnt auch in Berlin die Kirschblüte – ein wunderbarer Anblick. Kirschbäume streuen leuchtende rosa und weiße Tupfer in die Stadt. Ob Lottumstraße, Norwegerstraße oder TV-Asahi-Allee: Wir verraten, wo es immer besonders schön blüht.


Norwegerstraße

Langsam beginnt die Kirschblüte an der Norwegerstraße. Foto: tipBerlin

Auf dem ehemaligen Mauerstreifen zwischen Wedding und Prenzlauer Berg strecken jedes Jahr tausende rosa Blüten an hunderten japanischen Zierkirschen ihre zarten Blätter in die Frühlingsluft. Die Bornholmer Brücke – oder Böse Brücke – zu deren Seiten sich die Kirschbäume erstrecken, war der erste Grenzübergang der am 9. November 1989 für DDR-Bürgerinnen und Bürger öffnete.


Dreiländereck auf der Alt-Treptower Seite

Kirschblüte in Berlin: Unter Blüten sitzen und aufs Wasser gucken, das geht am Dreiländereck. Foto: Lisa Levkic

Wo Treptow, Kreuzberg und Neukölln aufeinandertreffen und nur vom Kanal getrennt sind, blüht es gerade weiß. Noch besseren Blick auf die Blüten hat man vom Boot aus. Warum nicht über den Kanal paddeln und die Pracht am Ufer betrachten? Die Infos zum Paddeln in Berlin haben wir hier für euch.


Kirschblüte im Lilienthalpark

Die Kirschblüte kann man im Lilienthalpark bestaunen. Foto: Monika Senn

Um den Fliegeberg herum im Lilienthalpark in Lichterfelde explodieren die Kirschblüten gerade. Den Fliegeberg hat übrigens Otto Lilienthal angelegt, um von dort mit seinem Gleitflugzug zu starten. Die zwölf Meter hohe Aufschüttung bildet das Zentrum des kleinen Parks.


Lottumstraße

12 Mal Kirschblüte in Berlin: Hier blüht es gerade besonders schön
Die Lottumstraße ist eine der schönsten Straßen nahe dem Rosa-Luxemburg-Platz. Foto: Garrido

Mitte erblüht in der Lottumstraße in weißer Pracht. Die weißen Blüten fangen meist erst sehr zaghaft an zu blühen und explodieren dann in großen geöffneten Blütentellern. Übrigens: Die Lottumstraße war lange nicht nur für die Kirschblüte bekannt, sondern galt nach Wende auch als besonders beliebte Straße bei Hausbesetzer:innen – mehr zur linken Stadtgeschichte hier.


Viktoriapark

Als wären Wasserfall und der dem Stadtteil namensgebende Kreuzberg nicht genug, hat der Viktoriapark auch noch Kirschblüten zu bieten. Foto: Kattner

Der Viktoriapark in Kreuzberg erwacht, das ganz frische, knallige Grün ist gesprenkelt von weiß, rosa und gelb. Im Viktoriapark befindet sich eine der wenigen natürlichen Erhebungen in Berlin: der Kreuzberg. Alles Wissenswerte über den Viktoriapark steht hier.


Wollankstraße

Kirschblüte in Berlin: Entlang den S-Bahn-Gleisen an der Wollankstraße leuchtet es rosa. Foto: tipBerlin

Ein zartblauer Frühlingshimmel, rosa Blüten und langsam erwachender Rasen: Kann ein Bild mehr “Frühling” rufen? Entlang der S-Bahn-Gleise an der Wollankstraße stehen die Kirschblüten in voller Pracht. Überhaupt nicht weit ist es übrigens von hier zum Bürgerpark Pankow, der von mächtigen alten Bäumen und schönen Skulpturen durchsetzt ist.


Kirschblüte an der Sonnenburgerstraße

Die Kirschblüte macht selbst graue Tage schön, wie hier an der Sonnenburger Straße. Foto: tipBerlin

Kirschblüten vermögen, auch grausten Tag aufzuhellen, so wie hier an der Sonnenburger Straße in Prenzlauer Berg. Ebenfalls immer schön ist der Mauerpark nur wenige Gehminuten um die Ecke. Noch ein Highlight in der Gegend: Von der Fußgängerbrücke über die S-Bahn-Gleise blickt man auf eine der wenigen verbliebenen unsanierten Altbaufassaden in Prenzlauer Berg.


Zeiss Großplanetarium

Kirschblüte in Berlin: Vor und hinter dem Zeiss Großplanetarium an der Prenzlauer Allee blüht es gerade in allen Farben. Foto: Lisa Levkic

Ein vollkommen unterschätzter Park ist das Grün um das Zeiss Großplanetarium – vor allem, wenn der Frühling die Bäume hat bunt werden lassen. Spaziert man von der Prenzlauer Allee zum anderen Ende des Streifens, macht man eine Reise von Altbauten zu ikonischen DDR-Plattenbauten, die die Szenerie dominieren.


