Sommerabende

12 schöne Rooftop-Bars in Berlin: Kühle Drinks und beste Aussichten

Es ist selten leicht, den Überblick zu behalten in der Stadt. Zum Glück gibt es schöne Rooftop-Bars in Berlin, in denen ihr bei kühlen Drinks in luftiger Höhe die Aussicht genießen könnt. Von simpel und schön bis edel und exklusiv stellen wir euch 12 Orte vor, an denen ihr auf hohem Niveau trinken könnt.


Über den Linden im Hotel de Rome

Mit Blick auf Unter den Linden, Berliner Dom, Fernsehturm und mehr: Das Hotel de Rome ist eher feiner, aber den Besuch definitiv wert. Foto: Scherer

Für einen besonderen Anlass oder einfach, um auf das Leben anzustoßen: Auch Nicht-Hotel-Gäste können den Panoramablick über Berlins historisches Zentrum auf der Dachterrasse des luxuriösen Hotel de Rome genießen. Die Dachterrasse bietet reichlich Platz, man sitzt auf gemütlichen Sofas und kann Champagner, Cocktails und andere Getränke von der Bar bestellen.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt: von opulenten Meeresfrüchteplatten über japanische Bento-Boxen, Poké-Bowls, Salate und Sandwiches bis hin zu Desserts bleibt kein Wunsch offen. Die Bar öffnet bei gutem Wetter.


Losfliegen vom Klunkerkranich in Neukölln

Der Himmel über Neukölln: Der gemütliche Klunkerkranich ist in jedem Berliner Sommer ein Muss. Foto: Imago/POP-EYE

Auf dem Dach der Neukölln Arcaden wohnt seit 2013 der „Kulturdachgarten“ Klunkerkranich. Die Betreiber haben hier einen besonderen Ort geschaffen, der sinnbildlich für das alternative Berlin steht. Neben dem Biergarten, der rundherum dicht begrünt ist, gibt es zwei große Bars mit einem Indoor-Bereich und einen Dancefloor. Dazu eine kleine Restaurantküche, die einige ihrer Zutaten unkompliziert aus den eigenen Hochbeeten bezieht. Mitgärtnern ist übrigens auch möglich!

Wenn keine DJs auflegen, wird der Klunkerkranich nicht selten für kulturelle Events aller Art genutzt: von Lesungen, über Poetry Slams, natürlich Konzerte und sogar Märkte. Sowohl ein Trödelmarkt als auch der jährliche Weihnachtsmarkt sind Teil des kulturellen Klunkerkranich-Line-ups. Wer hier den Sonnenuntergang beobachten will, sei vorgewarnt: Diese Idee haben in Berlin so einige!


Der Fernsehturm zum Greifen nah in der Amano Bar

Der Fernsehturm zum Greifen nah – Laue Sommerabende in der Amano Bar laden zum Träumen ein.
Der Fernsehturm zum Greifen nah – Laue Sommerabende in der Amano Bar laden zum Träumen ein. Foto: Antonio Monsalve

Der Tag neigt sich dem Ende und der Berliner Himmel färbt sich rot – diesen Anblick kann man wunderschön von der Amano Dachterrasse des Amano Hotels nahe des Rosenthaler Platzes bewundern. Ein Sommernachts-Traum: Mit einem kühlen Cocktail in der Hand erscheint der Berliner Fernsehturm fast zum Greifen nah.

Was die Amano Rooftop-Bar noch besonders macht? Die gemütlichen Lounge-Möbel und die ausgefallene Cocktail-Karte. Hier findet ihr einige Drinks, die man in Berlin nirgendwo sonst bekommt. Derzeit wird aufgrund der streng limitierten Plätze um Reservierung gebeten. Sollte die Amano Bar in der Auguststraße schon ausgebucht sein, keine Sorge – es gibt ja auch noch die wunderbare Dachterrasse Amano Grand Central des Schwesterhotels am Hauptbahnhof.

  • Amano Bar Auguststraße 43, Mitte, tgl. 17-23 Uhr, Tel. 030/80 94 15 22 84, www.amanogroup.de

Sich verlieben auf der Dachterasse des Hotel Zoe

Die G&T-Bar zieht während der Sommermonate auf die Dachterrasse des Hotels Zoe und bringt natürlich ihre Gin & Tonic-Variationen, wie auch eigene sommerliche Kreationen mit. Auf dem Dach wird die Bar zu einer Mischung aus stylischem Country- und modernem Beachclub, wo man die Seele baumeln lassen kann.

Mit einem der guten Drinks in der Hand kann man dann vorzüglich den Blick über den Hackeschen Markt streifen lassen, die S-Bahn beobachten oder einfach Wolken zählen.

  • Zoe Dachterrasse Große Präsidentenstraße 6-7, Mitte, Mai bis September, tgl. ab 17 Uhr (bei gutem Wetter), Tel. 030/130 01 50, www.amanogroup.de

Prenzlauer Berg mit Strandfeeling: Hoch oben auf dem Deck 5

Berlin am Meer? Nicht ganz – aber im Prenzlauer Berg kann man immerhin seine Füße in den Sand stecken. Zehn Tonnen Sand verwandeln das Dach der Schönhauser Allee Arkaden in eine der ungewöhnlichsten Strandbars in Berlin.

Wöchentlich wechselnde Cocktail-Specials, Kaffee und BBQ versüßen den Besuch, außerdem versorgt euch der Soulfood-Imbiss von Marlene Smilla Catering mit wechselnden Highlights. Und der Ausblick über Berlin tut in dieser Rooftop-Bar sein Übriges.

  • Deck 5 Schönhauser Allee 79, Prenzlauer Berg, tgl. von 14-0 Uhr (außer bei Dauerregen und weniger als 15 Grad, bis 19. September), 030/41 72 89 05, www.deck-5.com

Sonnenuntergänge im Motel One im Upper West

Im Upper West, gegenüber dem Zoopalast, wurde lange gebaut. Nun befindet sich darin ein neues Motel One. Auch ohne Übernachtung im Hotel kann man auf der Dachterrasse das ein oder andere kühle Getränk schlürfen. In dieser Rooftop-Bar bekommt man eine wirklich tolle Rundumaussicht auf Berlin. Die Sonnenuntergänge mit Blick auf den Tiergarten, die Gedächtniskirche und die Siegessäule sind einzigartig.

Die Bar ist auf Gin spezialisiert, bietet mehr als 50 verschiedene Gin-Sorten an und zu jedem das passende Tonic-Water. Die Gestaltung der „One Lounge“ ist geprägt vom Motto des Design Hotels „Geschichte des Filmtheaters“: Fotos von Filmstars, Kameras und Requisiten findet man hier im zehnten Stock.

  • Motel One im Upper West Kantstraße 163-165, Charlottenburg, Tel. 030/322 93 19 00, www.motel-one.de

Äffchen gucken und Drinks schlürfen in der Monkey Bar

Auf dem Bikini Haus am Kudamm befindet sich eine der bekanntesten Rooftop-Bars der Stadt: Die Monkey Bar ist immer gut besucht. Bei diesem Ausblick verständlich.
Auf dem Bikini Haus am Kudamm befindet sich eine der bekanntesten Rooftop-Bars der Stadt: Die Monkey Bar ist immer gut besucht. Bei diesem Ausblick verständlich. Foto: Imago/Hoch Zwei Stock

Die Mutter aller Rooftop-Bars in Berlin? Vielleicht nicht, aber definitiv eine der bekanntesten in der Stadt. Im zehnten Stock des 25hours-Hotels am Ku’damm kann man mit einem kühlen internationalen Drink in der Hand den Affen auf dem Affenfelsen im Zoo oder dem Treiben auf dem Breitscheidplatz zuschauen und dabei die Seele baumeln lassen.

Snacks kommen übrigens aus der Küche des Neni nebenan – man denke an Hummus, Falafel, Cheesecake, marokkanische Teigröllchen oder koreanisch-frittiertes Hühnchen – die Drink-Karte hat neben den Klassikern auch ein paar Gast-Kreationen befreundeter Bars aus Paris, London, Hamburg und Berlin-Mitte in petto.

  • Monkey Bar Budapester Straße 40, Charlottenburg, Mo-Do 18-2 Uhr, Fr-So 15-2 Uhr, Tel. 030/120 22 12 10, www.monkeybarberlin.de

„I wish I was special“: individuelle Kreationen in der 260 Grad Bar

Die 260 Grad Bar am Mercedes-Platz ist eine der top Adressen, um einen tollen Blick über Berlin und die Spree zu erhaschen. Foto: 260 Grad Bar

Noch relativ jung, doch definitiv einen Besuch wert: Die 260 Grad Bar am Mercedes-Platz gehört definitiv in unsere Liste. Von hier aus kann man wunderschöne Sonnenuntergänge beobachten, direkt an der Spree. Spannende Tee-Cocktails gibt es von der Barchefin Nina Pechatsch. Diese werden stilecht in Teekannen serviert. Asiatische Snacks und klassische Sushi-Variationen machen den Aufenthalt in dieser Rooftop-Bar noch schöner.

Der Eingang zur Bar befindet sich direkt hinter dem Einstein-Kaffee am Mercedes-Platz. Hier könnt ihr es euch rund um die kupferbezogenen Bar auf Barhockern, Ledersofas und zwei Chill-Ecken mit Sitzkissen gemütlich machen. Donnerstags und freitags haben sich hier After-Work-Partys etabliert: Funk, Soul und House von wechselnden DJs leiten hier das Wochenende ein.

Tipp: Wer auf Überraschungen steht, muss dem Bartender „I wish I was special“ zurufen. Dieser bereitet dann eine ganz individuelle Kreation für euch vor.

  • 260 Grad Bar Mühlenstraße 1, Friedrichshain, Mi+Do 17–24 Uhr, Fr+Sa 17-24 Uhr, So 17-23 Uhr, Tel. 030/20 60 70 82 60, www.260gradbar.de

Pool-Terrasse des Soho House Berlin: Leider nur für Mitglieder

Das Soho House ist ein Privat-Club in Berlin Mitte. Toller Pool auf der Dachterrasse, leider kommt nicht jeder rein.
Das Soho House ist ein Privat-Club in Berlin Mitte. Toller Pool auf der Dachterrasse, leider kommt nicht jeder rein. Foto: Imago/Eventexpress

Die vermeintlich bessere Gesellschaft unter sich? Vielleicht. Aber keine Aufzählung von Rooftop-Bars in Berlin wäre vollständig ohne die Dachterrasse des Privatclubs Soho House. Wenn sich ein Besuch dort doch ergibt – und solche Gelegenheiten gibt es immer mal wieder – sollte man die Gelegenheit nicht ausschlagen. Die Leute, die hier im Pool schwimmen, sind cooler als das Wasser. Ganz nach Berlins Motto: „unbeeindruckt beeindrucken“ kommt hier wirklich nicht jeder rein. Die Drinks sind gewissenhaft gemixt und schmecken am Pool auf dem Dach einfach doppelt und dreifach so gut.


Grace Rooftop Bar: Promi-Hotspot in der City-West

Tolle Aussichten am Kudamm: In der Grace Roofop-Bar werden hochrangige Drinks gemischt.
Tolle Aussichten am Kudamm: In der Grace Roofop-Bar werden hochrangige Drinks gemischt. Foto: Grace Rooftop Bar

Die schicke Grace Rooftop Bar im Hotel Zoo ist Anlaufpunkt für hippe West-Berliner:innen, Zugereiste und Reisende. Schwerpunkt der Bar: Klassiker der 1920er- und 1950er-Jahre, die mit hauseigenen Infusionen und hochwertigen Spirituosen bereitet werden. Die Rooftop-Bar verfügt über einen Lounge- und einen Bar-Bereich und die Rundum-Verglasung schützt vor Wind. Die Bar bietet mit ihrem exklusiven Ambiente ein einzigartiges 270-Grad-Panorama.Der „Senora Guavarita“ kommt mit Mezcal Meteoro und Guave, der „The Last Word – 1920s Detroit – 2017“ spielt mit Bombay Dry Gin, Chartreuse Verte und weißer Schokolade.

Außerdem werden hier ab August wieder Yoga-Kurse an Vormittagen auf der Dachterrasse angeboten. Alle Infos dazu unter [email protected] oder unter www.hotelzoo.de.

  • Grace Rooftop Bar Kurfürstendamm 25, Charlottenburg, Do-Sa 18-0 Uhr, Tel. 030/88 43 77 70, www.grace-berlin.com

Sonnenuntergänge über der Stadt im Monbijou Hotel genießen

Die Rooftop-Bar des Monbijou Hotels befindet sich im Herzen Berlins und bietet eine einzigartige Aussicht. Mit dem Fernsehturm im Hintergrund kann man hier die Sonne auf der Dachterrasse genießen und leckere Cocktails bestellen. Der 360-Grad-Rundumblick präsentiert den Berliner Dom und die Museumsinsel. Auch das Scheunenviertel und den Hackeschen Markt kann man von hier aus überblicken. Tolle Londoner DJs legen hier regelmäßig auf. Was für ein Urlaubs-Feeling.


Einmal in den 14. bitte: Loft14

Im 14. Stock des Vienna House Andel’s Berlin befindet sich die Rooftop Bar Loft14. Hier wird euch ein Panorama-Blick über ganz Berlin geboten, mit nur drei Kilometern Luftlinie zum Fernsehturm. Im 14. Stock treffen alle aufeinander: Touris aus der ganzen Welt, Geschäftsmänner und -frauen, hippe Omas und Opas aus Lichtenberg und Start-upper:innen aus Prenzlauer Berg und Friedrichshain.

Im Loft14 hat man ein echtes James-Bond-Feeling. Besondere Getränke werden vom vierzehn Meter langem Tresen gereicht, während man es sich auf einem Flamingo-rosafarbenen Barhocker bequem macht. Kuschelige Sitzecken und Sofas aus Samt machen das Loft14 zum echten Wohlfühlort. Hier liegt euch Berlin zu Füßen.

  • Loft14 Landsberger Allee 106, Lichtenberg, Bar tgl. 18-2 Uhr, Goldene Stunde Sa-So 14-18 Uhr, Tel. 030/45 30 53 26 14, www.loft14.berlin

Mehr Berlin erleben

In Berlin gibt es viele Möglichkeiten, um draußen leckeres Essen und tolle Drinks zu genießen. Wir kennen zwölf schöne Restaurants am Wasser in Berlin. Endlich wird es auch bei uns wieder wärmer. Vom Clärchens bis Prater: ganz Berlin sucht jetzt die schönsten Biergärten auf. Auch die Clubs in Berlin öffnen so langsam wieder für Musik und Drinks ihre Türen. Doch mal früh unterwegs? Wir kennen tolle Spots für leckeres Frühstück.

Berlin am besten erleben
Dein wöchentlicher Newsletter für Kultur, Genuss und Stadtleben
Newsletter preview on iPad