Mehringdamm

Wer ewig für Kebap ansteht, kann sich danach im Frühling wenigstens die Kirschblüte anschauen. Foto: Kattner

Steht in voller Pracht: Diese japanische Zierkirsche am Mehringdamm/Ecke Bergmannstraße. Die Gegend in Kreuzberg ist eine der besten Adressen Berlins zum Shoppen und Essen. 12 Tipps für den Bergmannkiez präsentieren wir hier.


Kirschblüte in Britz

12 Mal Kirschblüte in Berlin: Hier blüht es gerade besonders schön
Raus nach Britz: Im Zusammenspiel mit den bunten Häuschen knallt die Kirschblüte gleich doppelt. Foto: Imago/Jürgen Held

Noch nicht ganz aufgegangen sind diese rosa Zierkirschen in der Nachbarschaft der Hufeisensiedlung in Britz. Gebaut wurde diese Siedlung übrigens, die zu den berühmtesten Großwohnsiedlungen Berlins gehört, von einem der Meister des Neuen Bauen in Berlin, Bruno Taut.


TV-Asahi-Allee

Der Klassiker – und das perfekte Ziel für alle Kirschblütenfreunde in Berlin: Die TV-Asahi-Allee. Foto: Imago/Manngold

Zugegeben, dieses Foto von der Kirschblüte in der TV-Asahi-Allee stammt aus dem vergangenen Jahr. Die Blüten dürften aber bald aufgehen. Übrigens: Die Kirschbäume hier sind ein Geschenk eines japanischen Fernsehsenders, deren Zuschauer:innen gesammelt haben, um Berlin zur Wiedervereinigung jedes Jahr eine wunderbare Blütenexplosion zu schenken. Die Allee befindet sich auf dem ehemaligen Grenzstreifen zwischen Lichterfelde und Teltow. Lust auf japanisches Flair bekommen? Wir stellen noch mehr Orte vor, an denen ihr ein Stück Japan in Berlin erleben könnt, von Mangas bis japanischer Backkunst.


Oberbaumbrücke

Kommt man ja eh ab und an vorbei: Kirschblüte an der Oberbaumbrücke, die Kreuzberg und Friedrichshain verbindet. Foto: Imago/Jürgen Held

Eins von Berlins wohl bekanntesten Wahrzeichen ist die Oberbaumbrücke. Gerade ist der Blick auf sie von der Friedrichshainer Seite mit den Kirschblüten davor noch schöner als sonst. Die Oberbaumbrücke ist die wichtigste Verbindung zwischen Friedrichshain und Kreuzberg – und damit auch einer schon längst zusammengewachsenen Stadt. Alles Wissenswerte über die Oberbaumbrücke gibt es hier zu lesen.


Ruppiner Straße

12 Mal Kirschblüte in Berlin: Hier blüht es gerade besonders schön
Ein bisschen Rosa für den Wedding, hier an der Ruppiner Straße. Foto: Baumgardt

Direkt vor der serbisch-orthodoxen Kirche an der Ruppiner Straße im Wedding blühen die Kirschblüten gerade besonders prächtig. Auch von hier ist es nicht weit in den Mauerpark, falls es einen nach mehr Grün dürstet.


Lietzenseepark

12 Mal Kirschblüte in Berlin: Hier blüht es gerade besonders schön
Immer schön, weil meistens grün, manchmal auch noch kirschblütig: Der Lietzenseepark ist ein Kleinod. Foto: Kattner

See, Wiesen und Bäume, deren Blätter so frisch und saftig sind, dass es grüner kaum geht: Was will man mehr? Vielleicht rosa Kirschblüten. Die Blüten dieses Kirschbaums im Lietzenseepark gehen gerade erst auf.


Monbijoupark

Klein, aber fein: Viele kirschblütentragende Bäume gibt es im Monbijoupark nicht. Im Zusammenspiel mit dem Umfeld trotzdem ein schönes Ziel. Foto: Balzereit

Von fünf Kirschbäumen im Monbijoupark stehen hier erst zwei in voller Blüte. Besonders schön wird es wahrscheinlich, wenn sich die weißen und die rosafarbenen Blüten vermischen. Übrigens kann man im Monbijoupark nicht nur unter Kirschbäumen sitzen, sondern auch Tischtennis und Basketball spielen oder an den Sportgeräten trainieren.


Mehr zum Thema

Noch mehr schöne Ausflüge in Berlin gibt es immer hier. Bäume kühlen die Stadt im Sommer runter und spenden Schatten. Diese 12 Bäume in Berlin sind besonders. Ihr habt Lust bekommen, rauszugehen, etwas zu erleben? Dann empfehlen wir unseren Freizeit-Guide mit Tipps zum Schwimmen, Radfahren, Spazieren und vieles mehr. Ihr wollt erfrischt werden? Hier ist unser Guide für Tage am Wasser in Berlin.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad